Rechtsprechung
   BFH, 13.08.1953 - IV 50/53 U   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1953,825
BFH, 13.08.1953 - IV 50/53 U (https://dejure.org/1953,825)
BFH, Entscheidung vom 13.08.1953 - IV 50/53 U (https://dejure.org/1953,825)
BFH, Entscheidung vom 13. August 1953 - IV 50/53 U (https://dejure.org/1953,825)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1953,825) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Freiberufliche Tätigkeit bei Fertigung von Zahnprothesen im eigenen Labor durch einen Zahnarzt - Freiberufliche Tätigkeit eines Zahnarztes bei Absicht auf Gewinnerzielung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 58, 1
  • BStBl III 1953, 292
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BVerwG, 11.05.1979 - 5 C 16.79

    Eintragung eines praxiseigenen Laboratoriums eines Kieferorthopäden in die

    Für den sozialversicherungsrechtlichen Begriff der "ärztlichen Behandlung" und die Erstattung solcher Leistungen durch den Versicherungsträger mag diese Unterscheidung ebenso von Bedeutung sein, wie für die Frage, ob sich die zivilrechtliche Gewährleistung für die technische Herstellung der Prothese nach dem Recht des Dienst- oder des Werkvertrags richtet (BGHZ 63, 306 [311]); für die steuerliche Behandlung der hierdurch erzielten Einkünfte des Zahnarztes hat der Bundesfinanzhof (BStBl. 1953 III S. 292) allerdings eine einheitliche zahnärztliche Tätigkeit angenommen.
  • BFH, 12.07.1990 - IV R 137/89

    Zur betrieblichen Veranlassung von Ausgaben für die Beschaffung von Zahngold bei

    Das gilt auch für Angehörige von freien Berufen i. S. von § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG, zu denen der Kläger als Zahnarzt gehört; die Unterhaltung des Dentallabors ist Bestandteil seiner freiberuflichen Tätigkeit (BFH-Urteil vom 13. August 1953 IV 50/53 U, BFHE 58, 1, BStBl III 1953, 292).
  • VerfGH Bayern, 02.07.2008 - 77-VI-07

    Pflichtbeiträge zur Bayerischen Ärzteversorgung

    Es entspricht ständiger Rechtsprechung der Finanzgerichte, dass zahntechnische Leistungen, die ein Zahnarzt in seinem praxiseigenen Dentallabor selbst oder mit Hilfe von angestellten Zahntechnikern für seine eigenen Patienten erbringt, Teil seiner freiberuflichen Tätigkeit als Zahnarzt sind; in einem derartigen Fall betreibt der Zahnarzt nicht etwa eine gemischte Tätigkeit, die sich aus einem freiberuflichen und einem gewerblichen Teil zusammensetzt, sondern eine einheitliche zahnärztliche Tätigkeit (BFH vom 13.8.1953 = BStBl III 1953 S. 292; BFH vom 12.7.1990 = BStBl II 1991 S 13/14; ähnlich BVerwG vom 11.5.1979 = BVerwGE 58, 93, wonach ein Zahnarzt mit der Ausführung solcher zahntechnischer Leistungen kein Handwerk betreibt).
  • BFH, 12.07.1990 - IV R 138/89

    Zahnarzt - Zahngold - Gewinnermittlung

    BFH-Urteil vom 13.8.1953 IV 50/53 U, BStBl. III 1953 S. 292 = DB 1953 S. 879.
  • BFH, 28.09.1988 - X R 29/82

    Anforderungen an den Unternehmerbegriff bei der Umsatzsteuerberechnung einer GbR

    Zu der typischen Tätigkeit eines Heilberufs gehören jedenfalls die Tätigkeiten, die Gegenstand der Ausbildung und Prüfung sind (bereits BFH-Urteil vom 13. August 1953 IV 50/53 U, BFHE 58, 1, BStBl III 1953, 292).
  • BFH, 19.10.1965 - I 415/62 U

    Voraussetzungen der Ähnlichkeit eines Berufes mit dem Berufsbild des Dentisten

    Auch die eigene Anfertigung des Zahnersatzes für die behandelten Patienten gehört zur Berufsausübung des Dentisten (Urteil des Bundesfinanzhofs IV 50/53 U vom 13. August 1953, BStBl 1953 III S. 292, Slg. Bd. 58 S. 1).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht