Rechtsprechung
   BFH, 10.05.1995 - IX R 73/91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,2764
BFH, 10.05.1995 - IX R 73/91 (https://dejure.org/1995,2764)
BFH, Entscheidung vom 10.05.1995 - IX R 73/91 (https://dejure.org/1995,2764)
BFH, Entscheidung vom 10. Mai 1995 - IX R 73/91 (https://dejure.org/1995,2764)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,2764) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 9 EStG
    Einkommensteuer; Fahrten zur Baustelle sind in tatsächlicher Höhe Herstellungskosten des Gebäudes

In Nachschlagewerken

Papierfundstellen

  • BFHE 177, 464
  • BB 1995, 1786
  • DB 1995, 1791
  • BStBl II 1995, 713
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 01.12.2015 - IX R 18/15

    Entfernungspauschale bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

    Steuerpflichtige, die im Zusammenhang mit ihrer Vermietungstätigkeit außerhalb ihrer Wohnung eine regelmäßige Tätigkeitsstätte begründet haben, können die Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte nur mit der Entfernungspauschale von 0, 30 EUR je Entfernungskilometer geltend machen (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 10. Mai 1995 IX R 73/91, BFHE 177, 464, BStBl II 1995, 713; Hessisches FG, Urteil vom 29. April 1993  10 K 3886/09, EFG 1993, 781; Fuhrmann in Korn, § 9 EStG, Rz 301).
  • FG Niedersachsen, 29.07.2009 - 14 K 20/08

    Aufwendungen für den Diensthund eines Polizei-Hundeführers als Werbungskosten

    Da der Kläger aber keine näheren Angaben zu diesen Fahrten gemacht und auch vorgetragen hat, in dem geltend gemachten Pauschalbetrag seien Fahrtkosten enthalten, die für den Zwingerbau angefallen seien, die also als (nachträgliche) Herstellungskosten zu aktivieren wären (vgl. BFH-Urteil vom 10. Mai 1995 IX R 73/91, BFHE 177, 464, BStBl II 1995, 713), ist es sachgerecht, den als Werbungskosten abziehbaren Betrag auf 75 EUR zu begrenzen.
  • FG Berlin-Brandenburg, 11.02.2015 - 7 K 7084/13

    Einkommensteuer 2009 und 2010

    Der BFH hat lediglich entschieden, dass § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4, Abs. 3 EStG auf Fahrtkosten, die zu den Herstellungskosten des Vermietungsobjekts gehören, nicht anwendbar ist, weil die Herstellungskosten als Grundlage für die Bemessung der Absetzung für Abnutzung und der erhöhten Absetzungen bei den Überschusseinkünften in gleicher Weise wie bei den Gewinneinkünften zu ermitteln sind (BFH v. 10.05.1995 - IX R 73/91, BStBl II 1995, 713).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht