Rechtsprechung
   BFH, 16.06.1970 - II R 22/70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1970,736
BFH, 16.06.1970 - II R 22/70 (https://dejure.org/1970,736)
BFH, Entscheidung vom 16.06.1970 - II R 22/70 (https://dejure.org/1970,736)
BFH, Entscheidung vom 16. Juni 1970 - II R 22/70 (https://dejure.org/1970,736)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1970,736) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Gesellschaftsteuer - Erster Erwerb der Kommanditanteile - Kommanditgesellschaft - Persönlich haftender Gesellschafter - Kapitalgesellschaft - Verstärkung der Kapitalkraft - Schuldner der Gesellschaftsteuer

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 99, 423
  • DB 1970, 1766
  • BStBl II 1970, 668
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BFH, 10.11.1970 - II R 21/70

    Vereinbarkeit mit GG - Materielle verfassungsrechtliche Grundlage -

    Zum Tatbestand der § 2 Abs. 1 Nr. 1, § 6 Abs. 1 Nr. 4 KVStG gehört nicht, daß die Einlage des Kommanditisten die Kapitalkraft des persönlich haftenden Gesellschafters -- hier: der Kapitalgesellschaft -- stärkt (BFH 99, 423).

    Da dieses Merkmal durch den gesetzlichen Tatbestand in keinem Falle erfüllt werden kann, kann es -- wie bereits in dem Urteil II R 22/70 vom 16. Juni 1970 (BFH 99, 423, BStBl II 1970, 668) ausgeführt ist -- nicht zur Eingrenzung des Tatbestandes herangezogen werden.

    Die Klägerin verkennt diese Bemerkung des BFH-Urteils II R 22/70 vom 16. Juni 1970 (BFH 99, 423, BStBl II 1970, 668) mit der Ansicht, der BFH halte somit "den mittelbaren Nutzen für ausreichend" und das nur deshalb, weil er "es nicht für angängig hält, mit der von der Klägerin vorgetragenen (vgl. Heyden DB 1969, 1574) und durchaus haltbaren Begründung die Entscheidung des BVerfG mittelbar wirkungslos zu machen".

  • BFH, 14.06.1978 - II R 3/71

    Erhöhung der Kommanditeinlage - Kommanditgesellschaft - Gesellschaftsteuer -

    Auf dieser Grundlage beruht der Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vom 2. Oktober 1968 - 1 BvF 3/65 - (BVerfGE 24, 174, BStBl II 1968, 762); der Bundesfinanzhof hat - ohne insoweit Widerspruch zu finden - an diesem Standpunkt festgehalten (Urteil vom 16. Juni 1970 II R 22/70, BFHE 99, 423, BStBl II 1970, 668).

    Bei Einsatz der Definition des § 6 Abs. 1 Nr. 4 KVStG 1959 - bei Anlegen bürgerlich-rechtlicher Maßstäbe einer Fiktion - ergab sich aus § 2 Nr. 1 KVStG 1959, daß bei Entstehen einer Kommanditgesellschaft mit einer Kapitalgesellschaft als persönlich haftendem Gesellschafter bei dieser (§ 10 Abs. 1 KVStG) die Gesellschaftsteuer aus denjenigen Leistungen entsteht, welche die Kommanditisten der Kommanditgesellschaft für den Erwerb ihrer Gesellschafterstellung zu diesem Zeitpunkt erbringen (BFHE 99, 423).

  • BFH, 23.04.1975 - II R 71/71

    Einlagen von Kommanditisten - GmbH & Co KG - Zeitlicher Zusammenhang -

    Was die Frage nach dem Steuerschuldner angeht, so hält der Senat an seiner Rechtsprechung fest, daß Steuerschuldner auch in den Fällen des § 6 Abs. 1 Nr. 4 KVStG 1959 die Kapitalgesellschaft war (vgl. Urteil vom 16. Juni 1970 II R 22/70, BFHE 99, 423, BStBl II 1970, 668).
  • BFH, 29.10.1975 - II R 49/71

    Gesellschaftsrechte einer Kapitalgesellschaft - Anteile der Kommanditisten -

    Demnach war mit dem Eintritt der Kommanditisten in die Kommanditgesellschaft II und der Leistung ihrer Kommanditeinlagen (Urteil des BFH vom 24. Juli 1972 II R 69/71, BFHE 107, 58, BStBl II 1972, 907) die Steuerschuld der Klägerin (Urteil des BFH vom 16. Juni 1970 II R 22/70, BFHE 99, 423 [424], BStBl II 1970, 668) dem Grunde nach entstanden.
  • BFH, 08.10.1971 - II R 27/71

    Kapitalgesellschaft - Persönlich haftende Gesellschafterin - Eintritt in

    Da das Einbringen eines Kommanditisten in keinem Falle die Kapitalkraft des persönlich haftenden Gesellschafters stärkt, sondern nur die der Kommanditgesellschaft (BFH-Urteil II R 22/70 vom 16. Juni 1970, BFH 99, 423, BStBl II 1970, 668), verbietet es die Bindung an das Gesetz (Art. 20 Abs. 3 GG), eine Verstärkung der Kapitalkraft der Kapitalgesellschaft als ungeschriebenes Tatbestandsmerkmal des § 6 Abs. 1 Nr. 4 KVStG zu fordern (BFH-Urteil II R 21/70 vom 10. November 1970, BFH 100, 472, BStBl II 1971, 105).
  • BFH, 21.06.1978 - II R 52/72

    Einzahlungen eines Kommanditisten - GmbH & Co. KG - Kapitalerhöhung

    Das Urteil vom 16. Juni 1970 II R 22/70 (BFHE 99, 423, BStBl II 1970, 668), wonach in den Fällen des § 6 Abs. 1 Nr. 4 KVStG 1959 Steuerschuldnerin die persönlich haftende Kapitalgesellschaft ist, widerspricht nicht dieser vorgenannten These.
  • BFH, 21.07.1971 - II R 6/71

    Verbot unzulässiger Rückwirkung - Treu und Glauben - Anwendung der Rechtsnorm

    Steuerschuldner ist die Kapitalgesellschaft (§ 10 Abs. 1 KVStG; vgl. BFH-Urteil II R 22/70 vom 16. Juni 1970, BFH 99, 423 [424], BStBl II 1970, 668).
  • BFH, 08.12.1971 - II R 12/71

    Kapitalgesellschaft - Natürliche Person - Komplementär der Kommanditgesellschaft

    Dieser Sinn gilt aber nicht für § 6 Abs. 1 Nr. 4 KVStG (BFH 100, 472 [475]), da in diesen Fällen der steuerpflichtigen (§ 10 Abs. 1 KVStG) Kapitalgesellschaft (§ 5 KVStG) niemals Kapital zugeführt wird (BFH-Urteil II R 22/70 vom 16. Juni 1970, BFH 99, 423 [424], BStBl II 1970, 668).
  • BFH, 11.05.1971 - II B 1/71

    Treu und Glauben - Festsetzung von Gesellschaftsteuer - Absehen bis zur

    Die von dem Beschwerdegegner teils auf § 2 Nr. 1, teils auf § 2 Nr. 2, jeweils in Verbindung mit § 6 Abs. 1 Nr. 4, Abs. 2, § 8 , § 9 Abs. 1 und § 10 Abs. 1 KVStG, gestützten Steuerfestsetzungen haben zu Recht den Erwerb von Kommanditanteilen an einer Kommanditgesellschaft, an der eine Kapitalgesellschaft als persönlich haftender Gesellschafter beteiligt ist, sowie deren Erhöhung erfaßt (vgl. Urteile des BFH II 141/65 vom 21. Oktober 1969, BFH 97, 320, 324, BStBl II 1970, 99; II 210/65 vom 21. Oktober 1969, BFH 97, 147, BStBl II 1969, 736; II R 22/70 vom 16. Juni 1970, BFH 99, 423, BStBl II 1970, 668, und II R 21/70 vom 10. November 1970, BFH 100, 472, BStBl II 1971, 105).
  • BFH, 25.03.1971 - II B 55/70

    Festsetzung von Gesellschaftsteuer - Steuerpflichtige Kapitalgesellschaft -

    Sie stimmen mit den genannten Vorschriften des KVStG überein (vgl. Urteile des BFH II 141/65 vom 21. Oktober 1969, BFH 97, 320 [324], BStBl II 1970, 99; II 210/65 vom 21. Oktober 1969, BFH 97, 147 [148 f.], BStBl II 1969, 736; II R 22/70 vom 16. Juni 1970, BFH 99, 423, BStBl II 1970, 668; II R 21/70 vom 10. November 1970, BFH 100, 472, BStBl II 1970, 105).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht