Rechtsprechung
   BFH, 13.03.2002 - VII B 42/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,8835
BFH, 13.03.2002 - VII B 42/01 (https://dejure.org/2002,8835)
BFH, Entscheidung vom 13.03.2002 - VII B 42/01 (https://dejure.org/2002,8835)
BFH, Entscheidung vom 13. März 2002 - VII B 42/01 (https://dejure.org/2002,8835)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,8835) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Vollstreckungsschuldner - Umsatzsteuer - Verböserung - Vollstreckungsbescheid - Unentgeltliche Kapitalzuwendung

  • Judicialis

    FGO § 98; ; FGO § 115 Abs. 2 Nr. 2 a.F.; ; BGB § 166; ; BGB § 516; ; BGB § 1664; ; BGB § 1795 Abs. 1 Nr. 1; ; AnfG § 7; ; AnfG § 7 Abs. 1; ; AnfG § 7 Abs. 2; ; AnfG § 3 Abs. 1 Nr. 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rückgewähranspruch gegenüber Minderjährigen - Absichtsanfechtung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 22.06.2004 - VII R 16/02

    Verschiebung von Geldern auf Konten der Kinder - § 7 AnfG aF, §§ 4 Abs. 1, 11

    Auf die Beschwerde des Klägers wegen Nichtzulassung der Revision hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Beschluss vom 13. März 2002 VII B 42/01 (BFH/NV 2002, 896), auf den wegen der Einzelheiten verwiesen wird, die Revision insoweit zugelassen, als es um die Einbeziehung des auf dem Konto Nr. 00 bei der V-Bank für den Kläger angelegten Teilbetrags in Höhe von 29 000 DM nebst den bis zur Abhebung aufgelaufenen Zinsen in die Duldungsverpflichtung des Klägers geht.

    Insoweit verweist der Senat auf seine Ausführungen im Zulassungsbeschluss in BFH/NV 2002, 896.

  • FG Münster, 18.06.2019 - 2 K 1290/18
    In der finanzgerichtlichen Rechtsprechung wird eine solche Zurechnung im Rahmen der Anfechtungstatbestände zunehmend erwogen bzw. vorgenommen und teilweise aus besonderen Erwägungen zum Schutze Geschäftsunfähiger wieder eingegrenzt (vgl. FG Münster, Urteil vom 22. Januar 2010, 6 K 4276/06, juris, unter Hinweis auf BFH-Urteil vom 22. Juni 2004, VII R 16/02, BStBl. II 2004, 923; FG Münster, Urteil vom 20. Mai 2019, 7 K 2071/18, juris; BFH-Beschluss vom 13. März 2002 VII B 42/01, BFH/NV 2002, 896).
  • BFH, 23.01.2007 - VIII B 134/05

    Grundsätzliche Bedeutung; Zurechnung von Kapitalvermögen

    Wenn die Kläger und Beschwerdeführer (Kläger) lediglich rügen, "es gehe in erster Linie um die Frage, wann die tatsächliche Mittelverwaltung von Vermögen von Kindern durch Eltern steuerrechtlich den Kindern zuzurechnen ist", reicht das für die Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung nicht aus, zumal sich der BFH --wie vom Finanzgericht (FG) zutreffend erkannt-- bereits in mehreren Entscheidungen mit der Frage auseinandergesetzt hat, ob und unter welchen Voraussetzungen Einnahmen aus Kapitalanlagen, die Eltern ihren Kindern überlassen haben, den Kindern, nicht aber den Eltern zuzurechnen sind (vgl. BFH-Urteile vom 3. November 1976 VIII R 170/74, BFHE 120, 393, BStBl II 1977, 206; vom 24. April 1990 VIII R 170/83, BFHE 160, 256, BStBl II 1990, 539; vom 30. März 1999 VIII R 19/98, BFH/NV 1999, 1325; BFH-Beschluss vom 13. März 2002 VII B 42/01, BFH/NV 2002, 896).
  • BFH, 23.01.2007 - VIII B 174/05

    NZB: Zurechnung von Kapitalvermögen, Beiladung

    Denn mit dieser Problematik hat sich der BFH bereits in mehreren Entscheidungen auseinandergesetzt (vgl. BFH-Urteile vom 3. November 1976 VIII R 170/74, BFHE 120, 393, BStBl II 1977, 206; vom 24. April 1990 VIII R 170/83, BFHE 160, 256, BStBl II 1990, 539; vom 30. März 1999 VIII R 19/98, BFH/NV 1999, 1325; BFH-Beschluss vom 13. März 2002 VII B 42/01, BFH/NV 2002, 896).
  • FG München, 28.11.2006 - 6 K 5289/01

    Duldung der Zwangsvollstreckung

    Zwischen dem Umfang des Rückgewähranspruchs nach dem Anfechtungsgesetz in der Höhe der Steuerrückstände besteht insoweit ein relevanter Zusammenhang, als dieser durch die Höhe der Steuerrückstände begrenzt wird (BFH-Beschluss vom 13. März 2002, VII B 42/01, BFH/NV 2002, 896 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht