Rechtsprechung
   BFH, 12.11.2009 - IV B 8/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,9533
BFH, 12.11.2009 - IV B 8/09 (https://dejure.org/2009,9533)
BFH, Entscheidung vom 12.11.2009 - IV B 8/09 (https://dejure.org/2009,9533)
BFH, Entscheidung vom 12. November 2009 - IV B 8/09 (https://dejure.org/2009,9533)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,9533) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Keine erweiterte Kürzung nach § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG bei obligatorischen Nutzungsrechten; wirtschaftliches Eigentum an einem Wirtschaftsgut

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 115 Abs. 2 Nr. 1; GewStG § 9 Nr. 1 S. 2
    Verständnis des Begriffs "Grundbesitz" in § 9 Nr. 1 S. 2 Gewerbesteuergesetz ( GewStG ) im bewertungsrechtlichen Sinne; Vermeidung einer Doppelbelastung von Grundbesitz innerhalb der Realsteuern durch Gewerbesteuer und Grundsteuer

  • rechtsportal.de

    FGO § 115 Abs. 2 Nr. 1 ; GewStG § 9 Nr. 1 S. 2
    Verständnis des Begriffs "Grundbesitz" in § 9 Nr. 1 S. 2 Gewerbesteuergesetz ( GewStG ) im bewertungsrechtlichen Sinne; Vermeidung einer Doppelbelastung von Grundbesitz innerhalb der Realsteuern durch Gewerbesteuer und Grundsteuer

  • datenbank.nwb.de

    Begriff des Grundbesitzes in § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG; keine erweiterte Kürzung bei obligatorischen Nutzungsrechten an fremdem Boden

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 21.07.2016 - IV R 26/14

    Vorlage an den Großen Senat des BFH zur Frage der Gewährung der sog. erweiterten

    Insofern will § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG nicht generell Unternehmen begünstigen, die allein nach der Art ihrer Tätigkeit nicht gewerbesteuerpflichtig wären und die es nur aufgrund ihrer Rechtsform sind, sondern nur derartige Grundstücksunternehmen (vgl. BFH-Urteil in BFHE 106, 331, BStBl II 1972, 799, unter II.3.; BFH-Beschluss vom 12. November 2009 IV B 8/09, BFH/NV 2010, 464).
  • BFH, 08.12.2016 - IV R 55/10

    Gewerbesteuerliche Hinzurechnung bei Zwischenvermietung

    Eine Berechtigung auf Grundlage obligatorischer Rechte --wie Miete und Pacht-- reicht hierfür nicht aus (vgl. BFH-Beschluss vom 12. November 2009 IV B 8/09, BFH/NV 2010, 464).
  • BFH, 28.05.2015 - IV R 3/13

    Steuerliche Behandlung von kundenspezifischen, mit Werkzeugkostenzuschüssen

    Maßgeblich für die Beurteilung ist letztlich das Gesamtbild der Verhältnisse im jeweiligen Einzelfall (vgl. z.B. BFH-Urteil vom 22. Juli 2008 IX R 74/06, BFHE 222, 458, BStBl II 2009, 124; BFH-Beschlüsse vom 12. November 2009 IV B 8/09, BFH/NV 2010, 464; vom 7. Mai 2014 IX B 146/13, BFH/NV 2014, 1204, m.w.N.).
  • FG Münster, 06.12.2018 - 8 K 3685/17

    Unternehmerischer Beurteilungsspielraum bei erweiterter gewerbesteuerlicher

    Der Begriff "Grundbesitz" in § 9 Nr. 1 GewStG ist nach ständiger Rechtsprechung des BFH im bewertungsrechtlichen Sinne zu verstehen (BFH, Urteil vom 20.09.2007, IV R 19/05, BStBl. II 2010, 985; BFH, Beschluss vom 12.11.2009, IV B 8/09, BFH/NV 2010, 464, jeweils mit weiteren Nachweisen - m.w.N.).

    Mithin gehört eine Grunddienstbarkeit zum Grundvermögen des Eigentümers des Grundstücks, mit dem die Grunddienstbarkeit verbunden ist (BFH, Urteil vom 07.10.1960 - VI 120/60 U -, BFHE 71, 647; BFH, Urteil vom 11.06.2008 - II R 71/05 -, BFHE 222, 57, BStBl II 2009, 132; BFH, Beschluss vom 12.11.2009 - IV B 8/09 -, BFH/NV 2010, 464; Schnitter in: Wilms/Jochum, ErbStG/BewG/GrEStG, 1. Aufl. 2000, 97.

  • BFH, 22.10.2020 - IV R 4/19

    Erweiterte Kürzung bei Mitvermietung eines zur Nutzung einer Dienstbarkeit

    Da Rechte, die mit dem Eigentum an einem Grundstück verbunden sind, als Bestandteile des Grundstücks gelten (§ 96 des Bürgerlichen Gesetzbuchs), gehört eine Grunddienstbarkeit --anders als ein obligatorisches Nutzungsrecht-- zum Grundvermögen des Eigentümers des herrschenden Grundstücks (BFH-Urteil vom 11.06.2008 - II R 71/05, BFHE 222, 57, BStBl II 2009, 132; BFH-Beschluss vom 12.11.2009 - IV B 8/09, BFH/NV 2010, 464).
  • VG Köln, 25.11.2016 - 18 K 7939/13

    Feststellung; öffentlicher Weg; vorhandene Straße ; Widmung; Duldung; Rheinland;

    vgl. Stuchlik a. a. O., S. 372/373; für das bergische Wegerecht: OVG NRW, Urteile vom 25.3.1993 - 23 A 991/89 - und vom 11.10.1991 - 23 A 2372/88 - (jeweils m w. N.) sowie prOVG, Urteile vom 2.5.1918 - IV C 57/17 -, PrOVGE 74, 349 (350 und 352) und vom 11.11.1909 - IV B 8/09 -, PrOVGE 55, 294 (295 f.); vgl. für das für das preußische Wegerecht: PrOVG, Urteile vom 17.12.1936 - IV C 85/35 -, PrOVGE 99, 130 (135), vom 2.7.1934 - IV C 77/33 -, PrOVGE 94, 143 (145), vom 7.10.1920 - IV C 26/20 -, PrOVGE 76, 364 (370), vom 25.4.1911 - IX A 17/10 -, PrOVGE 59, 404 (410), vom 27.2.1895 - IV C 52/94 -, PrOVGE 27, 309 (401) und vom 3.11.1893 - IV C 57/93 -, PrOVGE 25, 207 (212).
  • VG Düsseldorf, 02.12.2011 - 17 K 3718/10

    Mangelnde Einstufbarkeit eines privaten ungewidmeten Weges als eigenständige

    Öffentliche Wege konnten unter Geltung des Wegerechts nur durch eine Übereinkunft zwischen der Wegepolizei, dem Wegebau- und Wegeunterhaltungspflichtigen sowie dem Eigentümer der Wegefläche entstehen, vgl. PrOVG, Urteil vom 11. November 1909 - IV B 8/09 -, PrOVGE 55, S. 294, 295 f.; Stuchlik, NWVBl. 2004, S. 369, 372.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht