Rechtsprechung
   BFH, 12.02.2004 - IV R 26/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,7317
BFH, 12.02.2004 - IV R 26/02 (https://dejure.org/2004,7317)
BFH, Entscheidung vom 12.02.2004 - IV R 26/02 (https://dejure.org/2004,7317)
BFH, Entscheidung vom 12. Februar 2004 - IV R 26/02 (https://dejure.org/2004,7317)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,7317) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Verlustausgleichsbeschränkung bei Wechsel der Gesellschafterstellung - Maßgeblicher Zeitpunkt des Wechsels - Umqualifizierung eines verrechenbaren in einen ausgleichsfähigen Verlust

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umwandlung der Rechtsstellung als Kommanditist in diejenige eines Komplementärs

  • datenbank.nwb.de

    Verlustverwertung im Rahmen des § 15a EStG bei Wechsel der Rechtsstellung vom Kommanditisten zum Komplementär

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • FG Nürnberg, 02.12.2010 - 4 K 149/09

    Vollbeendigung einer zweigliedrigen Personengesellschaft durch Tod der

    Der Kläger verweist zur Begründung seines Klageantrages auf die Rechtsprechung des BFH, nach der bei einem Wechsel eines Kommanditisten in die Stellung eines Komplementärs die im laufenden Wirtschaftsjahr anfallenden Verluste in voller Höhe ausgleichsfähig sind (vgl. z.B. BFH-Urteil vom 12.02.2004 IV R 26/02, BFH/NV 2004, 1228).

    38 Dem Kläger ist zwar zuzustimmen, dass es der gefestigten Rechtsprechung des BFH entspricht, dass bei einem Kommanditisten, der im laufenden Wirtschaftsjahr in die Stellung eines Komplementärs wechselt, der gesamte in diesem Wirtschaftsjahr zufließende Verlust ausgleichsfähig im Sinne des § 2 Abs. 3 EStG ist (BFH-Urteil vom 12.02.2004 IV R 26/02, BFH/NV 2004, 1228).

    Solche Verluste werden nach ständiger Rechtsprechung des BFH beim Übernehmer nicht umqualifiziert (vgl. BFH-Urteil in BFH/NV 2004, 1228).

  • BFH, 18.01.2007 - IV B 133/06

    Verrechenbare Verluste; keine Umqualifizierung

    Nach zwischenzeitlich ständiger Rechtsprechung führt die Umwandlung der Rechtsstellung eines Kommanditisten in diejenige eines unbeschränkt haftenden Gesellschafters nicht dazu, dass der für ihn zum Ende des vorangegangenen Wirtschaftsjahrs festgestellte verrechenbare Verlust in einen ausgleichsfähigen Verlust umzuqualifizieren ist (BFH-Urteile vom 14. Oktober 2003 VIII R 38/02, BFHE 203, 477, BStBl II 2004, 115, und vom 12. Februar 2004 IV R 26/02, BFH/NV 2004, 1228).
  • FG Rheinland-Pfalz, 31.10.2007 - 1 K 1941/05

    Entstehung von steuerpflichtigen Einkünften durch Übertragung von Rechten aus

    Nach alledem hat die Klägerin also nicht eine Spontanidee geäußert, sondern Entgelte für eine als patentreif ausgewiesene Idee erhalten, die wegen der dafür notwendigen Ausarbeitungen und Erprobungen eine nachhaltige - hier von der Klägerin auf LTS übertragene, aber entsprechend dem BFH-Urteil IV R 26/02 mit einer eigenen Tätigkeit gleich zu behandelnden - Tätigkeit erforderte.
  • FG Berlin-Brandenburg, 23.08.2011 - 6 K 6261/08

    Feststellungsbescheid nach § 15a Abs. 4 EStG als Grundlagenbescheid für den

    In den Entscheidungen vom 12. Februar 2004 (Az. IV R 70/02 und IV R 26/02) habe der BFH erkannt, dass der Wechsel eines Kommanditisten in die Rechtsstellung eines persönlich haftenden Gesellschafters im Zeitpunkt des Gesellschafterbeschlusses stattfinde, ohne dass es auf die Eintragung im Handelsregister ankäme.
  • FG München, 21.08.2002 - 1 K 2710/01

    § 15a EStG bei Übergang während des Wirtschaftsjahres von der Komplementärs- in

    Dies ist - mit unterschiedlicher Auswirkung - auch im Fall des Wechsels in der Gesellschafterstellung zu berückrichtigen (so auch FG Köln, Urteile vom 16.01.2002 14 K 3366/01, EFG 2002, 818 , Rev. BFH IV R 26/02 und vom 20.03.2002 10 K 3545/99, EFG 2002, 1035 , Rev. BFH VIII R 38/02 für den umgekehrten Fall des Wechsels eines Kommanditisten in die Stellung des Komplementärs).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht