Rechtsprechung
   BFH, 11.07.1973 - II R 148/72   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1973,777
BFH, 11.07.1973 - II R 148/72 (https://dejure.org/1973,777)
BFH, Entscheidung vom 11.07.1973 - II R 148/72 (https://dejure.org/1973,777)
BFH, Entscheidung vom 11. Juli 1973 - II R 148/72 (https://dejure.org/1973,777)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1973,777) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Verlustübernahme - Ergebnisübernahmevertrages - Übertragung des Gesellschaftsanteils - Wert eines Unternehmens - Substanzwert - Vermögenswert

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 110, 305
  • DB 1973, 2276
  • BStBl II 1973, 855
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 27.11.1985 - I R 42/85

    Verlust - Übernahme von Verlusten - Feststellung des Verlustes -

    Die Voraussetzungen des § 2 Abs. 1 Nr. 2 und Abs. 2 Nr. 1 KVStG liegen nur vor, wenn der den Verlust Übernehmende im Zeitpunkt der Verlustübernahme unmittelbarer Gesellschafter der verlustbetroffenen GmbH war (Abweichung vom BFH-Urteil vom 11. Juli 1973 II R 148/72, BFHE 110, 305, BStBl II 1973, 855).

    Für die Frage, ob der Verlust von einem Gesellschafter übernommen wurde, hat es der II. Senat des BFH im Urteil vom 11. Juli 1973 II R 148/72 (BFHE 110, 305, BStBl II 1973, 855) genügen lassen, daß der den Verlust Übernehmende in seiner Eigenschaft als ehemaliger Gesellschafter gehandelt hat.

    Obwohl der erkennende Senat damit von dem Urteil in BFHE 110, 305, BStBl II 1973, 855 abweicht, bedarf es keiner Anrufung des Großen Senats nach § 11 FGO; denn die ausschließliche Zuständigkeit für die Kapitalverkehrsteuer ist von dem II. Senat auf den I. Senat übergegangen (Geschäftsverteilungsplan des BFH für das Geschäftsjahr 1985, Beilage zum Bundesanzeiger Nr. 21 vom 31. Januar 1985 = BStBl II 1985, 80, Teil A, Sachliche Zuständigkeit des I. Senats, Nr. 8).

  • BFH, 12.10.1988 - I R 218/84

    Kapitalgesellschaft - Überschuldung - Liquidationswert des Aktivvermögens -

    Sollte dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 11. Juli 1973 II R 148/72 (BFHE 110, 305, BStBl II 1973, 855, am Ende) eine andere Rechtsauffassung zu entnehmen sein, so hält der erkennende Senat daran nicht fest.
  • BFH, 12.09.1990 - I R 60/86

    Maßgebender Zeitpunkt bei Verlustübernahme zur Deckung einer Überschuldung

    Nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung gilt als Pflichtleistung im Sinn der Vorschrift auch die Übernahme des Verlustes einer Kapitalgesellschaft auf Grund eines schriftlichen Ergebnisabführungsvertrages (BFH-Urteile vom 6. Mai 1964 II 183/59 U, BFHE 79, 417, BStBl III 1964, 384; vom 20. Mai 1964 II 232/59 U, BFHE 79, 426, BStBl III 1964, 387; vom 8. November 1967 II 176/61, BFHE 91, 172, BStBl II 1968, 213; vom 7. Mai 1968 II 94/62, BFHE 92, 534, BStBl II 1968, 617; vom 27. August 1968 II R 82/67, BFHE 93, 344, BStBl II 1968, 781; vom 28. Januar 1969 II 189/65, BFHE 95, 121, BStBl II 1969, 323; vom 17. März 1970 II 64/62, BFHE 99, 393, BStBl II 1970, 702; vom 25. Mai 1971 II R 38/70, BFHE 103, 355, BStBl II 1971, 786; vom 11. Juli 1973 II R 148/72, BFHE 110, 305, BStBl II 1973, 855).
  • BFH, 19.04.1989 - I R 145/85

    Kapitalgesellschaft - Überschuldung - Entstehung zum Bilanzstichtag -

    Sollte das BFH-Urteil vom 11. Juli 1973 II R 148/72 (BFHE 110, 305, BStBl II 1973, 855 - am Ende -) in anderer Weise zu verstehen sein, so hielte der Senat an der damals vertretenen Auffassung nicht fest.
  • BFH, 12.10.1988 - I R 14/85

    Bewertung der Übernahme von Verlusten als gesellschaftsteuerpflichtige Leistung -

    Sollte dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 11. Juli 1973 II R 148/72 (BFHE 110, 305, BStBl II 1973, 855, am Ende) eine andere Rechtsauffassung zu entnehmen sein, so hält der erkennende Senat daran nicht fest.
  • BFH, 05.03.1975 - II R 18/66

    Ausgleichszahlungen - Außenstehende Aktionäre - Kapitalgesellschaft -

    Darin liegt der entscheidende Unterschied zur Steuerpflicht der in einer sog. Verlustübernahme bestehenden Leistung (vgl. zu dieser die Urteile der BFH vom 8. November 1967 II 176/61, BFHE 91, 172, BStBl II 1968, 213, und vom 11. Juli 1973 II R 148/72, BFHE 110, 305, BStBl II 1973, 855, sowie § 2 Abs. 2 Nr. 1 KVStG 1972).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht