Rechtsprechung
   BFH, 13.11.1985 - VIII R 263/80   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1985,3767
BFH, 13.11.1985 - VIII R 263/80 (https://dejure.org/1985,3767)
BFH, Entscheidung vom 13.11.1985 - VIII R 263/80 (https://dejure.org/1985,3767)
BFH, Entscheidung vom 13. November 1985 - VIII R 263/80 (https://dejure.org/1985,3767)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,3767) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Minderung des Gewerbeertrages um dem Arbeitnehmer-Kommanditisten gezahlte Tätigkeitsvergütungen - Ermittlung des Gewerbeertrages einer Personengesellschaft

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 17.11.1987 - VIII R 83/84

    Treugeber und Treuhänder als Mitunternehmer

    Dem steht nicht entgegen, daß die T-GmbH die Beteiligung an der T-KG nur treuhänderisch für die Klägerin hielt und daß die Anteilseigner der T-GmbH ihrerseits die Anteile an der T-GmbH nur treuhänderisch für die Klägerin hielten; denn bei einem Treuhandverhältnis, dessen Gegenstand die Mitgliedschaft in einer Personengesellschaft ist, ist zivilrechtlich allein der Treuhänder Gesellschafter, nicht hingegen der hinter ihm stehende Treugeber (BFH-Urteile vom 24. Mai 1977 IV R 47/76 , BFHE 122, 400 , BStBl II 1977, 737 , m.w.N.; vom 13. November 1985 VIII R 263/80 , BFH/NV 1987, 238).
  • BFH, 12.02.1992 - XI R 49/89

    Arbeitnehmerkommanditisten als Mitunternehmer - Zuordnung der Vergütungen der

    Tätigkeitsvergütungen nach dieser Vorschrift sind auch Vergütungen für eine Tätigkeit im Dienste der Gesellschaft, die einem Gesellschafter, der als Mitunternehmer anzusehen ist, aufgrund eines Arbeitsverhältnisses geschuldet werden (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 24. Januar 1980 IV R 156-157/78, BFHE 129, 490, BStBl II 1980, 271; vom 27. Mai 1981 I R 112/79, BFHE 133, 526, BStBl II 1982, 192; vom 13. November 1985 VIII R 263/80, BFH/NV 1987, 237).
  • FG München, 30.08.2001 - 13 K 3378/98

    Mitunternehmerschaft; Kontrollrechte der Kommanditisten; Grundsatz der

    Zu den Vergütungen, die ein Gesellschafter von der Gesellschaft für seine Tätigkeit in deren Dienst bezogen hat, gehört auch der ihm ausbezahlte Arbeitslohn (s. Urteile des Bundesfinanzhofs -BFH- vom 13. November 1985 VIII R 263/80, BFH/NV 1987, 237, und vom 12. Februar 1992 XI R 49/89, BFH/NV 1993, 156).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht