Rechtsprechung
   BFH, 13.12.2007 - IV R 85/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,1321
BFH, 13.12.2007 - IV R 85/05 (https://dejure.org/2007,1321)
BFH, Entscheidung vom 13.12.2007 - IV R 85/05 (https://dejure.org/2007,1321)
BFH, Entscheidung vom 13. Dezember 2007 - IV R 85/05 (https://dejure.org/2007,1321)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1321) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    FGO § 120 Abs. 2 Satz 1; EStG § 5 Abs. 1; HGB § 249

  • IWW
  • openjur.de

    Bildung einer Rückstellung wegen öffentlich-rechtlicher Verpflichtung: Voraussetzungen der rechtlichen Entstehung der Verpflichtung; Auslegung von gerichtlichen Verfügungen

  • Simons & Moll-Simons

    FGO § 120 Abs. 2 Satz 1; EStG § 5 Abs. 1; HGB § 249

  • Betriebs-Berater

    Rückstellungsbildung wegen öffentlich-rechtlicher Verpflichtung

  • Judicialis

    FGO § 120 Abs. 2 Satz 1; ; EStG § 5 Abs. 1; ; HGB § 249

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 120 Abs. 2 S. 1; EStG § 5 Abs. 1; HGB § 249
    Bildung einer Rückstellung wegen öffentlich-rechtlicher Verpflichtung: Voraussetzungen der rechtlichen Entstehung der Verpflichtung; Auslegung von gerichtlichen Verfügungen

  • datenbank.nwb.de

    Bildung einer Rückstellung wegen öffentlich-rechtlicher Verpflichtung; Voraussetzungen der rechtlichen Entstehung der Verpflichtung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Rückstellung wegen öffentlich-rechtlicher Verpflichtung

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Rechtliches Entstehen einer öffentlich-rechtlichen Verpflichtung im Sinne der Rechtsprechung zu Verbindlichkeitsrückstellungen; Bildung von Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten in der Handelsbilanz; Verpflichtung zur Ausrüstung von Zapfsäulen mit einem ...

  • BRZ (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Bildung einer Rückstellung wegen öffentlich-rechtlicher Verpflichtung

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Rückstellungsbildung wegen öffentlich-rechtlicher Verpflichtung

Besprechungen u.ä.

  • BRZ (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Bildung einer Rückstellung wegen öffentlich-rechtlicher Verpflichtung

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Rückstellungen
    Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten
    Grundsätze

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    HGB § 249 Abs 1 S 1, HGB § 255 Abs 2 S 1, EStG § 5 Abs 1 S 1, EStG § 5 Abs 4b
    Erhaltungsaufwand; Herstellungskosten; Rückstellung; Ungewisse Verbindlichkeit

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 220, 117
  • BB 2008, 1049
  • BB 2008, 1110
  • BB 2009, 39
  • DB 2008, 1013
  • BStBl II 2008, 516
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • BFH, 17.10.2013 - IV R 7/11

    Rückstellungen wegen angeordneter flugverkehrstechnischer Maßnahmen auf der

    Letzterer ist insbesondere dann maßgebend, wenn die konkrete Regelungsanordnung unter einer aufschiebenden Bedingung oder Befristung steht; die Verpflichtung entsteht in diesem Fall rechtlich erst im Zeitpunkt des Bedingungseintritts bzw. Fristablaufs (BFH-Urteile vom 13. Dezember 2007 IV R 85/05, BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516, unter II.2.b aa, und in BFHE 240, 252, BStBl II 2013, 686, Rz 13 und 18 f.).

    Dabei ist geklärt, dass eine Verpflichtung, die lediglich darauf gerichtet ist, die objektive Nutzbarkeit eines Wirtschaftsguts in Zeiträumen nach Ablauf des Bilanzstichtags zu ermöglichen, in den bis dahin abgeschlossenen Rechnungsperioden wirtschaftlich noch nicht verursacht ist (BFH-Urteile in BFHE 240, 252, BStBl II 2013, 686, Rz 20f., m.w.N.; in BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516, unter II.2.b bb; in BFHE 150, 140, BStBl II 1987, 848, unter 1., juris Rz 17).

  • BFH, 06.02.2013 - I R 8/12

    Rückstellung für öffentlich-rechtliche Anpassungsverpflichtung nach der TA Luft

    Eine behördliche Anweisung, nach der Altanlagen einen festgelegten Emissionswert ab einem bestimmten Zeitpunkt einhalten sollen (hier: Nr. 5.4.1.2.1 TA Luft 2002), kann in der Regel nicht dahin verstanden werden, dass die Verpflichtung zur Wahrung des Grenzwerts im Sinne der Rechtsprechung zu Verbindlichkeitsrückstellungen rechtlich bereits vor Ablauf dieses Zeitpunkts entsteht (Anschluss an BFH-Urteil vom 13. Dezember 2007 IV R 85/05, BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516; Abweichung vom Senatsurteil vom 27. Juni 2001 I R 45/97, BFHE 196, 216, BStBl II 2003, 121).

    bbb) Die vorstehenden Auslegungsgrundsätze stimmen im Ergebnis mit der Ansicht des IV. Senats des BFH überein, der mit Urteil vom 13. Dezember 2007 IV R 85/05 (BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516) für die Verpflichtung zur Ausstattung von Tankstellen mit Gasrückführungssystemen gemäß der 21. Verordnung zur Durchführung des BImSchG vom 7. Oktober 1992 (BGBl I 1992, 1730) entschieden hat, dass diese Verpflichtungen nicht vor Ablauf der in § 9 der Verordnung geregelten Übergangsfristen entstehen (im Streitfall 31. Dezember 1997).

    Hierauf aufbauend hat der BFH beispielsweise Rückstellungen für die Überprüfung von Luftfahrtgeräten vor Ablauf der gesetzlich bestimmten Inspektionsfristen abgelehnt (BFH-Urteil in BFHE 150, 140, BStBl II 1987, 848); ebenso ist für die Verpflichtung zur Nachrüstung von Tankstellenanlagen vor dem Auslaufen der gesetzlich bestimmten Übergangsfristen für Altanlagen entschieden worden (BFH-Urteil in BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516).

  • FG Düsseldorf, 13.12.2010 - 3 K 3356/08

    Zeitpunkt der rechtlichen Entstehung öffentlich-rechtlicher Verpflichtungen

    Das Finanzamt stütze sich primär auf eine während des Einspruchsverfahrens ergangene Entscheidung des Bundesfinanzhofs vom 13.12.2007 IV R 85/05, Sammlung der Entscheidungen des Bundesfinanzhofs (BFHE) 220, 117, Bundessteuerblatt (BStBl) II 2008, 516.

    Die abweichende Entscheidung des IV. Senats unter dem Aktenzeichen IV R 85/05, BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516 stamme aus dem Jahr 2007.

    Der IV. und der VIII. Senat führten aber in den BFH-Urteilen vom 13.12.2007 IV R 85/05, BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516 und vom 19.10.1993 VIII R 14/92, BFHE 172, 456, BStBl II 1993, 891 aus, dass eine wirtschaftliche Verursachung der Verpflichtung vor dem Bilanzstichtag für eine Rückstellungsbildung geboten sei.

    Für die Passivierung rechtlich noch nicht bestehender Verbindlichkeiten ist des Weiteren ein wirtschaftlicher Bezug der möglicherweise entstehenden Verbindlichkeit zum Zeitraum vor dem jeweiligen Bilanzstichtag erforderlich (vgl. BFH-Urteile vom 19.05.1987 VIII R 327/83, BFHE 150, 140, BStBl II 1987, 848; vom 25.08.1989 III R 95/87, BFHE 158, 58, BStBl II 1989, 893; vom 10.12.1992 XI R 34/91, BFHE 170, 149, BStBl II 1994, 158; vom 27.06.2001 I R 45/97, BFHE 196, 216, BStBl II 2003, 121; vom 30.01.2002 I R 71/00, BFHE 198, 420, BStBl II 2003, 279; vom 30.11.2005 I R 110/04, BFHE 212, 83, BStBl II 2007, 251; vom 13.12.2007 IV R 85/05, BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516 und zuletzt vom 27.01.2010 I R 103/08, BFHE 228, 91, BStBl II 2010, 614).

    (1) Der Vergangenheitsbezug setzt voraus, dass die wirtschaftlich wesentlichen Tatbestandsmerkmale für das Entstehen der Verbindlichkeit bereits am Bilanzstichtag erfüllt sind und das rechtliche Entstehen der Verbindlichkeit nur noch von wirtschaftlich unwesentlichen Tatbestandsmerkmalen abhängt (ständige Rechtsprechung, vgl. z.B. vgl. BFH-Urteile vom 30.01.2002 I R 71/00, BFHE 198, 420, BStBl II 2003, 279; vom 30.11.2005 I R 110/04, BFHE 212, 83, BStBl II 2007, 251; vom 13.12.2007 IV R 85/05, BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516 und zuletzt vom 27.01.2010 I R 103/08, BFHE 228, 91, BStBl II 2010, 614).

    An der wirtschaftlichen Verursachung in der Vergangenheit fehlt es aber insbesondere dann, wenn eine ungewisse Verbindlichkeit wirtschaftlich eng mit den künftigen Gewinnchancen verbunden ist (vgl. entsprechend für die Verpflichtung von Tankstellen zur Ausrüstung von Zapfsäulen mit Gasrückführungssystemen BFH-Urteil vom 13.12.2007 IV R 85/05, BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516; für die Registrierungs- und Analysekosten bereits in Verkehr befindlicher Medikamente aufgrund einer Neuordnung des Arzneimittelrechts BFH-Urteil vom 25.08.1989 III R 95/87, BFHE 158, 58, BStBl II 1989, 893 und für die Leistung von Sanierungsgeldern an die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder BFH-Urteil vom 27.01.2010 I R 103/08, BFHE 228, 91, BStBl II 2010, 614).

    Auf das Vorliegen eines wirtschaftlichen Bezugs der Verbindlichkeit zum Zeitraum vor dem Bilanzstichtag kommt es im Fall einer rechtlich entstandenen und nur der Höhe nach ungewissen Verbindlichkeit nicht an (vgl. BFH-Urteile vom 19.05.1987 VIII R 327/83, BFHE 150, 140, BStBl II 1987, 848; vom 25.08.1989 III R 95/87, BFHE 158, 58, BStBl II 1989, 893; vom 10.12.1992 XI R 34/91, BFHE 170, 149, BStBl II 1994, 158; vom 27.06.2001 I R 45/97, BFHE 196, 216, BStBl II 2003, 121; vom 30.01.2002 I R 71/00, BFHE 198, 420, BStBl II 2003, 279; vom 30.11.2005 I R 110/04, BFHE 212, 83, BStBl II 2007, 251; vom 13.12.2007 IV R 85/05, BFHE 220, 117, BStBl II 2008, 516 und zuletzt vom 27.01.2010 I R 103/08, BFHE 228, 91, BStBl II 2010, 614).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht