Rechtsprechung
   BFH, 10.08.2011 - X B 228/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,8740
BFH, 10.08.2011 - X B 228/10 (https://dejure.org/2011,8740)
BFH, Entscheidung vom 10.08.2011 - X B 228/10 (https://dejure.org/2011,8740)
BFH, Entscheidung vom 10. August 2011 - X B 228/10 (https://dejure.org/2011,8740)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,8740) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Darlegungsanforderungen bei grundsätzlicher Bedeutung einer Rechtssache - Arbeitsverträge zwischen Angehörigen

  • openjur.de

    Darlegungsanforderungen bei grundsätzlicher Bedeutung einer Rechtssache; Arbeitsverträge zwischen Angehörigen

  • Bundesfinanzhof

    Darlegungsanforderungen bei grundsätzlicher Bedeutung einer Rechtssache - Arbeitsverträge zwischen Angehörigen

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 116 Abs 3 S 3 FGO, § 115 Abs 2 Nr 1 FGO, § 4 Abs 1 EStG 2002, § 12 Nr 1 EStG 2002, § 12 Nr 2 EStG 2002
    Darlegungsanforderungen bei grundsätzlicher Bedeutung einer Rechtssache - Arbeitsverträge zwischen Angehörigen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Darlegungsanforderungen bei grundsätzlicher Bedeutung einer Rechtssache

  • datenbank.nwb.de

    Anforderungen an die Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung; Arbeitsvertrag zwischen nahen Angehörigen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 04.12.2012 - X B 151/11

    Verfassungsgemäße Ertragsanteilsbesteuerung einer privaten

    Hierzu muss er substantiiert vortragen, inwiefern und aus welchen Gründen die höchstrichterlich beantwortete Frage weiterhin umstritten ist, insbesondere welche neuen und gewichtigen, vom BFH noch nicht geprüften Argumente in der finanzgerichtlichen Rechtsprechung und/oder in der Literatur gegen die Rechtsprechung des BFH vorgebracht worden sind (ständige BFH-Rechtsprechung, siehe z.B. Senatsbeschluss vom 10. August 2011 X B 228/10, BFH/NV 2011, 1873; vgl. auch Gräber/Ruban, Finanzgerichtsordnung, 7. Aufl., § 116 Rz 33, 38, m.w.N.).
  • BFH, 29.02.2012 - I B 88/11

    Nichtzulassungsbeschwerde: Rechtmäßigkeit von Auskunftsersuchen

    Es gelten insoweit die zur Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung höchstrichterlich entwickelten strengen Darlegungsanforderungen (BFH-Beschlüsse vom 22. März 2011 X B 165/10, BFH/NV 2011, 985; vom 10. August 2011 X B 228/10, BFH/NV 2011, 1873).
  • FG Nürnberg, 26.09.2012 - 5 K 1734/09

    Begrenzte Abzugsfähigkeit der betrieblichen Raumnutzung in der Privatwohnung -

    Bei Vereinbarungen mit Familienangehörigen kann nur aus der rechtsgeschäftlichen Vereinbarung nicht sicher geschlossen werden, dass die danach vereinbarten Leistungen nicht lediglich auf familiärer Grundlage basieren, weil bei den Vertragsparteien regelmäßig ein Interessengegensatz fehlen wird (vgl. BFH-Beschluss vom 10.08.2011 X B 228/10, BFH/NV 2011, 1873; Pahlke/Koenig, a.a.O., § 42 Rz. 38 mit weiteren Nachweisen der Rechtsprechung).

    Gegen eine steuerliche Berücksichtigung der in der Buchhaltung erfassten Lohnaufwendungen spricht aber entscheidend, dass die tatsächlich erfolgten Zahlungen mit den "gebuchten" Zahlungen nicht in Einklang stehen und damit die tatsächliche Erfüllung der vertraglichen Zahlungspflichten des Klägers nicht dem entspricht, was zwischen fremden Dritten üblicherweise zu erwarten gewesen wäre (vgl. BFH-Beschluss vom 10.08.2011 X B 228/10, a.a.O.).

  • BFH, 04.12.2012 - X B 152/11

    Verfassungsmäßigkeit der Besteuerung der Altersrenten der gesetzlichen

    Hierzu muss er substantiiert vortragen, inwiefern und aus welchen Gründen die höchstrichterlich beantwortete Frage weiterhin umstritten ist, insbesondere welche neuen und gewichtigen, vom BFH noch nicht geprüften Argumente in der finanzgerichtlichen Rechtsprechung und/oder in der Literatur gegen die Rechtsprechung des BFH vorgebracht worden sind (ständige BFH-Rechtsprechung, siehe z.B. Senatsbeschluss vom 10. August 2011 X B 228/10, BFH/NV 2011, 1873; vgl. auch Gräber/Ruban, Finanzgerichtsordnung, 7. Aufl., § 116 Rz 33, m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht