Rechtsprechung
   BFH, 12.05.2005 - V B 197/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,9116
BFH, 12.05.2005 - V B 197/03 (https://dejure.org/2005,9116)
BFH, Entscheidung vom 12.05.2005 - V B 197/03 (https://dejure.org/2005,9116)
BFH, Entscheidung vom 12. Mai 2005 - V B 197/03 (https://dejure.org/2005,9116)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,9116) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG (1991) § 15 Abs. 4
    Sachgerechter Aufteilungsschlüssel nach § 15 Abs. 4 UStG - Vorsteuerabzug für Wohn-/Bürogebäude

  • datenbank.nwb.de

    Anerkennung eines sachgerechten Aufteilungsverfahrens nach § 15 Abs. 4 UStG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 02.03.2006 - V R 49/05

    Im Jahr der Umsatzsteuerfestsetzung nach § 15 Abs. 4 UStG angewandter

    Das FG geht mit den Beteiligten zu Recht davon aus, dass als sachgerechte Schätzung i.S. des § 15 Abs. 4 UStG auch eine Aufteilung der Vorsteuerbeträge durch den Unternehmer nach dem Verhältnis der Ausgangsumsätze grundsätzlich anzuerkennen ist (zuletzt BFH-Beschluss vom 12. Mai 2005 V B 197/03, BFH/NV 2005, 1880, m.w.N).
  • BFH, 22.11.2007 - V R 35/06

    Keine erneute Wahlrechtsausübung hinsichtlich des Vorsteueraufteilungsschlüssels

    Als Schätzungsgrundlage kommen nach dem für die Streitjahre anwendbaren § 15 Abs. 4 UStG 1993/1999 sowohl die Aufteilung nach Nutzflächen als auch die Aufteilung nach dem Verhältnis der steuerfreien und steuerpflichtigen Vermietungsumsätze in Betracht (BFH-Beschluss vom 12. Mai 2005 V B 197/03, BFH/NV 2005, 1880).
  • BFH, 06.09.2007 - V R 55/05

    Bindung an Aufteilungsmaßstab im formell bestandskräftigen Umsatzsteuerbscheid

    Wurde jedoch die Umsatzsteuerfestsetzung für das Jahr der Anschaffung oder Herstellung eines gemischt genutzten Gebäudes bereits unanfechtbar (formell bestandskräftig), so ist ein dieser Festsetzung zugrunde liegendes sachgerechtes Aufteilungsverfahren für den Unternehmer bindend (vgl. BFH-Urteil vom 2. März 2006 V R 49/05, BFHE 213, 249, BStBl II 2006, 729, und Beschluss vom 12. Mai 2005 V B 197/03, BFH/NV 2005, 1880, m.w.N).
  • BFH, 15.12.2006 - V B 58/06

    Grundsätzliche Bedeutung

    Überdies sind die Grundsätze zur Vorsteueraufteilung nach § 15 Abs. 4 des Umsatzsteuergesetzes bereits geklärt (vgl. BFH-Beschlüsse vom 3. Mai 2005 V B 200/04, BFH/NV 2005, 1641; vom 12. Mai 2005 V B 197/03, BFH/NV 2005, 1880; zuletzt BFH-Urteil vom 28. September 2006 V R 43/03, Deutsches Steuerrecht 2006, 2172).
  • FG Nürnberg, 11.05.2010 - 2 K 748/07

    Umsatzschlüssel als maßgebender Aufteilungsmaßstab für die Vorsteuer aufgrund

    Nach ständiger Rechtsprechung des BFH ist als sachgerechte Schätzung im Sinne des § 15 Abs. 4 UStG auch eine Aufteilung der Vorsteuerbeträge durch den Unternehmer nach dem Verhältnis der Ausgangsumsätze grundsätzlich anzuerkennen (vgl. BFH-Urteil vom 17.08.2001 V R 1/01, BStBl. II 2002, 833; BFH-Beschluss vom 12.05.2005 V B 197/03, BFH/NV 2005, 1880; BFH-Urteile vom 02.03.2006 V R 49/05, BStBl. II 2006, 729 und vom 13.08.2008 XI R 53/07, BFH/NV 2009, 228 mit weiteren Nachweisen der Rechtsprechung).
  • FG München, 06.09.2011 - 14 V 2031/11

    AdV-Verfahren: Vorsteueraufteilung, Organschaft

    In ständiger Rechtsprechung hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass wegen des nicht eindeutigen Wortlauts der Vorschrift des § 15 Abs. 4 UStG verschiedene Zurechnungskriterien als sachgerecht im Sinne einer "wirtschaftlichen Zurechnung" bezeichnet werden können (vgl. BFH-Beschluss vom 12.05.2005 V B 197/03, BFH/NV 2005, 1880).
  • FG München, 24.04.2008 - 14 K 2345/06

    Umfang einer Vorsteuerberichtigung gem. § 15a UStG: Ablehnung der Schätzung

    In ständiger Rechtsprechung hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass wegen des nicht eindeutigen Wortlauts der Vorschrift des § 15 Abs. 4 UStG verschiedene Zurechnungskriterien als sachgerecht im Sinne einer "wirtschaftlichen Zurechnung" bezeichnet werden können (vgl. BFH-Beschluss vom 12.05.2005 V B 197/03, BFH/NV 2005, 1880).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht