Rechtsprechung
   BFH, 11.05.2001 - XI S 11/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,11967
BFH, 11.05.2001 - XI S 11/01 (https://dejure.org/2001,11967)
BFH, Entscheidung vom 11.05.2001 - XI S 11/01 (https://dejure.org/2001,11967)
BFH, Entscheidung vom 11. Mai 2001 - XI S 11/01 (https://dejure.org/2001,11967)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,11967) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Ablehnung von Prozesskostenhilfe - Beiordnung eines Rechtsanwaltes - Beabsichtigte Rechtsverfolgung - Beabsichtigte Rechtsverteidigung - Gegenvorstellung - Wilkür - Vereitelung der Rechtsgewährungsgarantie - Justizmonopol - Vertretungszwang - Rechtliches Gehör - Rechtsweggarantie

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 23.12.2005 - VI B 135/05

    Vertretungszwang

    Die gesetzliche Regelung stellt auf die einschlägige berufsrechtliche Zulassung ab und nicht auf tatsächlich vorhandene juristische Kenntnisse oder eine juristische Berufserfahrung (vgl. auch BFH-Beschlüsse vom 30. September 2003 V B 108/02, BFH/NV 2004, 79 --Diplom-Finanzwirt--; vom 28. Mai 2003 IV B 60/02, IV B 72/03, BFH/NV 2003, 1427 --Rechtsbeistand--; vom 20. Juni 1990 III B 92/90, BFH/NV 1991, 106 --Volljurist--; vgl. auch BFH-Beschluss vom 11. Mai 2001 XI S 11/01, juris Nr. STRE200150848 --Volljurist--).
  • VGH Baden-Württemberg, 10.02.2003 - 12 S 2657/02

    Gegenvorstellung - Vertretungszwang

    Die Einlegung einer Gegenvorstellung, verstanden als prozessuale Anregung an den iudex a quo (vgl. Bader/Funke-Kaiser/Kuntze/von Albedyll, VwGO, 2. Aufl., § 67 RdNr. 18), unterliegt jedenfalls dann dem Vertretungszwang des § 67 VwGO, wenn dieser für das frühere Verfahren vor dem Oberverwaltungsgericht bestand, auf dessen formalen Abschluss sie sich bezieht (im Ergebnis ebenso BFH, Beschlüsse vom 11.05.2001 - XI S 11/01 - und vom 02.06.1998 - V B 99/97 - juris; Bay. VGH, Beschluss vom 27.06.1997, BayVBl. 1999, 445, 446; Eyermann/Happ, VwGO, a.a.O.; Seetzen, a.a.O.; a. A. Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Vorb. § 124 RdNr. 20; Bader/Funke-Kaiser/Kuntze/von Albedyll, VwGO, a.a.O.).
  • BFH, 02.04.2002 - V B 203/01

    Verfahrenseinstellungsbeschluss - Umsatzsteuer - Rechtsmittelbelehrung -

    Da der Kläger nicht zu den in § 3 StBerG bezeichneten Personen gehört, fehlt ihm die Befugnis, vor dem BFH aufzutreten (BFH-Beschluss vom 11. Mai 2001 XI S 11/01, nicht veröffentlicht --n.v.--).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht