Rechtsprechung
   BFH, 14.11.1986 - VI R 209/82   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1986,660
BFH, 14.11.1986 - VI R 209/82 (https://dejure.org/1986,660)
BFH, Entscheidung vom 14.11.1986 - VI R 209/82 (https://dejure.org/1986,660)
BFH, Entscheidung vom 14. November 1986 - VI R 209/82 (https://dejure.org/1986,660)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,660) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    EStG 1979 § 3 Nr. 64, § 3c, § 9, § 49 Abs. 1 Nr. 4, § 50 Abs. 1 Satz 1; GG Art. 3 Abs. 1

  • Wolters Kluwer

    Inländische Bezüge - Lehrer - Tätigkeit im Ausland - Schuldverband - Ausgleichszulage - Bundesverwaltungsamt - Beschränkte Steuerpflicht - Arbeitslohn - Werbungskosten - Gesamtbetrag der Zulage - Typisierender Werbungskostenersatz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 148, 460
  • BB 1987, 882
  • BStBl II 1989, 31
  • BStBl II 1989, 351
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)

  • BFH, 06.04.2016 - I R 61/14

    Begriff "Wirtschaftlicher Zusammenhang" in § 34c Abs. 1 Satz 4 EStG - Umfang der

    Auf einen betriebsnotwendigen oder betriebswirtschaftlich notwendigen Veranlassungszusammenhang kommt es insoweit nicht an (s. für die Veranlassung durch eine inländische Betriebsstätte Senatsurteil vom 20. Juli 1988 I R 49/84, BFHE 154, 465, BStBl II 1989, 140; vgl. auch BFH-Urteil vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351).
  • BFH, 28.03.2018 - I R 42/16

    Beschränkte Einkommensteuerpflicht: Arbeitnehmertätigkeit für ein privates

    Vielmehr kann das konkrete Dienstverhältnis --wie § 49 Abs. 1 Nr. 4 Buchst. b Halbsatz 2 EStG bestätigt-- auch zu einem privatrechtlich organisierten und/oder ausländischen Arbeitgeber bestehen (Senatsurteil in BFHE 184, 98, BStBl II 1998, 21; Senatsbeschluss vom 23. September 1998 I B 53/98, BFH/NV 1999, 458; s.a. BFH-Urteil vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351).
  • BFH, 14.07.2004 - I R 17/03

    Vorlage an den EuGH: Abzugsfähigkeit von Beteiligungsaufwendungen bei

    In Einklang damit hat der BFH das Abzugsverbot unabhängig davon eingreifen lassen, auf welcher Rechtsgrundlage die Steuerbefreiung gewährt wird (vgl. Urteil vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351).
  • BFH, 26.03.2002 - VI R 26/00

    Revision - Bindungswirkung - Landesbeamter - Einkommensteuer - Beitrittsgebiet -

    f) Der nicht abziehbare Teil der Werbungskosten ist nach dem Verhältnis zu bemessen, in dem die steuerfreien Einnahmen zu den betreffenden Gesamteinnahmen stehen (BFH-Urteile in BFHE 170, 392, BStBl II 1993, 450, sowie vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351).
  • BFH, 11.02.1993 - VI R 66/91

    Werden neben dem Grundgehalt steuerfreie Auslandszulagen gezahlt, sind

    Der nicht abziehbare Teil ist zutreffenderweise nach dem Verhältnis zu bemessen, in dem die steuerfreien Einnahmen des Klägers zu den Gesamteinnahmen stehen (BFH-Urteil vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351).
  • BFH, 13.08.1997 - I R 65/95

    Besteuerung von Auslandslehrern und Auslegung der Kassenstaatsklauseln in den DBA

    § 49 Abs. 1 Nr. 4 EStG setzt bei Zahlungen aus einer öffentlichen Kasse nicht voraus, daß ein Dienstverhältnis zum Kassenträger besteht (Anschluß an BFH-Urteil vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351).

    Der VI. Senat des BFH hat dies verneint (vgl. Urteil vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351; zustimmend Krabbe/Blümich, a. a. O., § 49 Rdnr. 113; Schmidt/Heinicke, Einkommensteuergesetz, 16. Aufl., § 49 Rdnr. 57; Eicher in Littmann/Bitz/Hellwig, Das Einkommensteuerrecht, § 49 EStG Rdnr. 59; einschränkend Lüdicke in Lademann/Söffing, Einkommensteuergesetz, § 49 Rdnr. 604; unklar Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz mit Nebengesetzen, Kommentar, § 49 EStG Rdnr. 30; anderer Ansicht Bauer, Finanz-Rundschau - FR - 1988, 425, 429; Anmerkung in Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung - HFR - 1988, 502; Rodi, Recht der Internationalen Wirtschaft - RIW - 1992, 484).

  • BFH, 26.03.2002 - VI R 45/00

    Werbungskosten bei steuerfreier Aufwandsentschädigung

    Der nicht abziehbare Teil der Werbungskosten ist nach dem Verhältnis zu bemessen, in dem die steuerfreien Einnahmen zu den den genannten Zeitraum betreffenden Gesamteinnahmen stehen (BFH-Urteile vom 11. Februar 1992 VI R 66/91, BFHE 170, 392, BStBl II 1993, 450, und vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351).
  • BFH, 19.10.2016 - VI R 23/15

    Keine Abzugsfähigkeit der die steuerfreie Reisekostenvergütung übersteigenden

    Da die steuerfreien Einnahmen des Klägers nach den den Senat bindenden Feststellungen der Vorinstanz dazu bestimmt sind, alle mit dem Dienstverhältnis des Klägers zusammenhängenden Aufwendungen abzugelten, stehen die geltend gemachten Werbungskosten dazu in einer klar erkennbaren Beziehung (vgl. Senatsurteile vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351; in BFHE 157, 526, BStBl II 1990, 119).
  • FG Hessen, 10.12.2002 - 4 K 1044/99

    Schachteldividende; Steuerbefreiung; Betriebsausgaben; Niederlassungsfreiheit;

    Die Anwendung des § 3c EStG zur Vermeidung der Gewährung doppelter Steuervorteile sei unabhängig davon geboten, ob die Befreiung auf Gesetz beruhe oder nicht (BFH-Urteil vom 14.11.1986, BStBl II 1989, 351).

    Die Anwendung der Norm ist damit stets geboten, wenn generell oder im Einzelfall eine Steuerbefreiung gewährt wird, unabhängig davon, ob sie auf Gesetz beruht oder nicht (BFH-Urteil vom 14.11.1986 VI R 209/82 BStBl II 1989, 351).

  • BFH, 04.12.1991 - I R 38/91

    Zur steuerlichen Behandlung der durch das Bundesverwaltungsamt an deutsche

    Für den Senat ist diese Tatsache jedoch offenkundig, weil er aus anderen Parallelverfahren weiß (vgl. Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 14. November 1986 VI R 209/82, BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351; vom 2. März 1988 I R 96/84, BFHE 153, 215, BStBl II 1988, 768), daß das Bundesverwaltungsamt in Köln die sog. Auslandslehrer stets nur nach vorheriger Beurlaubung im Landesdienst und auf Grund eines privatrechtlichen Vertrages mit dem ausländischen Schulträger ins Ausland entsendet.

    Diese Frage berührt einmal die Anwendung des § 49 Abs. 1 Nr. 4 EStG (vgl. dazu BFH in BFHE 148, 460, BStBl II 1989, 351) und zum anderen die des Art. X des Abkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich Griechenland zur Vermeidung der Doppelbesteuerung und zur Verhinderung der Steuerverkürzung bei den Steuern vom Einkommen und vom Vermögen sowie bei der Gewerbesteuer vom 18. April 1966 - DBA-Griechenland - (BGBl II 1967, 852).

  • FG Düsseldorf, 07.11.2005 - 17 K 3987/03

    Arbeitslohn; Rückzahlung; Rückwirkendes Ereignis; Negative Einnahmen;

  • FG Köln, 12.02.2009 - 13 K 1570/06

    Bewertung von Verbindlichkeiten unter sinngemäßer Anwendung der Vorschriften des

  • FG Düsseldorf, 28.05.2003 - 4 K 2649/01

    Schenkung; Nießbrauchsvorbehalt; Stundung; Erbschafsteuer-Stundung; Kapitalwert;

  • BFH, 09.06.1989 - VI R 33/86

    Die steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung für einen hauptamtlichen

  • FG Sachsen, 29.11.1999 - 2 K 80/98

    Steuerfreie Aufwandsentschädigung für Tätigkeiten im Beitrittsgebiet;

  • BFH, 09.06.1989 - VI R 27/88

    Die steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung für Stadtdirektoren in Niedersachsen

  • BFH, 09.06.1989 - VI R 154/86

    Die steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung für hauptamtliche Bürgermeister in

  • FG Niedersachsen, 21.12.1999 - 9 K 444/92

    Aufwandsentschädigung für Tätigkeit im Beitrittsgebiet, Werbungskosten

  • FG Münster, 29.11.1999 - 2 K 80/98
  • FG Rheinland-Pfalz, 03.06.2004 - 4 K 2085/01

    Zur anteiligen Kürzung des als Nachlassverbindlichkeit geltend gemachten

  • FG Köln, 19.11.1997 - 12 K 2767/96

    Abschluss eines Verpflichtungsvertrages und Zuwendungsvertrages mit der

  • FG Niedersachsen, 23.03.2004 - 15 K 768/00

    Werbungskostenabzug im Zusammenhang mit einer besonderen Auslandsverwendung durch

  • FG Niedersachsen, 19.04.2005 - 11 K 11705/03

    Keine Entfernungspauschale für fiktive Fahrten eines Arbeitnehmers zwischen

  • FG Sachsen-Anhalt, 27.08.2001 - 1 K 706/97

    Abzug von Mehraufwendungen wegen doppelter Haushaltsführung bei gleichzeitigem

  • FG Düsseldorf, 28.04.1999 - 14 K 613/98

    Rechtmäßigkeit eines Kindergeldbescheids; Erfordernis des Wohnsitzes in EU oder

  • FG Köln, 12.02.2009 - 13 K 1572/06

    Anhaltspunkte für die Annahme einer am Bilanzstichtag ein Jahr übersteigenden

  • FG Köln, 01.09.1999 - 7 K 2838/98

    Nachträgliche Erstattung von Reisekosten durch den Arbeitgeber

  • FG Rheinland-Pfalz, 14.07.1998 - 2 K 2013/97

    Arbeitszimmer: anderer Arbeitsplatz des Arbeitnehmers

  • FG Baden-Württemberg, 08.12.1998 - 4 K 111/98

    Möglichkeit der Änderung bestandskräftiger Einkommensteuerbescheide;

  • FG Düsseldorf, 16.08.1999 - 14 K 3050/95

    Ausgaben in Verbindung mit steuerfreiem Mietzuschuss als Werbungskosten;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht