Rechtsprechung
   BFH, 16.03.2004 - VIII R 88/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,7764
BFH, 16.03.2004 - VIII R 88/02 (https://dejure.org/2004,7764)
BFH, Entscheidung vom 16.03.2004 - VIII R 88/02 (https://dejure.org/2004,7764)
BFH, Entscheidung vom 16. März 2004 - VIII R 88/02 (https://dejure.org/2004,7764)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,7764) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Streit um die Zahlung von Kindergeld durch das Finanzamt bei volljähriger, behinderter Tochter nach Bewilligung einer Rente wegen Erwerbsunfähigkeit; Auslegung des steuerrechtlichen Begriffs des Außerstandeseins zum Selbstunterhalt und Anwendbarkeit im Kindergeldrecht ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • FG Sachsen, 26.06.2006 - 1 K 1565/04

    Keine Kindergeldaufhebung bei aus anderem Grund fortbestehenden Anspruch;

    Der Grundbedarf kann für das Jahr 2003 mit dem am Existenzminimum eines alleinstehenden orientierten Betrages nach § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG i. H. v. 7.188 EUR beziffert werden (vgl. BFH-Urteil vom 16. März 2004, VIII R 88/02, zit. nach juris m. w. N.).
  • FG Baden-Württemberg, 14.07.2004 - 13 K 7/03

    Kindergeld für ein an einer seelischen Behinderung leidendes, aber arbeitslos

    Auch die Leistungen aus der Arbeitslosenhilfe und die Rentenbezüge des Sohnes des Klägers bis Juni 2004 liegen unterhalb des monatlichen Grundbedarfs zuzüglich behinderungsbedingtem Mehrbedarf in Höhe von zusammen 770 Euro monatlich ab 2004 (zur Berechnung vgl. BFH, Urteil vom 4. November 2003 VIII R 43/02, BFH/NV 2004, 405; Urteil vom 16. März 2004 VIII R 88/02, veröffentlicht in JURIS).
  • FG Sachsen, 03.08.2005 - 5 K 827/04

    Kindergeld; Ursächlichkeit der Lernbehinderung eines Kindes für seine Unfähigkeit

    Der Grundbedarf kann für das Jahr 2003 mit dem am Existenzminimum eines alleinstehenden orientierten Betrages nach § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG i. H. v. 7.188 EUR beziffert werden (vgl. BFH-Urteil vom 16. März 2004, VIII R 88/02, zit. nach juris m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht