Rechtsprechung
   BFH, 14.03.2018 - X R 17/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,20912
BFH, 14.03.2018 - X R 17/16 (https://dejure.org/2018,20912)
BFH, Entscheidung vom 14.03.2018 - X R 17/16 (https://dejure.org/2018,20912)
BFH, Entscheidung vom 14. März 2018 - X R 17/16 (https://dejure.org/2018,20912)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,20912) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • Bundesfinanzhof

    Nicht abziehbare Schuldzinsen - Berücksichtigung von Verlusten

  • Wolters Kluwer

    Umfang der Berücksichtigung von Schuldzinsen; Berücksichtigung von Verlusten bei Berechnung der Überentnahme

  • Betriebs-Berater

    Nicht abziehbare Schuldzinsen - Berücksichtigung von Verlusten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umfang der Berücksichtigung von Schuldzinsen

  • datenbank.nwb.de

    Nicht abziehbare Schuldzinsen - Berücksichtigung von Verlusten

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Abzugsverbot für Schuldzinsen: Begrenzung auf Entnahmenüberschuss

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Abzugsverbot für Schuldzinsen - Verluste und die Begrenzung auf Entnahmenüberschuss

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Beim Abzugsverbot für Schuldzinsen ist die Bemessungsgrundlage auf den Entnahmenüberschuss zu begrenzen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Abzugsverbot für Schuldzinsen - Begrenzung auf Entnahmenüberschuss

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Überentnahmen: Bemessungsgrundlage auf Entnahmenüberschuss begrenzt

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Steuertipp: Begrenzter Abzug von Schuldzinsen bei Überentnahmen

Besprechungen u.ä.

  • deloitte-tax-news.de (Entscheidungsbesprechung)

    Abzugsverbot für Schuldzinsen begrenzt auf kumulierten Entnahmenüberschuss

Sonstiges (3)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 4 Abs 4a
    Überentnahme, Schuldzinsen

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Nicht abziehbare Schuldzinsen - Berücksichtigung von Verlusten" von RA/StB Nikolaj Kubik, original erschienen in: BB 2018, 1838 - 1842.

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 261, 273
  • BB 2018, 1838
  • DB 2018, 1765
  • BStBl II 2018, 744
  • NZG 2018, 1040
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Rheinland-Pfalz, 08.10.2018 - 5 K 1034/16

    Bei der Einnahmeüberschussrechnung, bei der der Steuerpflichtige kein

    Mit Urteil vom 14.03.2018 hat der BFH entschieden (BFH-Urteil vom 14.03.2018, X R 17/16, DStR 2018, 1545), dass die Bemessungsgrundlage der nicht abziehbaren Schuldzinsen aller in die Berechnung einzubeziehenden Wirtschaftsjahre (der Totalperiode) ab dem nach dem 31.12.1998 endenden Wirtschaftsjahr bis zum aktuellen Wirtschaftsjahr entspricht.

    Der auf dem Eigenkapitalmodell basierende § 4 Ab s. 4a EStG will den Schuldzinsenabzug nur für den Fall einschränken, dass der Steuerpflichtige mehr entnimmt als ihm hierfür an Eigenkapital zur Verfügung steht (vgl. BFH-Urteil 14.03.2018, X R 17/16, a.a.O., juris-Ausdruck Rn. 23).

    Die periodenübergreifende Verrechnung ist damit wesensprägendes Merkmal des § 4 Abs. 4a EStG (vgl. BFH-Urteil 14.03.2018, X R 17/16, a.a.O., juris-Ausdruck Rn. 28).

    Auf diese Weise wird sichergestellt, dass ein in der Totalperiode erwirtschafteter Verlust die Bemessungsgrundlage für die nicht abziehbaren Schuldzinsen nicht erhöht (vgl. BFH-Urteil 14.03.2018, X R 17/16, a.a.O., juris-Ausdruck Rn. 34 und 35).

    Es ist bereits höchstrichterlich klärungsbedürftig, ob die Entscheidung des BFH vom 14.03.2018 zu § 4 Abs. 4a EStG ((BFH-Urteil vom 14.03.2018, X R 17/16, a.a.O.), die einen Steuerpflichtigen betraf, der seinen Gewinn durch Bestandsvergleich gemäß § 4 Abs. 1 EStG ermittelte, gleichermaßen im Fall der Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG anzuwenden ist und dazu führt, dass eine Überentnahmen bei einem Steuerpflichtigen, der seinen Gewinn nach § 4 Abs. 3 EStG ermittelt, dann nicht vorliegt, wenn er über genügend "Eigenkapital" verfügt, obwohl er dies in keiner Bilanz ausweisen muss.

  • BFH, 06.12.2018 - IV R 15/17

    Berechnung des Hinzurechnungsbetrags nach § 4 Abs. 4a EStG

    NV: Die Bemessungsgrundlage für die nicht abziehbaren Schuldzinsen ist begrenzt auf den Entnahmeüberschuss des Zeitraums von 1999 bis zum aktuellen Wirtschaftsjahr (Anschluss an BFH-Urteil vom 14. März 2018 X R 17/16, BFHE 261, 273, BStBl II 2018, 744).

    d) Diese Grundsätze gelten nach Ansicht des X. Senats des BFH (Urteil vom 14. März 2018 X R 17/16, BFHE 261, 273, BStBl II 2018, 744) auch bei der periodenübergreifenden Berechnung der Überentnahme nach § 4 Abs. 4a Satz 3 EStG.

    a) Die bisherigen Feststellungen des FG ermöglichen dem Senat keine Entscheidung darüber, ob und ggf. in welcher Höhe auf der Grundlage der neueren Rechtsprechung des BFH (Urteil in BFHE 261, 273, BStBl II 2018, 744) für die Streitjahre geringere als die in den angegriffenen Gewinnfeststellungsbescheiden vom FA berücksichtigten Hinzurechnungsbeträge zu berücksichtigen sind.

  • FG Rheinland-Pfalz, 09.08.2018 - 5 K 1375/16

    Überentnahmen liegen nur vor, wenn das Eigenkapital negativ ist.

    c) Mit Urteil vom 14.03.2018 hat der BFH entschieden (BFH-Urteil 14.03.2018, X R 17/16, DStR 2018, 1545), dass die Bemessungsgrundlage der nichtabziehbaren Schuldzinsen aller in die Berechnung einzubeziehenden Wirtschaftsjahre (der Totalperiode) ab dem nach dem 31.12.1998 endenden Wirtschaftsjahr bis zum aktuellen Wirtschaftsjahr entspricht.
  • FG Rheinland-Pfalz, 09.08.2018 - 5 K 1376/16

    Überentnahmen nur bei negativem Eigenkapital

    c) Mit Urteil vom 14.03.2018 hat der BFH entschieden (BFH-Urteil 14.03.2018, X R 17/16, DStR 2018, 1545), dass die Bemessungsgrundlage der nichtabziehbaren Schuldzinsen aller in die Berechnung einzubeziehenden Wirtschaftsjahre (der Totalperiode) ab dem nach dem 31.12.1998 endenden Wirtschaftsjahr bis zum aktuellen Wirtschaftsjahr entspricht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht