Rechtsprechung
   BFH, 12.01.1990 - V B 24/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,22128
BFH, 12.01.1990 - V B 24/89 (https://dejure.org/1990,22128)
BFH, Entscheidung vom 12.01.1990 - V B 24/89 (https://dejure.org/1990,22128)
BFH, Entscheidung vom 12. Januar 1990 - V B 24/89 (https://dejure.org/1990,22128)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,22128) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 20.08.1998 - XI B 66/97

    Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache; Verletzung der Sachaufklärungspflicht

    Die Formulierung des FA, soweit ersichtlich sei die Frage bisher höchstrichterlich noch nicht entschieden worden, der BFH habe den Werbungskostenabzug derartiger Aufwendungen bisher lediglich in einem obiter dictum im Urteil vom 22. Februar 1989 (BStBl II 1989, 475) für möglich gehalten, genügt nicht den Anforderungen an das Darlegen der grundsätzlichen Bedeutung (BFH-Beschlüsse vom 12. Januar 1990 V B 24/89, BFH/NV 1990, 664; vom 6. Dezember 1995 II B 87/95, BFH/NV 1996, 555).
  • BFH, 17.08.1995 - III B 1/95

    Unterhaltsaufwendungen an zukünftige Schwiegereltern

    Formelhafte Wendungen, wie der BFH habe über die Rechtsfrage noch nicht abschließend und eindeutig entschieden (Beschluß des BFH vom 12. Januar 1990 V B 24/89, BFH/NV 1990, 664), genügen nicht den Anforderungen an das Darlegen der grundsätzlichen Bedeutung.
  • BFH, 27.04.1995 - III B 77/93

    Anerkennung von Kosten für das Abholen und die Ausreise eines ausländischen

    Formelhafte Wendungen, wie über die Rechtsfrage sei noch nicht höchstrichterlich entschieden, genügen allein nicht den Anforderungen an das Darlegen der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtssache (Beschluß des Bundesfinanzhofs vom 12. Januar 1990 V B 24/89, BFH/NV 1990, 664).
  • BFH, 10.09.1991 - V B 102/91
    Hierfür genügt nicht der Hinweis, daß die aufgeworfene Rechtsfrage für eine größere Zahl von Fällen von Bedeutung sei; denn daraus ergibt sich nicht, daß die Rechtsfrage inhaltlich klärungsbedürftig ist (vgl. BFH-Beschluß vom 12.Januar 1990 V B 24/89, BFH/NV 1990, 664).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht