Rechtsprechung
   BFH, 12.05.1965 - II 59/62 U   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1965,685
BFH, 12.05.1965 - II 59/62 U (https://dejure.org/1965,685)
BFH, Entscheidung vom 12.05.1965 - II 59/62 U (https://dejure.org/1965,685)
BFH, Entscheidung vom 12. Mai 1965 - II 59/62 U (https://dejure.org/1965,685)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1965,685) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Jurion

    Verwendung eines Lastkraftwagens einer Gebietskörperschaft ausschliesslich zum Wegebau - Auslegung des § 2 Nr. 1 des Kraftfahrzeugsteuergesetzes (KraftStG) 1955

  • Jurion

    Steuerbefreiung von Kraftfahrzeugen, die ausschließlich zu unmittelbaren Wegebaumaßnahmen genutzt werden - Kraftfahrzeugsteuerrechtliche Einordnung eines Fahrzeugs, dass zum Wegebau verwendet wird, aber auch zur Beförderung von Dünger und zu Beförderung des abgeernteten Obstes von Straßenbäumen dient

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 82, 492
  • BStBl III 1965, 425



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)  

  • BFH, 12.06.2012 - II R 40/11

    Steuerbefreiung für Straßenreinigungsfahrzeuge - Anfechtungsklage

    Dabei ist unter Berücksichtigung von Wortlaut, Sinnzusammenhang und Zweck des § 3 Nr. 4 KraftStG keine enge Auslegung dieser Begünstigungsvorschrift geboten (BFH-Entscheidungen vom 12. Mai 1965 II 59/62 U, BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425, und in BFHE 184, 124, BStBl II 1998, 35).

    Für den Begriff der "Straße" kann insoweit auf das einschlägige Straßenrecht des Bundes und der Länder und die dortigen Definitionen des Straßenbegriffs abgestellt werden (BFH-Urteil in BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425; Strodthoff, a.a.O., § 3 Rz 36).

    cc) Die von § 3 Nr. 4 KraftStG vorausgesetzte Verwendung des Fahrzeugs zur Straßenreinigung setzt nicht voraus, dass das Fahrzeug durch besondere technische Einrichtungen und/oder eine besondere Bauart nur für diesen Zweck verwendbar ist (vgl. auch BFH-Urteil in BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425, zu Fahrzeugen zum Wegebau i.S. des § 3 Nr. 3 KraftStG).

    b) Das in § 3 Nr. 4 KraftStG aufgestellte Erfordernis einer "ausschließlichen" Verwendung des Fahrzeugs zur Reinigung von Straßen verlangt, dass das Fahrzeug tatsächlich nur zu dem begünstigten Zweck verwendet wird (BFH-Urteile in BFHE 106, 565, BStBl II 1972, 867, und in BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425) und auch keine anderweitige "Mitbenutzung" vorliegt (BFH-Urteil vom 23. Mai 1989 VII R 110/86, BFHE 157, 451, BStBl II 1989, 907).

  • BFH, 12.06.2012 - II R 41/11

    Im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 12. 06. 2012 II R 40/11 -

    Dabei ist unter Berücksichtigung von Wortlaut, Sinnzusammenhang und Zweck des § 3 Nr. 4 KraftStG keine enge Auslegung dieser Begünstigungsvorschrift geboten (BFH-Entscheidungen vom 12. Mai 1965 II 59/62 U, BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425, und in BFHE 184, 124, BStBl II 1998, 35).

    Für den Begriff der "Straße" kann insoweit auf das einschlägige Straßenrecht des Bundes und der Länder und die dortigen Definitionen des Straßenbegriffs abgestellt werden (BFH-Urteil in BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425; Strodthoff, a.a.O., § 3 Rz 36).

    cc) Die von § 3 Nr. 4 KraftStG vorausgesetzte Verwendung des Fahrzeugs zur Straßenreinigung setzt nicht voraus, dass das Fahrzeug durch besondere technische Einrichtungen und/oder eine besondere Bauart nur für diesen Zweck verwendbar ist (vgl. auch BFH-Urteil in BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425, zu Fahrzeugen zum Wegebau i.S. des § 3 Nr. 3 KraftStG).

    b) Das in § 3 Nr. 4 KraftStG aufgestellte Erfordernis einer "ausschließlichen" Verwendung des Fahrzeugs zur Reinigung von Straßen verlangt, dass das Fahrzeug tatsächlich nur zu dem begünstigten Zweck verwendet wird (BFH-Urteile in BFHE 106, 565, BStBl II 1972, 867, und in BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425) und auch keine anderweitige "Mitbenutzung" vorliegt (BFH-Urteil vom 23. Mai 1989 VII R 110/86, BFHE 157, 451, BStBl II 1989, 907).

  • BFH, 02.08.1972 - II R 43/71

    Handelsüblicher Personenkraftwagen - Dienste des Wegebaus - Halten zur

    Mit der vom FG wegen grundsätzlicher Bedeutung zugelassenen Rechtsbeschwerde rügt der Beklagte -- wie bisher unter Bezugnahme auf die Urteile des RFH II A 340/25 vom 23. Juni 1925 (RFH 16, 347) und II A 370/26 vom 5. Oktober 1926 (RFH 19, 301) und des BFH II 59/62 U vom 12. Mai 1965 (BFH 82, 492, BStBl III 1965, 425) -- unrichtige Auslegung des § 2 Nr. 3 und 3a KraftStG, da die Pkw, die im Kontrolldienst des Wegebaus, der Straßenreinigung und der Müllabfuhr verwendet werden, diesen Zwecken nur mittelbar dienten.

    Auch in dem Urteil II 59/62 U sind die Begriffe "ausschließlich" und "unmittelbar" nicht als gleichbedeutend, sondern als zwei voneinander unabhängige Voraussetzungen zur Steuerbefreiung gewertet (BFH 82, 494; vgl. auch § 17 Abs. 1 StAnpG in Verbindung mit § 4 Abs. 1 und § 11 Abs. 1 GemVO).

    Die (im Urteil II 59/62 U, BFH 82, 494, zur Abgrenzung erwähnten) Urteile des RFH aus den Jahren 1925 und 1926 (RFH 16, 347; 19, 301) sind durch die Entwicklung der Verkehrsverhältnisse (vgl. auch § 1 Abs. 2 StAnpG) überholt.

  • BFH, 18.01.2012 - II R 31/10

    Keine Befreiung von der Kraftfahrzeugsteuer für ausschließlich zum Wegebau

    Durch § 3 Nr. 3 KraftStG sollen Gebietskörperschaften für ihre im Dienst des öffentlichen Wohls erforderlichen Fahrzeuge bei Beachtung gewisser Voraussetzungen steuerlich entlastet werden (vgl. BFH-Urteil vom 12. Mai 1965 II 59/62 U, BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425, zu dem mit § 3 Nr. 3 KraftStG wortlautidentischen § 2 Nr. 3 des Kraftfahrzeugsteuergesetzes 1961 i.d.F. des Änderungsgesetzes vom 17. März 1964, BGBl I 1964, 145, BStBl I 1964, 243 --KraftStÄndG 1964--).
  • BFH, 25.04.2018 - III R 40/17

    Kfz-Steuerbefreiung für Zugmaschinen im Schaustellerbetrieb

    Vielmehr sind, wenn der Wortlaut Zweifel lässt, auch Befreiungsvorschriften unter sinnvoller Würdigung des mit der Ausnahmebestimmung verfolgten Zweckes anzuwenden (BFH-Urteil vom 12. Mai 1965 II 59/62 U, BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425, unter II.1.; Strodthoff, Kraftfahrzeugsteuer, § 3 Rz 7).
  • BFH, 12.08.1999 - VII R 112/98

    Kfz-Steuer bei Anhänger

    Dementsprechend hat der erkennende Senat schon die § 10 Abs. 4 KraftStG vergleichbare Vorschrift des § 5 Abs. 2 Satz 3 KraftStG 1979 (vgl. jetzt § 5 Abs. 2 Satz 4 KraftStG) ausgelegt und erkannt, die vorübergehende Verwendung eines im Halten kraftfahrzeugsteuerbefreiten Fahrzeugs zu nichtbegünstigten Zwecken habe die Folge, daß die Steuerpflicht für die Dauer dieser Verwendung, mindestens für die Dauer eines Monats, wieder einsetze (Urteil vom 23. Mai 1989 VII R 110/86, BFHE 157, 451, BStBl II 1989, 907; vgl. auch Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 12. Mai 1965 II 59/62 U, BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425, und vom 15. Oktober 1952 II 77/52 U, BFHE 56, 813, BStBl III 1952, 311).
  • BFH, 23.05.1989 - VII R 110/86

    Kraftfahrzeugsteuer - Befreites Fahrzeug - Zweckfremde Benutzung -

    "Solange ... ausschließlich" (§ 3 Nr. 7 KraftStG 1979) bedeutet nur, daß das Fahrzeug allein dem begünstigten Zweck dienen muß, solange es zweckgerecht verwendet wird, also ohne eine anderweitige "Mit"benutzung (vgl. auch Bundesfinanzhof - BFH -, Urteil vom 12. Mai 1965 II 59/62 U, BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425).
  • BFH, 12.06.2012 - II R 39/11

    Steuerbefreiung für ausschließlich zur Straßenreinigung verwendete Fahrzeuge -

    a) Das in § 3 Nr. 4 KraftStG aufgestellte Erfordernis einer ausschließlichen Verwendung des Fahrzeugs zur Reinigung von Straßen verlangt, dass das Fahrzeug tatsächlich nur zu dem begünstigten Zweck verwendet wird (BFH-Urteile vom 2. August 1972 II R 43/71, BFHE 106, 565, BStBl II 1972, 867; vom 12. Mai 1965 II 59/62 U, BFHE 82, 492, BStBl III 1965, 425) und auch keine anderweitige "Mit"-benutzung vorliegt (BFH-Urteil vom 23. Mai 1989 VII R 110/86, BFHE 157, 451, BStBl II 1989, 907).
  • BFH, 26.01.1966 - II 135/63

    Verwendung eines für einen Zweckverband zugelassenen Tiefladeanhängers zur

    Wie der Senat bereits in dem anderen, insoweit aber gleichgelagerten Tatbestand für Wegebaufahrzeuge entschieden hat (Urteil II 59/62 U vom 12. Mai 1965 zu II 1, BFH 82, 492; BStBl III 1965, 425), fordert die weitere Voraussetzung die Verwendung des Fahrzeugs der Gebietskörperschaften "zur" Müllabfuhr nicht besondere Einrichtungen und eine besondere Bauart nur für Zwecke der Müllabfuhr.

    Vielmehr sind, sollte der Wortlaut Zweifel offenlassen, auch Befreiungsvorschriften - wie der Senat wiederholt klargestellt hat (vgl. das oben angeführte Urteil II 59/62 U vom 12. Mai 1965 mit weiteren Nachweisen) - unter sinnvoller Würdigung des mit der Ausnahmebestimmung verfolgten Zweckes anzuwenden, gegebenenfalls also auch durch weite Auslegung (vgl. auch Egly, Kraftfahrzeugsteuer-Kommentar, 2. Auflage, Abschnitt 10 d S. 122; Abschnitt 15 a bis c S. 145-150).

  • FG Düsseldorf, 22.04.2010 - 8 K 95/09

    Übertragung von hoheitlichen Pflichtaufgaben einer Gemeinde auf eine Anstalt des

    Es entsprach der Regelungsabsicht des Gesetzgebers, Gebietskörperschaften und Zweckverbände hinsichtlich der im Dienst des öffentlichen Wohls erforderlichen Fahrzeuge bei Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen durch § 3 Nr. 3 KraftStG steuerlich zu entlasten (vgl. auch Urteil des BFH zu § 2 Nr. 1 KraftStG 1955 vom 12.05.1965 II 59/62 U, BStBl III 1965, 425).
  • FG Nürnberg, 30.11.2017 - 6 K 821/17

    Kraftfahrzeugsteuer

  • BFH, 22.04.1986 - VII R 167/83

    Kraftfahrzeugsteuer - Widerrechtliche Benutzung eines Fahrzeugs - Benutzung durch

  • BFH, 16.02.1966 - II 89/64
  • FG Niedersachsen, 30.04.2003 - 14 V 922/01

    Kraftfahrzeugsteuerbefreiung für Milchtanksammelfahrzeuge nach § 3 Nr. 7 Satz 1

  • FG Niedersachsen, 20.12.2004 - 14 K 591/03

    Kfz-Steuerbefreiung für Sonderfahrzeug (hier: Milchtanksammelfahrzeug

  • FG Niedersachsen, 23.11.1995 - II 489/94

    Rückforderung von Investitionszulagen für Forschungsinvestitionen und

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht