Rechtsprechung
   BFH, 14.07.2009 - IX R 10/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,20449
BFH, 14.07.2009 - IX R 10/08 (https://dejure.org/2009,20449)
BFH, Entscheidung vom 14.07.2009 - IX R 10/08 (https://dejure.org/2009,20449)
BFH, Entscheidung vom 14. Juli 2009 - IX R 10/08 (https://dejure.org/2009,20449)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,20449) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Keine Eigenheimzulage mangels Aufwendung von Anschaffungskosten; Vertrag zwischen nahen Angehörigen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuerkennung von Eigenheimzulage durch ein Finanzgericht unter Zugrundelegung einer Darlehensvereinbarung im Kaufvertrag unter nahen Angehörigen; Anschaffungskosten aufgrund eines Darlehensvertrags trotz fehlender Rückzahlung des Darlehensbetrags am Ende der Laufzeit; ...

  • datenbank.nwb.de

    Kein Anspruch auf Eigenheimzulage wenn Wohnung ohne Aufwendungen von Anschaffungskosten erworben wird; Anforderungen an Darlehensverträge unter nahen Angehörigen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    EigZulG § 2 Abs 1, EigZulG § 8, FGO § 96 Abs 1
    Angehörige; Anschaffungskosten; Darlehen; Fremdvergleich; Stundung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Rheinland-Pfalz, 24.06.2015 - 2 K 1036/13

    Tarifbelastung der Einkünfte aus Kapitalvermögen eines bloß mittelbar Beteiligten

    Demgemäß ist bei Darlehensverträgen die Fremdüblichkeit anhand der Vereinbarung über die Laufzeit und Rückzahlbarkeit des Darlehens, der regelmäßigen Entrichtung der Zinsen sowie der Darlehensbesicherung zu überprüfen (vgl. z. B.: z. B.: BFH-Urteil vom 16. Dezember 1989 IX R 139/95, BFH/NV 1999, 780; BFH-Urteil vom 14. Juli 2009 IX R 10/08, Juris).
  • FG Köln, 16.01.2013 - 3 K 2008/07

    Nachweis tatsächlicher Zahlung durch Versteuerung beim Empfänger?

    Für den Fall eines Grundstücksverkaufs unter nahen Angehörigen, in dem die Kaufpreisforderung durch die Darlehensforderung im Wege der Novation erfüllt wurde und später die Bedingungen des Anschaffungsdarlehens in nicht fremdüblicher Weise geändert wurden, hat der BFH jedoch unter Beachtung der oben angeführten Rechtsgrundsätze das Vorliegen eines steuerlich relevanten Anschaffungsgeschäfts verneint, weil trotz der zivilrechtlichen Novation und der zivilrechtlichen Erfüllungswirkung tatsächlich die geschuldeten Beträge aus der Kaufpreisschuld nicht aufgewendet wurden (BFH-Urteil vom 14.07.2009 IX R 10/08, Juris).
  • FG München, 26.02.2013 - 11 K 2365/10

    Keine Anwendung des Abgeltungsteuersatzes auf Zinserträge aus steuerlich

    Im Übrigen steht die fehlende Besicherung eines Anschaffungsdarlehens zwischen Angehörigen der steuerlichen Anerkennung nicht grundsätzlich entgegen, sofern Darlehensgeber und Darlehensnehmer volljährig und wirtschaftlich voneinander unabhängig sind (BFH-Urteil vom 14. Juli 2009 IX R 10/08, juris, m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht