Rechtsprechung
   BFH, 12.07.2016 - IX R 11/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,32815
BFH, 12.07.2016 - IX R 11/14 (https://dejure.org/2016,32815)
BFH, Entscheidung vom 12.07.2016 - IX R 11/14 (https://dejure.org/2016,32815)
BFH, Entscheidung vom 12. Juli 2016 - IX R 11/14 (https://dejure.org/2016,32815)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,32815) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Verfassungsmäßigkeit der Verlustausgleichsbeschränkung bei privaten Veräußerungsgeschäften - Sachliche Unbilligkeit der Erhebung eines Einkommensteueranspruchs

  • IWW

    § 172 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2, § ... 164 Abs. 2 der Abgabenordnung (AO), § 22 Nr. 3 des Einkommensteuergesetzes (EStG), § 23 EStG, § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG, § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 EStG, § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Buchst. b EStG, § 129 AO, § 22 Nr. 3 EStG, § 23 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 EStG, § 22 EStG, §§ 22 Nr. 2, 3, 23 EStG, Art. 3 Abs. 1 des Grundgesetzes (GG), §§ 22, § 126 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung, Art. 3 Abs. 1 GG, § 22 Nr. 2 EStG, § 118 Abs. 2 FGO, § 23 Abs. 1 EStG, § 10d EStG, § 22 Nr. 2 und 3 EStG, Art. 100 Abs. 1 GG, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    EStG § 22 Nr 2, EStG § ... 22 Nr 3, EStG § 23 Abs 1 S 1 Nr 1 Buchst b, EStG § 23 Abs 1 S 1 Nr 2, EStG § 23 Abs 1 S 1 Nr 4, EStG § 23 Abs 3 S 6, EStG § 23 Abs 3 S 7, EStG § 23 Abs 3 S 8, EStG § 23 Abs 3 S 9, GG Art 3, GG Art 100, EStG VZ 2005, EStG VZ 2006
    Verfassungsmäßigkeit der Verlustausgleichsbeschränkung bei privaten Veräußerungsgeschäften - Sachliche Unbilligkeit der Erhebung eines Einkommensteueranspruchs

  • Bundesfinanzhof

    Verfassungsmäßigkeit der Verlustausgleichsbeschränkung bei privaten Veräußerungsgeschäften - Sachliche Unbilligkeit der Erhebung eines Einkommensteueranspruchs

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 22 Nr 2 EStG 1990, § 22 Nr 3 EStG 1990, § 23 Abs 1 S 1 Nr 1 Buchst b EStG 1990, § 23 Abs 1 S 1 Nr 2 EStG 1990, § 23 Abs 1 S 1 Nr 4 EStG 1990
    Verfassungsmäßigkeit der Verlustausgleichsbeschränkung bei privaten Veräußerungsgeschäften - Sachliche Unbilligkeit der Erhebung eines Einkommensteueranspruchs

  • Wolters Kluwer

    Ertragssteuerliche Behandlung von Stillhalterprämien aus Optionsgeschäften; Verfassungsmäßigkeit der Beschränkung des Verlustausgleichs bei privaten Veräußerungsgeschäften; Voraussetzungen eines Billigkeitserlasses

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ertragssteuerliche Behandlung von Stillhalterprämien aus Optionsgeschäften; Verfassungsmäßigkeit der Beschränkung des Verlustausgleichs bei privaten Veräußerungsgeschäften; Voraussetzungen eines Billigkeitserlasses

  • rechtsportal.de

    Ertragssteuerliche Behandlung von Stillhalterprämien aus Optionsgeschäften

  • datenbank.nwb.de

    Beschränkung des Verlustausgleichs bei privaten Veräußerungsgeschäften verfassungsgemäß

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Private Veräußerungsverluste - und der vertikale Verlustausgleich

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Verlustausgleichsbeschränkung bei privaten Veräußerungsgeschäften

Sonstiges

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 22 Nr 3, EStG § 23, GG Art 3
    Ausgleich, Gewinn, Verlust, Optionsgeschäft

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 06.12.2016 - IX R 48/15

    Übergangsregelung zur Verrechnung von Verlusten aus privaten

    Diese Besonderheit der Einkunftsart rechtfertigt nach der Rechtsprechung des Senats den vollständigen Ausschluss des vertikalen Verlustausgleichs bei den privaten Veräußerungsgeschäften (BFH-Urteile vom 18. Oktober 2006 IX R 28/05, BFHE 215, 202, BStBl II 2007, 259; vom 12. Juli 2016 IX R 11/14, BFH/NV 2016, 1691).
  • BFH, 23.07.2019 - IX R 28/18

    Grundstücksenteignung kein privates Veräußerungsgeschäft im Sinne des § 23 EStG

    Der Senat berücksichtigt hierbei, dass die Beschränkung des Verlustausgleichs bei privaten Veräußerungsgeschäften durch § 23 Abs. 3 Satz 7 und 8 EStG dem Grunde nach nicht zu beanstanden ist (s. etwa Senatsurteile vom 18.10.2006 - IX R 28/05, BFHE 215, 202, BStBl II 2007, 259; vom 12.07.2016 - IX R 11/14, BFH/NV 2016, 1691); als maßgeblich hierfür hat es der Senat indes angesehen, dass die maßgeblichen Regelungen nur die innerhalb der Haltefristen durch Veräußerung realisierten Wertveränderungen der Einkommensteuer unterwerfen und der Steuerpflichtige die Möglichkeit hat, durch die Wahl des Veräußerungszeitpunkts über den Eintritt des Steuertatbestandes zu entscheiden und damit sein Recht auf wirtschaftliche Betätigungsfreiheit in Anspruch zu nehmen.
  • BFH, 20.10.2016 - VIII R 55/13

    Berücksichtigung des Barausgleichs des Stillhalters bei Optionsgeschäften als

    b) Wie der Bundesfinanzhof (BFH) bereits in seinen Urteilen vom 13. Februar 2008 IX R 68/07 (BFHE 220, 436, BStBl II 2008, 522, unter II.1.c), vom 11. Februar 2014 IX R 10/12 (BFH/NV 2014, 1020, unter II.2.c bb), vom 12. Juli 2016 IX R 11/14 (juris, unter II.3.b) und in seinem Beschluss vom 25. Mai 2010 IX B 179/09 (BFH/NV 2010, 1627, unter II.2.a) ausgeführt hat, zählt der Verlust des Stillhalters, der durch einen Barausgleich im Basisgeschäft entsteht, seit der Einführung des § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 EStG a.F. durch das Steuerentlastungsgesetz 1999/2000/2002 vom 24. März 1999 (BGBl I 1999, 402) nicht mehr zur nicht steuerbaren Vermögensebene.
  • FG Köln, 05.09.2018 - 5 K 3009/15
    Die bisher einhellige Rechtsprechung zur verfassungsrechtlichen Zulässigkeit der zeitlichen Streckung des Verlustausgleichs (vgl. zuletzt BFH-Urteil vom 12.07.2016 IX R 11/14, BFH/NV 2016, 1691, m.w.N.) lässt sich auf den Bereich der sachlichen Unbilligkeit dahingehend übertragen, dass der Gesetzgeber mit der Einführung der Regelungen in § 23 Abs. 1 Nr. 4 EStG eine gewisse Härte, nämlich die (vorübergehende) Nichtberücksichtigung von Verlusten aus bestimmten Einkunftsarten in Kauf genommen hat.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht