Rechtsprechung
   BFH, 13.03.1987 - V R 55/77   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,1583
BFH, 13.03.1987 - V R 55/77 (https://dejure.org/1987,1583)
BFH, Entscheidung vom 13.03.1987 - V R 55/77 (https://dejure.org/1987,1583)
BFH, Entscheidung vom 13. März 1987 - V R 55/77 (https://dejure.org/1987,1583)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1583) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    UStG 1967 § 24 Abs. 2 Nr. 1; BewG § 62 Abs. 1; EStG § 13 Abs. 1 Nr. 2

  • Wolters Kluwer

    Tierfischzucht - Teich - Land- und forstwirtschaftlicher Betrieb - Teichwirtschaft - Binnenfischerei - Köderfische - Testfische - Futterfische - Besatzfische

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Zierfischzucht in Teichen fällt nicht unter § 24 Abs. 2 Nr. 1 UStG; zur Frage der Einordnung von (Köder-, Test-, Futter- und Besatz-)Fischaufzucht als landwirtschaftliche Betätigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Land- und Forstwirtschaft
    Die umsatzsteuerrechtliche Durchschnittssatzbesteuerung des § 24 UStG
    Land- und forstwirtschaftliche Betriebe gem. § 24 Abs. 2 UStG
    Teichwirtschaft

Papierfundstellen

  • BFHE 149, 288
  • BB 1987, 1868
  • BStBl II 1987, 467
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BFH, 16.12.2004 - IV R 4/04

    Kleintierzucht als Gewerbebetrieb

    Aus diesem Grunde etwa sind die Tiere einer Wanderschäferei als Woll- und Fleischlieferanten der landwirtschaftlichen Nutzung zuzurechnen, während die Zucht von Zierfischen nach dem Willen des Gesetzgebers gewerblich ist (BFH-Urteil vom 13. März 1987 V R 55/77, BFHE 149, 288, BStBl II 1987, 467).
  • BFH, 19.12.2002 - IV R 47/01

    Kein Verlustausgleichsverbot bei Nerzzucht

    Ebenso wie die Zucht und Haltung von Hunden und Katzen sowie Zierfischen (vgl. BFH-Urteile vom 30. September 1980 VIII R 22/79, BFHE 132, 29, BStBl II 1981, 210, und vom 13. März 1987 V R 55/77, BFHE 149, 288, BStBl II 1987, 467) beruht die Zucht und Haltung von Nerzen als typischen Fleischfressern nicht auf der notwendigen pflanzlichen Ernährungsgrundlage (Leingärtner, Inf 1988, 387; Leingärtner/Stalbold, a.a.O., Kap. 8 Rz. 12; Blümich/Selder, Einkommensteuergesetz, Körperschaftsteuergesetz, Gewerbesteuergesetz, § 13 EStG Rz. 84; Jachmann in Kirchhof, Einkommensteuergesetz, Kompaktkommentar, 2. Aufl., § 13 Rn. 7; vgl. Altehoefer/Bauer/ Fichtelmann/Fischer/Freund/Walter, Besteuerung der Land- und Forstwirtschaft, 3. Aufl., Rz. 46 und 81; a.A. Märkle/Hiller, Die Einkommensteuer bei Land- und Forstwirten, 8. Aufl., Rdnr. 183; Pape in Felsmann, Einkommensbesteuerung der Land- und Forstwirte, A 78 und 110).
  • BFH, 12.01.1989 - V R 129/84

    Zur Frage eines einheitlichen land- und forstwirtschaftlichen Betriebes bei

    a) Treten Zweifel auf, ob und inwieweit ein landwirtschaftlicher Betrieb vorliegt, so ist nach den Grundsätzen zu entscheiden, die auch für die Einkommensteuer und Gewerbesteuer maßgebend sind (vgl. BFH-Urteile vom 16. Dezember 1976 V R 107/73, BFHE 121, 106, BStBl II 1977, 273, unter 1.; vom 13. März 1987 V R 55/77, BFHE 149, 288, BStBl II 1987, 467, unter II. 1. a; vom 31. Juli 1987 V R 25/79, BFHE 150, 549, BStBl II 1987, 870, unter 2. a, und BFH-Beschluß vom 28. Juli 1987 V B 68/86, BFH/NV 1988, 198, unter 4. a).
  • BFH, 03.09.1999 - I B 169/98

    Rechtsschutzinteresse für Beschwerde gegen AdV-Beschluss

    Aber auch Motive und Vorstellungen der Mitglieder der gesetzgebenden Körperschaften können nur berücksichtigt werden, wenn sie im Gesetz selbst einen hinreichend bestimmten Ausdruck gefunden haben (BFH-Urteile vom 14. Mai 1991 VIII R 31/88, BFHE 164, 516, BStBl II 1992, 167, m.w.N.; vom 13. März 1987 V R 55/77, BFHE 149, 288, BStBl II 1987, 467; vom 7. Mai 1987 IV R 150/84, BFHE 150, 130, BStBl II 1987, 670; BFH-Beschluß vom 6. Oktober 1993 I B 65/93, BFHE 172, 452, BStBl II 1994, 189).
  • OLG Hamm, 27.11.2006 - 6 U 139/06

    Nicht angefallene Umsatzsteuer als entgangener Gewinn nach § 252 BGB

    Zur Landwirtschaft im Sinne dieser Vorschrift gehört auch die Teichwirtschaft, wie sie die Klägerin betreibt (vgl. BFH-V R 55/77 - vom 13.03.1987, BB 87, 1868 = BFHE 149, 288).
  • FG Niedersachsen, 04.05.2000 - 5 K 88/98

    Betreiben eines Hofladens als landwirtschaftliche Tätigkeit im Sinne von § 24

    Treten Zweifel auf, ob und inwieweit ein landwirtschaftlicher Betrieb vorliegt, so ist nach den Grundsätzen zu entscheiden, die auch für die Einkommensteuer und Gewerbesteuer maßgebend sind (vgl. BFH-Urteile vom 12. Januar 1989 V R 129/84, BStBl II 1989, 432; vom 16.Dezember 1976 V R 107/73, BStBl II 1977, 273, unter 1.; vom 13.März 1987 V R 55/77, BStBl II 1987, 467, unter II. 1).
  • BFH, 07.07.1998 - IV B 124/97

    Sachaufklärungsrüge; Gewinnerzielungsabsicht bei Forellenzucht

    Es unterliegt keinem Zweifel, daß auch die Zucht und Haltung von Forellen darunter fallen kann (vgl. zur Teichwirtschaft das BFH-Urteil vom 13. März 1987 V R 55/77, BFHE 149, 288, BStBl II 1987, 467).
  • BFH, 31.07.1995 - V B 1/95

    Verstoß gegen die Grundordnung des Verfahrens durch Versagung des rechtlichen

    Das angefochtene Urteil weicht nicht von der durch die Klägerin zitierten Entscheidung des BFH zur Aufzucht von Fischen als landwirtschaftlicher Betrieb ab (BFH- Urteil vom 13. März 1987 V R 55/77, BFHE 149, 288, BStBl II 1987, 467).
  • FG Niedersachsen, 22.11.2006 - 2 K 414/01

    Verkauf von Kaninchenblut als landwirtschaftliche Tätigkeit

    Demzufolge etwa sind auch die Tiere einer Wanderschäferei als Woll- und Fleischlieferanten der landwirtschaftlichen Nutzung zuzurechnen, während die Zucht von Zierfischen nach dem Willen des Gesetzgebers gewerblich ist (BFH-Urteil vom 13. März 1987, V R 55/77, BFHE 149, 288, BStBl 1987 II S. 467).
  • FG Niedersachsen, 07.02.2002 - 5 K 614/99

    Teichwirtschaft i.S.d. § 24 Abs. 2 Nr. 1 UStG: Mast von Speiseaal in künstlichen

    Teichwirtschaft ist die unter Ausnutzung von Naturkräften stattfindende Bewirtschaftung von Teichen zur Zucht und Produktion von Speisefischen für die menschliche Ernährung und damit für die Versorgung der Bevölkerung (BFH-Urteil vom 13.8.1987 V R 55/77, BStBl II 1987, 467 m.w.N. zur Zierfischzucht, die nicht unter § 24 Abs. 2 Nr. 1 UStG fällt).
  • BFH, 22.06.1988 - X R 54/81

    Steuerliche Bewertung Lieferungen der vom Kläger selbst gemästeten Schweine als

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht