Rechtsprechung
   BFH, 11.11.2015 - V R 8/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,48094
BFH, 11.11.2015 - V R 8/15 (https://dejure.org/2015,48094)
BFH, Entscheidung vom 11.11.2015 - V R 8/15 (https://dejure.org/2015,48094)
BFH, Entscheidung vom 11. November 2015 - V R 8/15 (https://dejure.org/2015,48094)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,48094) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Unternehmensgründung

  • IWW

    § 15 des Umsatzsteuergesetzes (UStG), Richtlinie 2006/112/EG, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 der Finanzgerichtsordnung, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG, § 1 Abs. 1a Satz 3 UStG, § 135 Abs. 1 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Unternehmensgründung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 15 Abs 1 S 1 Nr 1 UStG 2005, Art 168 EGRL 112/2006, UStG VZ 2008
    Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Unternehmensgründung

  • Deutsches Notarinstitut

    UStG § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 1; RL 2006/112/EG Art. 168
    Berechtigung zum Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Unternehmenstätigkeit einer noch zu gründenden GmbH

  • Wolters Kluwer

    Vorsteuerabzugsberechtigung des Gesellschafters einer noch zu gründenden GmbH

  • Betriebs-Berater

    Anforderungen an Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Gründung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1; MwStSystRL Art. 168
    Vorsteuerabzugsberechtigung des Gesellschafters einer noch zu gründenden GmbH

  • datenbank.nwb.de

    Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Unternehmensgründung

Kurzfassungen/Presse (15)

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Umsatzsteuer: BFH begrenzt Vorsteuerabzug für Unternehmensgründer

  • lto.de (Kurzinformation)

    Unternehmerische Tätigkeit: GmbH-Gründung berechtigt nicht zum Vorsteuerabzug

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    BFH begrenzt Vorsteuerabzug für Unternehmensgründer

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)
  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Halten von Gesellschaftsanteilen berechtigt nicht zum Vorsteuerabzug

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer - BFH begrenzt Vorsteuerabzug für Unternehmensgründer

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Kein Vorsteuerabzug bei Inanspruchnahme von Beratungsleistungen durch Unternehmensgründer

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Unternehmensgründung

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Vorsteuerabzug für GmbH-Gründer? - Der Gesellschafter einer noch zu gründenden Ein-Mann-GmbH kann keinen Vorsteuerabzug für Beratungsleistungen geltend machen

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Vorsteuerabzug für Unternehmensgründer begrenzt

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Beratungsleistungen: BFH begrenzt Vorsteuerabzug für Unternehmensgründer

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Kein Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Gründung einer Ein-Mann-GmbH

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Gesellschafter einer noch zu gründenden GmbH ist nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Eingeschränkter Vorsteuerabzug bei GmbH-Gründung


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • haufe.de (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Vorsteuerabzug für Gründungungspläne zu einer Ein-Mann-GmbH

Besprechungen u.ä. (3)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Vorsteuerabzugsberechtigung des Gesellschafters einer noch zu gründenden GmbH

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Vorsteuerabzugsberechtigung des Gesellschafters einer noch zu gründenden GmbH

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    Eingeschränkter Vorsteuerabzug bei Unternehmensgründern

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Unternehmer
    Beginn der unternehmerischen Tätigkeit
    Beginn der Unternehmereigenschaft einer Kapitalgesellschaft
    Vorgründungsgesellschaft

Sonstiges (3)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Unternehmensgründung - Anmerkung zum Urteil des BFH vom 11.11.2015" von DStR-Redaktion, original erschienen in: DStR 2016, 674 - 676.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Unternehmensgründung" von StB Prof. Dr. Elke Sievert, original erschienen in: StuB 2016, 382 - 383.

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 252, 468
  • ZIP 2016, 23
  • BB 2016, 725
  • DB 2016, 689
  • NZG 2016, 720
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 11.07.2018 - XI R 26/17

    Aufspaltung einer unternehmerischen Tätigkeit zur mehrfachen Inanspruchnahme des

    f) Für den Fall, dass die Überlassungen unentgeltlich erfolgten und es insofern für einen entgeltlichen Leistungsaustausch an einem Zusammenhang zwischen Nutzungsüberlassung und Gewinnanteil fehlt (vgl. BFH-Beschluss vom 11. Juni 2015 V B 140/14, BFH/NV 2015, 1442, Rz 4, 6, m.w.N.), wird das FG zu prüfen haben, ob der Vorsteuerabzug bezüglich der auf die Überlassungen bezogenen Eingangsleistungen zu versagen ist (vgl. dazu z.B. EuGH-Urteil Malburg vom 13. März 2014 C-204/13, EU:C:2014:147, UR 2014, 353, Rz 34 ff.; Iberdrola Inmobiliaria Real Estate Investments vom 14. September 2017 C-132/16, EU:C:2017:683, UR 2017, 928, Rz 30 ff.; BFH-Urteile vom 26. August 2014 XI R 26/10, BFHE 247, 269, BFH/NV 2015, 121, Rz 22; vom 11. November 2015 V R 8/15, BFHE 252, 468, BFH/NV 2016, 863, Rz 20 f., jeweils m.w.N.), bzw. die Überlassungen --jedenfalls in den Jahren 2009 und 2010 an die KG 1, an der in diesem Zeitpunkt keine gesellschaftliche Beteiligung der Klägerin bestand-- als unternehmensfremden Zwecken dienende unentgeltliche Wertabgaben der Besteuerung unterliegen (vgl. EuGH-Urteile Danfoss und AstraZeneca vom 11. Dezember 2008 C-371/07, EU:C:2008:711, UR 2009, 60, Rz 63, 65; Verenigung Noordelijke Land- en Tuinbouw Organisatie --VNLTO-- vom 12. Februar 2009 C-515/07, EU:C:2009:88, UR 2009, 199, Rz 38; BFH-Urteile vom 11. April 2002 V R 65/00, BFHE 198, 233, BStBl II 2002, 782, unter II.2.a; vom 29. Oktober 2008 XI R 76/07, BFH/NV 2009, 795, unter II.3.b, Rz 27).
  • FG Niedersachsen, 19.04.2018 - 5 K 285/16

    Vorsteuerabzug einer Funktionsholding

    Anders verhält es sich jedoch dann, wenn die Beteiligung mit unmittelbaren oder mittelbaren Eingriffen in die Verwaltung der Beteiligungsgesellschaft einhergeht und es sich hierbei um eine wirtschaftliche Tätigkeit gegen Entgelt handelt (BFH Urteil vom 27. Januar 2011 V R 38/09, BStBl. II 2012, 68; Urteil vom 11. November 2015 V R 8/15, BFH/NV 2016, 863), d.h. es sich bei der Obergesellschaft um eine sogenannte Funktionsholding handelt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht