Rechtsprechung
   BFH, 12.09.1995 - X B 83/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,2549
BFH, 12.09.1995 - X B 83/95 (https://dejure.org/1995,2549)
BFH, Entscheidung vom 12.09.1995 - X B 83/95 (https://dejure.org/1995,2549)
BFH, Entscheidung vom 12. September 1995 - X B 83/95 (https://dejure.org/1995,2549)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,2549) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    G ebäudeabschreibung bei gewerblichen Grundstückshändlern

In Nachschlagewerken

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BFH, 05.12.2002 - IV R 57/01

    Gewerblicher Grundstückshandel: Fünfjahresfrist bei Sanierung

    Sie sind Bestandteil des Umlaufvermögens und können auch während einer zwischenzeitlichen Vermietung nicht abgeschrieben werden (BFH-Urteil vom 16. Januar 1969 IV R 34/67, BFHE 95, 219, BStBl II 1969, 375; BFH-Beschluss vom 12. September 1995 X B 83/95, BFH/NV 1996, 206).
  • BFH, 21.06.2001 - III R 27/98

    Betriebsaufspaltung - gewerblicher Grundstückshandel

    Der Wechsel vom Umlaufvermögen des gewerblichen Grundstückshandels, auf welches keine AfA vorgenommen werden darf (vgl. BFH-Beschluss vom 12. September 1995 X B 83/95, BFH/NV 1996, 206), zum abschreibungsfähigen Anlagevermögen ist entsprechend bei der Bemessung der zeitanteiligen AfA zu berücksichtigen.
  • BFH, 16.12.2009 - IV R 48/07

    Sonderabschreibungen nach dem FördG auch auf Umlaufvermögen

    Es trägt vor, die Frage, ob der Gewinn aus Gewerbebetrieb um den gewinnmindernden Betrag der Sonderabschreibungen nach dem FördG zu erhöhen sei, wenn Immobilien insgesamt bilanzsteuerrechtlich dem Umlaufvermögen zuzuordnen seien, sei bereits durch frühere Entscheidungen des X. Senats des BFH zur linearen Gebäude-AfA geklärt (BFH-Beschluss vom 12. September 1995 X B 83/95, BFH/NV 1996, 206; BFH-Urteil vom 23. Januar 1991 X R 105-107/88, BFHE 163, 382, BStBl II 1991, 519).
  • BFH, 09.05.2001 - XI R 34/99

    Gewerblicher Grundstückshandel auch innerhalb der Drei-Objekte-Grenze?

    Damit gehörten die veräußerten Eigentumswohnungen seit dem Kauf zum Umlaufvermögen dieses Gewerbebetriebes, was eine AfA ausschließt (vgl. z.B. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 29. Oktober 1991 VIII R 51/84, BFHE 166, 431, BStBl II 1992, 512; BFH-Beschluss vom 12. September 1995 X B 83/95, BFH/NV 1996, 206, m.w.N.).
  • BFH, 09.02.1999 - VIII R 49/97

    Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG; Wahlrecht

    Hinzu kommt vor allem, daß mit der Zusammenstellung der für die Überschußeinkünfte erforderlichen Einnahmen und Ausgaben und der hierdurch bedingten (grundsätzlichen) Ausklammerung von Veräußerungsgewinnen nicht die tatsächlichen Voraussetzungen für die Ermittlung eines betrieblichen Gewinns geschaffen werden (dazu BFH in BFH/NV 1995, 587; zur Zuordnung der Grundstücke zum Umlaufvermögen sowie zur Bewertung nach § 6 Abs. 1 Nr. 2 EStG vgl. BFH-Entscheidungen vom 25. Januar 1995 X R 76-77/92, BFHE 176, 426, BStBl II 1995, 388; vom 12. September 1995 X B 83/95, BFH/NV 1996, 206).
  • FG Köln, 16.11.2006 - 5 K 2051/02

    Höchstrichterliche Kriterien für die Annahme eines gewerblichen

    Dementsprechend war sie im Rahmen der Umqualifizierung dort als Betriebsvermögen zu aktivieren, ohne dass es darauf ankommt, ob und wie der Kläger seine Beteiligung an der KIT im Rahmen seines Buchführungswerkes erfasst hatte (Beschluss des BFH vom 12.09.1995 X B 83/95, BFH/NV 1996, 206 m.w.N.).

    Da nach den vorangegangenen Ausführungen im Streitfalle schon bei Erwerb des Objektes in ............ von einer diesbezüglichen bedingten Verkaufsabsicht ausgegangen werden muss, das heißt von einem im Rahmen eines gewerblichen Grundstückshandels bestimmungsgemäßen Verbrauch, ist somit Umlaufvermögen gegeben ( Urteil des BFH vom 05.12.2002 IV R 57/01, BStBl II 2003, 16 m.w.N.; Beschluss des BFH vom 12.09.1995 X B 83/95, BFH/NV 1996, 206).

  • BFH, 16.12.2009 - IV R 49/07

    Übergang der Klagebefugnis einer Personengesellschaft auf verbleibenden

    Es trägt vor, die Frage, ob der Gewinn aus Gewerbebetrieb um den gewinnmindernden Betrag der Sonderabschreibungen nach dem FördG zu erhöhen sei, wenn Immobilien insgesamt bilanzsteuerrechtlich dem Umlaufvermögen zuzuordnen seien, sei bereits durch frühere Entscheidungen des X. Senats des BFH zur linearen Gebäude-AfA geklärt (BFH-Beschluss vom 12. September 1995 X B 83/95, BFH/NV 1996, 206; BFH-Urteil vom 23. Januar 1991 X R 105-107/88, BFHE 163, 382, BStBl II 1991, 519).
  • FG Berlin-Brandenburg, 26.06.2007 - 6 K 5364/03

    Zuordnung der Immobilien eines Grundstückhändlers zum Umlaufvermögen - Zinsen in

    90 d.) Sind aber die erworbenen Immobilien insgesamt bilanzsteuerrechtlich als Umlaufvermögen einzuordnen, erhöht sich der Gewinn aus Gewerbebetrieb i. S. von § 7 Satz 1 GewStG um die bisher gewinnmindernd berücksichtigte lineare Gebäude-AfA (vgl. dazu allgemein BFH-Beschluss vom 12. September 1995 X B 83/95, Sammlung der amtlich nicht veröffentlichten Entscheidungen des BFH - BFH/NV - 1996, 206, m.w.N.) sowie den vom Betriebsprüfer des Finanzamtes für Körperschaften ... im Wege der Bilanzberichtigung/Bilanzänderung gewinnmindernd berücksichtigten Teilbetrag der Sonder-AfA nach dem FördG.
  • FG Berlin-Brandenburg, 26.06.2007 - 6 K 6413/03

    Zuordnung der Immobilien eines Grundstückhändlers zum Umlaufvermögen - Zinsen in

    d.) Sind aber die erworbenen Immobilien insgesamt bilanzsteuerrechtlich als Umlaufvermögen einzuordnen, ist der vom Beklagten der Besteuerung für das Streitjahr 1999 zugrunde gelegte Gewinn aus Gewerbebetrieb i. S. von § 7 Satz 1 GewStG um die bisher gewinnmindernd berücksichtigte lineare Gebäude-AfA (vgl. dazu allgemein BFH- Beschluss vom 12. September 1995 X B 83/95, Sammlung der amtlich nicht veröffentlichten Entscheidungen des BFH -BFH/NV -1996, 206, m.w.N.) sowie um den vom Betriebsprüfer des Finanzamtes K... im Wege der Bilanzberichtigung/Bilanzänderung gewinnmindernd berücksichtigten Teilbetrag der Sonder-AfA nach dem FördG zu erhöhen.
  • BFH, 23.06.2000 - VIII B 52/99

    Divergenz

    Soweit das FA dem Urteil des FG des Weiteren sinngemäß den Rechtssatz entnimmt, dass ein Bilanzenzusammenhang nicht zu wahren sei, wenn keine Bilanzen aufgestellt worden seien, lässt dies keine Abweichung zu dem von ihm aus dem BFH-Beschluss vom 12. September 1995 X B 83/95 (BFH/NV 1996, 206) abgeleiteten Rechtssatz erkennen.
  • FG Niedersachsen, 30.11.2011 - 7 K 10263/09

    Änderung von Steuerbescheiden: Kompensationsmöglichkeiten nach § 177 AO

  • FG Düsseldorf, 28.02.2006 - 3 K 2610/01

    Objekt-GmbH & Co KG; Mietvertrag mit Kaufoption; Bürogebäude;

  • FG Münster, 01.04.2004 - 14 K 6270/01

    Sonderabschreibung nach FördG auf Umlaufvermögen

  • FG Niedersachsen, 17.04.2002 - 4 K 581/94

    Gewerblicher Grundstückshandel: langfristig vermietete Eigentumswohnungen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht