Rechtsprechung
   BFH, 12.06.1995 - II S 9/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,1173
BFH, 12.06.1995 - II S 9/95 (https://dejure.org/1995,1173)
BFH, Entscheidung vom 12.06.1995 - II S 9/95 (https://dejure.org/1995,1173)
BFH, Entscheidung vom 12. Juni 1995 - II S 9/95 (https://dejure.org/1995,1173)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,1173) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Grunderwerbsteuer: Geschäfte mit ausländischen Briefkastengesellschaften

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 22 GrEStG 1983
    Grunderwerbsteuer; Rechtsanspruch auf Erteilung der grunderwerbsteuerrechtlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung

Papierfundstellen

  • BFHE 177, 347
  • BB 1995, 1578
  • BB 1995, 2099
  • BB 1996, 85
  • DB 1995, 1693
  • BStBl II 1995, 605
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BFH, 20.06.1995 - II B 83/95

    Erteilung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung bei Grundstückserwerb

    Wegen der gesellschaftsrechtlichen Verhältnisse, der Aktivitäten der F., der Management-Verträge usw. sowie hinsichtlich der Verhältnisse der C und der von dieser entwickelten Tätigkeiten wird auf den zwischen den Beteiligten ergangenen Beschluß des Senats vom 12. Juni 1995 II S 9/95 (unter I.2.) Bezug genommen.

    Diesen Antrag hat der Senat mit Beschluß vom 12. Juni 1995 II S 9/95 abgelehnt.

    Im einzelnen wird diesbezüglich, um Wiederholungen zu vermeiden, auf den Inhalt des Senatsbeschlusses vom 12. Juni 1995 II S 9/95 Bezug genommen.

    Anmerkung: Siehe auch den zwischen den gleichen Beteiligten ergangenen Beschluß vom 12.6.1995 II S 9/95, der in BFHE 177, 347, BStBl II 1995, 605 veröffentlicht ist.

  • BFH, 08.01.2019 - II B 62/18

    Anteilserwerb durch Briefkastengesellschaft als ein der Grunderwerbsteuer

    cc) Die Frage, ob eine im Ausland gegründete juristische Person rechtsfähig ist, beurteilt sich grundsätzlich nach dem Recht, das am Ort ihres tatsächlichen Verwaltungssitzes gilt (sog. Sitztheorie, vgl. BFH-Beschluss vom 12. Juni 1995 II S 9/95, BFHE 177, 347, BStBl II 1995, 605, unter II.2.c).
  • FG Münster, 12.04.2019 - 13 K 3645/16
    Die Frage, ob eine im Ausland gegründete juristische Person im Inland rechtsfähig ist, beurteilt sich grundsätzlich nach dem Recht, das am Ort ihres tatsächlichen Verwaltungssitzes gilt (sog. Sitztheorie, vgl. Beschluss des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 12.6.1995 II S 9/95, Amtliche Sammlung der Entscheidungen des BFH - BFHE - 177, 347, Bundessteuerblatt - BStBl - II 1995, 605, unter II.2.c; BFH-Beschluss vom 8.1.2019 II B 62/18, Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des BFH - BFH/NV - 2019, 293, Rz. 25).
  • BFH, 06.08.2007 - IV B 20/07

    Verschmelzung von Kapitalgesellschaften auf KG

    Eine eingehende Erörterung dieser Fragen erübrigt sich für das anhängige Verfahren, da der Aussetzungsantrag jedenfalls --wie vom FG zu Recht angenommen-- unbegründet ist (vgl. hierzu BFH-Beschlüsse vom 8. Februar 1977 VIII B 22/76, BFHE 121, 174, BStBl II 1977, 313, und vom 12. Juni 1995 II S 9/95, BFHE 177, 347, BStBl II 1995, 605).
  • BFH, 27.01.2000 - VII B 42/99

    Feststellungsklage; Rechtsschutzbedürfnis

    Nachdem das FG die Klage (auch) wegen fehlenden Rechtsschutzinteresses abgewiesen hat, hätte die Beschwerde, ausgehend von der Rechtsauffassung des FG, dass weder die Veräußerungsmitteilungen, noch die Unbedenklichkeitsbescheinigungen Ansprüche oder Rechte des Steuerpflichtigen in steuerrechtlicher oder zivilrechtlicher Art begründen und die Feststellung der Nichtigkeit der Unbedenklichkeitsbescheinigungen weder die aufgrund der Vorlage der Unbedenklichkeitsbescheinigungen bereits erfolgten Eintragungen der Grundstückserwerber in das Grundbuch (vgl. § 22 Abs. 1 des Grunderwerbsteuergesetzes), noch die Festsetzung der Grunderwerbsteuer beeinflussen könnte (vgl. dazu Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 12. Juli 1972 II R 168/70, BFHE 106, 277, unter II. 3. a, und BFH-Beschluss vom 12. Juni 1995 II S 9/95, BFHE 177, 347, BStBl II 1995, 605, 608, m.w.N.), zumindest dartun müssen, dass und aus welchen Gründen dennoch der Anspruch der Kläger auf effektiven Rechtsschutz verkürzt ist (vgl. dazu BFH-Urteil vom 27. Oktober 1970 VII R 42/68, BFHE 100, 288, BStBl II 1970, 873, 874 zu § 41 FGO).
  • BFH, 14.04.2000 - V B 39/00

    Einstweilige Anordnung; Entscheidung durch den Vorsitzenden

    Der erkennende Senat kann offen lassen, ob er in sinngemäßer Anwendung (§ 155 FGO) von § 572 Abs. 3 ZPO als Beschwerdegericht über den Antrag nach § 131 Abs. 1 Satz 2 FGO entscheiden kann (grundsätzlich bejahend BFH-Beschlüsse in BFH/NV 1997, 893; vom 18. Dezember 1984 VII S 25/84, BFHE 142, 427, BStBl II 1985, 221; Gräber/Ruban, a.a.O., § 131 Rz. 3; Offerhaus in Hübschmann/Hepp/Spitaler, a.a.O., § 131 FGO Tz. 15; offen gelassen BFH-Beschluss vom 12. Juni 1995 II S 9/95, BFHE 177, 347, BStBl II 1995, 605; a.A. BFH-Beschluss vom 2. März 1982 VIII B 26/82, BFHE 135, 29, BStBl II 1982, 264, mit Hinweisen auf nicht veröffentlichte Entscheidungen des BFH; Tipke/Kruse, Abgabenordnung-Finanzgerichtsordnung, § 131 FGO Tz. 8).
  • FG Sachsen, 06.05.1999 - 2 K 11/96

    Inhaber ausländischer Firmen ist Unternehmer i.S.v. § 2 Abs.1 UStG, wenn diese

    Ob eine juristische Person ausländischen Rechts nach deutschem internationalen Privatrecht in Deutschland rechtsfähig ist, ist nach der in Rechtsprechung und Schrifttum vorherrschenden Sitztheorie, der auch der Senat folgt, nach dem Recht desjenigen Staates zu beurteilen, in dem die juristische Person ihren tatsächlichen Verwaltungssitz hat (Staudinger/Großfeld, BGB , 12. Aufl., Internationales Gesellschaftsrecht, nach Artikel 10 EG BGB Rdn. 18 f; Ebenroth, in Münchner Kommentar, 2. Aufl., Rdn. 179 ff nach Artikel 10 EG BGB ; BGH-Urteil vom 21.03.1986 V ZR 10/85, BGHZ 97, 262; vgl. ferner BFH-Urteil vom 23.06.1992 IX R, 182/87, BStBl II 1992, 972 ; BFH-Beschlüsse vom 13.11.1991 I B 72/91, BStBl II 1992, 263 und vom 12.06.1995 II S 9/95, BStBl II 1995, 605 ).
  • FG Köln, 19.12.2007 - 5 K 4403/03

    Anwendung der Befreiungsvorschrift des § 5 Abs. 2 Grunderwerbsteuergesetz

    Der Erteilung der Unbedenklichkeitsbescheinigung kommt deshalb nicht die Bedeutung einer Entscheidung über das Bestehen oder Nichtbestehen eines Grunderwerbsteueranspruchs zu (BFH-Beschluss vom 12. Juni 1995 II S 9/95, BStBl II 1995, 605).
  • FG Münster, 27.06.2000 - 8 K 1858/95

    Annahme einer rechtsmissbräuchlichen Gestaltung bei Übertragung von Anteilen an

    Insoweit wurde sie nicht unter Beachtung der deutschen Gründungsvorschriften für Kapitalgesellschaften in dem zuständigen inländischen Handelsregister eingetragen (vgl. BFH vom 12.06.1995 II S 9/95, BFHE 177, 347, BStBl II 1995, 605 m.w.N.).
  • KG, 11.02.1997 - 1 W 3412/96

    Rechtsfähigkeit einer ausländischen Kapitalgesellschaft; Prüfungsbefugnis des

    Auch die genannte Bekanntmachung, in deren Folge gleichlautende Erlasse der Finanzministerien der Bundesländer im Jahre 1994 ergangen sind (vgl. z.B. FinMin. Brandenburg, BB 1994, 927, dazu Schock, BB 1994, 538; Ralle, WiB 1996, 207 sowie BFH, RIW 1996, 85) bildet einen genügenden Anlaß für weitere Ermittlungen.
  • FG München, 07.02.2002 - 4 K 1953/99

    Erlangung der wirtschaftlichen Verwertungsbefugnis bei einem Treuhandverhältnis

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht