Rechtsprechung
   BFH, 16.02.2011 - II R 48/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,1873
BFH, 16.02.2011 - II R 48/08 (https://dejure.org/2011,1873)
BFH, Entscheidung vom 16.02.2011 - II R 48/08 (https://dejure.org/2011,1873)
BFH, Entscheidung vom 16. Februar 2011 - II R 48/08 (https://dejure.org/2011,1873)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,1873) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage - Vollbeendigung einer GbR - Bestimmung des grunderwerbsteuerlichen Erwerbsgegenstands - Enger sachlicher Zusammenhang zwischen Kaufvertrag und Bauvertrag - Keine Bindung nach § 118 Abs. 2 FGO bei fehlerhafter ...

  • IWW
  • openjur.de

    Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage; Vollbeendigung einer GbR; Bestimmung des grunderwerbsteuerlichen Erwerbsgegenstands; Enger sachlicher Zusammenhang zwischen Kaufvertrag und Bauvertrag; Keine Bindung nach § 118 Abs. 2 FGO bei fehlerhafter ...

  • Bundesfinanzhof

    GrEStG § 1 Abs 1 Nr 5, GrEStG § 6 Abs 3, GrEStG § 8, GrEStG § 9 Abs 1 Nr 6 S 1, FGO § 118 Abs 2
    Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage - Vollbeendigung einer GbR - Bestimmung des grunderwerbsteuerlichen Erwerbsgegenstands - Enger sachlicher Zusammenhang zwischen Kaufvertrag und Bauvertrag - Keine Bindung nach § 118 Abs. 2 FGO bei fehlerhafter ...

  • Bundesfinanzhof

    Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage - Vollbeendigung einer GbR - Bestimmung des grunderwerbsteuerlichen Erwerbsgegenstands - Enger sachlicher Zusammenhang zwischen Kaufvertrag und Bauvertrag - Keine Bindung nach § 118 Abs. 2 FGO bei fehlerhafter ...

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 1 Abs 1 Nr 5 GrEStG 1997, § 6 Abs 3 GrEStG 1997, § 8 GrEStG 1997, § 9 Abs 1 Nr 6 S 1 GrEStG 1997, § 118 Abs 2 FGO
    Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage - Vollbeendigung einer GbR - Bestimmung des grunderwerbsteuerlichen Erwerbsgegenstands - Enger sachlicher Zusammenhang zwischen Kaufvertrag und Bauvertrag - Keine Bindung nach § 118 Abs. 2 FGO bei fehlerhafter ...

  • Deutsches Notarinstitut

    GrEStG § 1 Abs. 1 Nr. 5; GrEStG § 6 Abs. 3; GrEStG § 8; GrEStG § 9 Abs. 1 Nr. 6
    Grunderwerbsteuer: Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Besteuerung eines Erwerbsvorgangs eines Grundstücks auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage

  • Betriebs-Berater

    Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Grunderwerbsteuerpflicht der Verpflichtung einer GbR zur Abtretung eines Übereignungsanspruchs auf eine andere (weitgehend) personenidentische GbR; Maßgeblichkeit des tatsächlichen Zustands des Grundstücks für die Höhe der Gegenleistung auch beim Erwerb eines ...

  • datenbank.nwb.de

    Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Eigentumserwerb der GbR: gesellschaftsvertragliche Grundlage?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Eigentumserwerb bei der Auflösung einer GbR

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Die Verpflichtung einer GbR zur Abtretung eines Übereignungsanspruchs auf eine andere (weitgehend) personenidentische GbR unterliegt der Grunderwerbsteuer; Grunderwerbsteuerpflicht der Verpflichtung einer GbR zur Abtretung eines Übereignungsanspruchs auf eine andere ...

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zum Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage bei Vollbeendigung einer GbR

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Kein Erwerbsvorgang auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage bei Übertragung

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Grundstücksübertragung bei Auflösung einer GbR

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 233, 190
  • BB 2011, 1493
  • BB 2011, 1896
  • DB 2011, 1559
  • BStBl II 2012, 295
  • NZG 2011, 742
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 14.06.2018 - III R 35/15

    Verfassungskonformität gewerbesteuerrechtlicher Hinzurechnungen

    Einer Zurückverweisung nach § 127 FGO bedarf es nicht, da sich der Streitstoff nicht verändert hat (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 16. Februar 2011 II R 48/08, BFHE 233, 190, BStBl II 2012, 295, m.w.N.).
  • BFH, 20.02.2019 - II R 28/15

    Grundstückskaufvertrag zwischen Gesellschaft und Gesellschafter

    Eine gesellschaftsvertragliche Grundlage liegt bei Grundstücksübergängen zwischen einer Gesellschaft und ihren Gesellschaftern vor, wenn die Gesellschafterstellung des beteiligten Gesellschafters in rechtlicher Hinsicht berührt oder verändert wird (grundlegend Beschluss des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 26. Februar 2003 - II B 54/02, BFHE 201, 326, BStBl II 2003, 483, unter II.1.; BFH-Urteil vom 16. Februar 2011 - II R 48/08, BFHE 233, 190, BStBl II 2012, 295, Rz 20), so z.B. durch Anwachsung nach § 738 BGB (vgl. BFH-Urteil vom 13. September 2006 - II R 37/05, BFHE 215, 282, BStBl II 2007, 59, unter II.2.) oder durch Auseinandersetzung (vgl. BFH-Urteil vom 23. November 2011 - II R 64/09, BFHE 235, 185, BStBl II 2012, 355, Rz 27).
  • BFH, 23.11.2011 - II R 64/09

    Grunderwerbsteuerbarer Erwerb eines Gesellschaftsanteils an Grundstücks-GbR -

    Solche Erwerbsvorgänge auf gesellschaftsvertraglicher Grundlage sind nur solche Grundstücksübergänge zwischen einer Gesellschaft und ihren Gesellschaftern, durch die die Gesellschafterstellung des beteiligten Gesellschafters in rechtlicher Hinsicht berührt oder verändert wird (BFH-Entscheidungen vom 26. Februar 2003 II B 54/02, BFHE 201, 326, BStBl II 2003, 483; vom 16. Februar 2011 II R 48/08, BFHE 233, 190, BFH/NV 2011, 1254).
  • BFH, 10.06.2019 - III R 47/18

    Kraftfahrzeugsteuerbefreiung für Krankenbeförderung; Endbescheid im

    Die Sache ist insoweit nicht bereits nach § 127 FGO zurückzuweisen, da sich der Streitstoff nicht verändert hat (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 16. Februar 2011 - II R 48/08, BFHE 233, 190, BStBl II 2012, 295, m.w.N.).
  • BFH, 16.02.2011 - II R 49/08

    Inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 16. 02. 2011 II R 48/08 - Erwerbsvorgang auf

    Zur Begründung verwies es im Wesentlichen auf seine Ausführungen in seinem in Entscheidungen der Finanzgerichte 2009, 362 veröffentlichten Urteil vom 16. Juli 2008  11 K 1297/03 B, welches mit der Revision im Verfahren II R 48/08 angefochten wird.

    Zur Begründung wird auf die Ausführungen im Urteil des Senats vom 16.02.2011 in der Sache II R 48/08 verwiesen.

  • FG Köln, 25.09.2012 - 5 K 757/12

    Bemessungsgrundlage, einheitliches Vertragswerk

    Die durch die Annahme eines solchen einheitlichen Angebots ausgelöste Indizwirkung für das Vorliegen eines engen sachlichen Zusammenhangs zwischen Kauf- und Bauvertrag liegt auch dann vor, wenn auf der Veräußererseite mehrere Personen als Vertragspartner auftreten, sofern die Personen entweder personell, wirtschaftlich oder gesellschaftsrechtlich eng verbunden sind oder aufgrund von Abreden bei der Veräußerung zusammenarbeiten oder durch abgestimmtes Verhalten auf den Abschluss sowohl des Grundstückskaufvertrages als auch der Verträge, die der Bebauung des Grundstücks dienen, hinwirken (Urteile des BFH vom 16.02.2011 II R 48/08, BFHE 233, 190, BStBl II 2012, 295 und vom 21.09.2005 II R 49/04 a.a.O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht