Rechtsprechung
   BFH, 12.04.2011 - X S 31/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,7825
BFH, 12.04.2011 - X S 31/09 (https://dejure.org/2011,7825)
BFH, Entscheidung vom 12.04.2011 - X S 31/09 (https://dejure.org/2011,7825)
BFH, Entscheidung vom 12. April 2011 - X S 31/09 (https://dejure.org/2011,7825)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,7825) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Tatsachenfeststellung und rechtliche Würdigung beim gewerblichen Grundstückshandel - Gegenvorstellung gegen nicht abänderbare gerichtliche Entscheidung nicht statthaft - Entscheidung über Gegenvorstellung gerichtsgebührenfrei

  • openjur.de

    Tatsachenfeststellung und rechtliche Würdigung beim gewerblichen Grundstückshandel; Gegenvorstellung gegen nicht abänderbare gerichtliche Entscheidung nicht statthaft; Entscheidung über Gegenvorstellung gerichtsgebührenfrei

  • Bundesfinanzhof

    Tatsachenfeststellung und rechtliche Würdigung beim gewerblichen Grundstückshandel - Gegenvorstellung gegen nicht abänderbare gerichtliche Entscheidung nicht statthaft - Entscheidung über Gegenvorstellung gerichtsgebührenfrei

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 4 Abs 3 EStG 2002, § 118 Abs 2 FGO, § 133a FGO, Art 103 Abs 1 GG, § 15 EStG 2002
    Tatsachenfeststellung und rechtliche Würdigung beim gewerblichen Grundstückshandel - Gegenvorstellung gegen nicht abänderbare gerichtliche Entscheidung nicht statthaft - Entscheidung über Gegenvorstellung gerichtsgebührenfrei

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 118 Abs. 2; FGO § 133a; GG Art. 103 Abs. 1
    Anhaltspunkte für eine Gehörsverletzung; Kriterien zur Abgrenzung zwischen Gewerbebetrieb und Vermögensverwaltung; Beurteilung des Vorliegens eines gewerblichen Grundstückshandels

  • datenbank.nwb.de

    Keine Bindung an die rechtliche Würdigung der Tatsachenfeststellung des FG für das Revisionsgericht; Erhebung einer Gegenvorstellung nur gegen eine abänderbare Entscheidung des Gerichts

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Grundstückshandel: Tatsachenfeststellung und rechtliche Würdigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Parteivortrag und die Erwägungen des Gerichts

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Eine Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör liegt nur bei gänzlich fehlender Kenntnisnahme oder ersichtlich fehlender Erwägung eines tatsächlichen Vorbringens durch das Gericht vor; Kriterien zur Abgrenzung zwischen Gewerbebetrieb und Vermögensverwaltung; ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Köln, 01.03.2012 - 12 K 3259/09

    Ankauf von Edelholz kein Gewerbebetrieb

    Kennzeichnend für den Handel ist die wiederholte -typischerweise kurzfristige- Anschaffung und Veräußerung von Wirtschaftsgütern im Sine eines marktmäßigen Umschlags von Sachwerten mit Gewinnaufschlag (vgl. BFH-Urteil vom 27.01.2011 V R 21/09, BStBl II 2011, 524; Urteil vom 12.04.2011 X S 31/09, BFH/NV 2011, 1178).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht