Rechtsprechung
   BFH, 15.03.2021 - I R 1/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,35559
BFH, 15.03.2021 - I R 1/18 (https://dejure.org/2021,35559)
BFH, Entscheidung vom 15.03.2021 - I R 1/18 (https://dejure.org/2021,35559)
BFH, Entscheidung vom 15. März 2021 - I R 1/18 (https://dejure.org/2021,35559)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,35559) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Bundesfinanzhof

    DBA LUX 1958 Art 13 Abs 1, DBA LUX 1958 Art 20 Abs 2 S 3, DBA LUX 1958 Art 2 Abs 2, KStG § ... 1 Abs 1 Nr 1, KStG § 1 Abs 1 Nr 4, KStG § 1 Abs 1 Nr 5, KStG § 8 Abs 1 S 1, KStG § 8b Abs 5 S 1, InvStG § 11, EStG § 50d Abs 9 S 1 Nr 1, InvG § 96, InvG §§ 96 ff, FGO § 155 S 1, ZPO § 293, KStG VZ 2011
    Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 15.03.2021 I R 61/17 - Abkommensrechtliches Schachtelprivileg für Ausschüttungen einer Luxemburger SICAV

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 13 Abs 1 DBA LUX 1958, Art 20 Abs 2 S 3 DBA LUX 1958, Art 2 Abs 2 DBA LUX 1958, § 1 Abs 1 Nr 1 KStG 2002, § 1 Abs 1 Nr 4 KStG 2002
    Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 15.03.2021 I R 61/17 - Abkommensrechtliches Schachtelprivileg für Ausschüttungen einer Luxemburger SICAV

  • IWW

    § 5 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2 des Investmentsteuergesetzes, Art. 20 Abs. 2 Satz 3 DBA-Luxemburg, § 126 ... Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 FGO, § 10d Abs. 4 Satz 4 des Einkommensteuergesetzes, § 8 Abs. 1 des Körperschaftsteuergesetzes, § 351 Abs. 2 der Abgabenordnung (AO), § 52 Abs. 25 Satz 5 EStG, § 74 FGO, § 2 Abs. 2 Satz 1 des Gewerbesteuergesetzes, § 7 Satz 1 GewStG, §§ 8, 9 GewStG, § 8b Abs. 1 Satz 1 KStG, § 20 Abs. 1 Nr. 1 EStG, § 2 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 InvStG, § 8b Abs. 1 KStG, § 2 Abs. 1 InvStG, § 1 Abs. 1 Nr. 2 InvStG, § 2 Abs. 2 Satz 1 InvStG, § 8b KStG, § 43 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 sowie Satz 2 EStG, § 2 Abs. 2 Satz 2 InvStG, § 43 Abs. 1 Satz 1 Nr. 9 sowie Satz 2 EStG, § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 Satz 1 oder Satz 2, Abs. 3 EStG, § 118 Abs. 2 FGO, Art. 13 Abs. 1 DBA-Luxemburg, Art. 13 Abs. 2 bis 4 DBA-Luxemburg, Art. 20 Abs. 2 Satz 1 DBA-Luxemburg, Art. 13 Abs. 2 DBA-Luxemburg, Art. 3 Abs. 5 Satz 1 DBA-Luxemburg, Art. 2 Abs. 2 DBA-Luxemburg, § 1 Abs. 1 Nr. 1 KStG, §§ 108 ff. des Kapitalanlagegesetzbuchs, § 1 Abs. 1 Nr. 4 KStG, § 1 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 KStG, § 1 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 KStG, § 1 Abs. 2 des Aktiengesetzes, § 8 AktG, § 23 Abs. 5 AktG, § 1 Abs. 1 Nr. 5 KStG, Art. 2 Abs. 1 Nr. 1 DBA-Luxemburg, § 39 Abs. 2 Nr. 1 AO, § 11 Abs. 1 InvStG, § 11 Abs. 1 Satz 1 InvStG, § 11 Abs. 1 Satz 3 InvStG, § 1 Abs. 2 Satz 1 InvStG, § 1 Abs. 1 KAGB, § 2 Nr. 1 KStG, § 6 Abs. 1 InvStG, Art. 11 Abs. 3 Satz 1 InvStRefG, Art. 13 DBA-Luxemburg, § 155 Satz 1 FGO, § 293 der Zivilprozessordnung, Art. 22 Abs. 1 Buchst. a Satz 1 DBA-Luxemburg 2012, § 50d Abs. 9 Satz 1 Nr. 1 EStG, § 50d Abs. 11 EStG, § 52 Abs. 59a Satz 12 EStG, § 8b Abs. 5 Satz 1 KStG, § 8b Abs. 5 KStG, § 15b Abs. 2 EStG, § 15b Abs. 3 EStG, Art. 6 Nr. 5 Buchst. c JStG 2010, § 8 Abs. 7 InvStG, § 15b EStG, § 42 AO, § 42 Abs. 1 Satz 2 und 3 AO, § 42 Abs. 2 AO, § 143 Abs. 2 FGO

  • Betriebs-Berater

    Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 15.3.2021 - I R 61/17 - Abkommensrechtliches Schachtelprivileg für Ausschüttungen einer Luxemburger SICAV

  • rewis.io

    Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 15.03.2021 I R 61/17 - Abkommensrechtliches Schachtelprivileg für Ausschüttungen einer Luxemburger SICAV

  • Betriebs-Berater

    Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 15.3.2021 - I R 61/17 - Abkommensrechtliches Schachtelprivileg für Ausschüttungen einer Luxemburger SICAV

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abkommensrechtliches Schachtelprivileg für Ausschüttungen einer Luxemburger SICAV

  • rechtsportal.de

    Abkommensrechtliches Schachtelprivileg für Ausschüttungen einer Luxemburger SICAV

  • datenbank.nwb.de

    Abkommensrechtliches Schachtelprivileg für Ausschüttungen einer Luxemburger SICAV

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    DBA LUX Art 20 Abs 2 S 3, DBA LUX Art 19 Abs 2, InvStG § 4 Abs 1 S 1
    Doppelbesteuerung, Besteuerungsrecht, Dividende, Schachtelprivileg, Kapitalrückzahlung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 15.03.2021 - I R 61/17

    Abkommensrechtliches Schachtelprivileg für Ausschüttungen einer Luxemburger SICAV

    Bei der SICAV handelt es sich nach den den Senat gemäß § 118 Abs. 2 FGO bindenden Feststellungen der Vorinstanz zum Luxemburger Recht nicht um eine Holdinggesellschaft in diesem Sinne (ebenso im Ergebnis Urteil des Hessischen FG vom 29.11.2017 - 4 K 1186/16, EFG 2018, 622 - insoweit bestätigt durch Senatsurteil vom 15.03.2021 - I R 1/18, zur Veröffentlichung bestimmt).

    Dem lässt sich noch hinzufügen, dass nach Steichen in Wassermeyer, Anh. Luxemburg Rz 130 (Stand: Oktober 2008) die nach dem 01.08.2006 gegründeten Gesellschaften nicht mehr in den Genuss des "Holding-1929-Regimes" gekommen sind (s.a. Senatsurteil vom 15.03.2021 - I R 1/18).

    bb) Die B-SICAV ist ebenfalls eine Kapitalgesellschaft i.S. des Art. 20 Abs. 2 Satz 3 DBA-Luxemburg 1958 (vgl. auch Urteil des Hessischen FG in EFG 2018, 622, insoweit bestätigt durch Senatsurteil vom 15.03.2021 - I R 1/18; FG Düsseldorf, Urteile vom 17.10.2017 - 6 K 1441/14 K,G,F, EFG 2017, 1939, und vom 17.12.2018 - 2 K 3874/15 F, EFG 2019, 505 [Revision anhängig unter I R 8/19]).

    ee) Bei den Ausschüttungen der B-SICAV an die Klägerin handelt es sich um Dividenden i.S. von Art. 20 Abs. 2 Satz 3 DBA-Luxemburg 1958 (s.a. Urteil des Hessischen FG in EFG 2018, 622, insoweit bestätigt durch Senatsurteil vom 15.03.2021 - I R 1/18; Urteile des FG Düsseldorf in EFG 2017, 1939, und in EFG 2019, 505).

    d) Der Anwendbarkeit des Art. 20 Abs. 2 Satz 3 DBA-Luxemburg 1958 steht nicht entgegen, dass Luxemburg von dem ihm in Bezug auf die Ausschüttungen der B-SICAV gemäß Art. 13 Abs. 2 DBA-Luxemburg 1958 zustehenden Quellenbesteuerungsrecht keinen Gebrauch gemacht hat (s.a. Senatsurteil vom 15.03.2021 - I R 1/18).

    Das DBA-Luxemburg 2012 gilt jedoch insoweit erst ab dem 01.01.2014 und ist auf den Streitfall nicht anwendbar (s.a. Senatsurteil vom 15.03.2021 - I R 1/18).

    Da im Streitfall die Steuerfreiheit der Einkünfte der B-SICAV in Luxemburg nicht auf einem abkommensrechtlichen Qualifikationskonflikt (dazu näher Senatsurteil vom 11.07.2018 - I R 52/16, BFHE 262, 365, BStBl II 2019, 105), sondern auf einem Verzicht Luxemburgs auf das ihm abkommensrechtlich zugewiesene Besteuerungsrecht beruht, greift § 50d Abs. 9 Satz 1 Nr. 1 EStG im Streitfall nicht ein (s.a. Senatsurteil vom 15.03.2021 - I R 1/18).

  • FG Münster, 08.02.2022 - 2 K 1277/20

    Berücksichtigen der Einkünfte aus Kapitalvermögen im Zusammenhang mit einer

    § 1 Abs. 1 Nr. 4 KStG erfasst vorrangig rechtsfähige Vereine (BFH, Urteil vom 15.03.2021 I R 1/18, juris).
  • FG Münster, 08.02.2022 - 2 K 1538/20

    Berücksichtigen von Einkünften aus Kapitalvermögen im Zusammenhang mit einer

    § 1 Abs. 1 Nr. 4 KStG erfasst vorrangig rechtsfähige Vereine (BFH, Urteil vom 15.03.2021 I R 1/18, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht