Rechtsprechung
   BFH, 13.12.2001 - II B 37/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,10321
BFH, 13.12.2001 - II B 37/00 (https://dejure.org/2001,10321)
BFH, Entscheidung vom 13.12.2001 - II B 37/00 (https://dejure.org/2001,10321)
BFH, Entscheidung vom 13. Dezember 2001 - II B 37/00 (https://dejure.org/2001,10321)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,10321) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Erbschaftsteuer - Schenkungsteuer - Zinsen - Zinsschaden - Erstattungszinsen - Beschwerde

  • Judicialis

    AO 1977 § 233a; ; FGO § 115 Abs. 2; ; FGO § 115 Abs. 3 Satz 3; ; FGO § 115 Abs. 2 Nr. 1 a.F.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 115 Abs. 2 Nr. 1 § 115 Abs. 3 S. 3
    Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache; Verfassungswidrigkeit eines Gesetzes

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 12.10.2005 - II B 36/05

    GrSt: keine Freistellung persönlichen Gebrauchsvermögens

    Ob die innerhalb der Begründungsfrist (§ 116 Abs. 3 FGO) gemachten Ausführungen der Kläger allein oder ggf. zusammen mit der nachgereichten Ablichtung eines Beitrages aus dem Fachschrifttum den Anforderungen an die Darlegung (§ 116 Abs. 3 Satz 3 FGO) der grundsätzlichen Bedeutung einer verfassungsrechtlichen Frage (vgl. hierzu Gräber/Ruban, Finanzgerichtsordnung, 5. Aufl. 2002, § 115 Rz. 23 ff., m.w.N., sowie Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 13. Dezember 2001 II B 37/00, BFH/NV 2002, 532, und vom 12. Dezember 2003 II B 33/02, BFH/NV 2004, 677) genügt, kann offen bleiben.
  • BFH, 02.09.2005 - XI B 224/04

    Verfassungswidrigkeit GewSt; Aussetzung des Verfahrens

    Wird die Zulassung der Revision wegen grundsätzlicher Bedeutung darauf gestützt, dass das angefochtene Urteil des FG auf einer als verfassungswidrig angesehenen Norm beruht, so ist darüber hinaus darzulegen, dass eine normverwerfende Entscheidung des BVerfG zu einer rückwirkenden Neuregelung des beanstandeten Gesetzes oder zumindest zu einer Übergangsregelung für alle noch offenen Fälle führen würde (BFH-Beschlüsse vom 26. November 1998 IV B 150/97, BFH/NV 1999, 657, und vom 13. Dezember 2001 II B 37/00, BFH/NV 2002, 532).
  • BFH, 29.08.2003 - VI B 26/02

    NZB: Rüge der Verfassungswidrigkeit einer Rechtsnorm

    Diese pauschale Begründung entspricht nicht den Anforderungen an die Darlegung, eine Norm sei verfassungswidrig (vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 3. September 2001 XI B 154/00, BFH/NV 2002, 203; vom 13. Dezember 2001 II B 37/00, BFH/NV 2002, 532; vom 20. Dezember 2001 VI B 198/99, BFH/NV 2002, 659; vom 28. Dezember 2001 VII B 110/01, BFH/NV 2002, 665, und vom 4. Februar 2003 VIII B 182/02, BFH/NV 2003, 1059).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht