Rechtsprechung
   BFH, 16.10.1984 - IX R 71/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,946
BFH, 16.10.1984 - IX R 71/84 (https://dejure.org/1984,946)
BFH, Entscheidung vom 16.10.1984 - IX R 71/84 (https://dejure.org/1984,946)
BFH, Entscheidung vom 16. Januar 1984 - IX R 71/84 (https://dejure.org/1984,946)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,946) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 142, 443
  • NJW 1985, 2664
  • BB 1985, 780
  • BStBl II 1985, 154
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BFH, 23.02.1988 - IX R 157/84

    Vermietung einer Eigentumswohnung an unterhaltsberechtigtes volljähriges Kind als

    Soweit der BFH seit den Urteilen in BFHE 140, 199, BStBl II 1984, 366 und vom 29. November 1983 VIII R 184/83 (BFHE 140, 203, BStBl II 1984, 371) den Nutzungswert einer Wohnung bei unentgeltlicher oder verbilligter Überlassung auch unter unterhaltsberechtigten Personen gemäß § 21 Abs. 2 Alternative 2 EStG dem Nutzenden zurechnet, setzt dies voraus, daß der Nutzende eine gesicherte Rechtsposition innehat (vgl. auch die Senatsurteile vom 16. Oktober 1984 IX R 71/84, BFHE 142, 443, BStBl II 1985, 154, und vom 4. Juni 1986 IX R 80/85, BFHE 147, 315, BStBl II 1986, 839).
  • BFH, 28.04.1987 - IX R 40/81

    Voraussetzungen für die Ansetzung des Nutzungswertes eines Mietwohngrundstücks -

    Ist somit der Nutzungswert der Eigentumswohnung Nr. 1 nicht der Klägerin, sondern ihrer Mutter zuzurechnen, so folgt daraus, daß die Klägerin mangels Einkunftserzielung für die Eigentumswohnung Nr. 1 keine erhöhten Absetzungen nach § 7b EStG und keine anderen Werbungskosten geltend machen kann (BFH-Urteile vom 7. Dezember 1982 VIII R 166/80, BFHE 139, 23, BStBl II 1983, 660; vom 16. Oktober 1984 IX R 71/84, BFHE 142, 443, BStBl II 1985, 154; vom 6. August 1985 IX R 11/84, BFH/NV 1986, 326; vom 4. Juni 1986 IX R 80/85, BFHE 147, 315, BStBl II 1986, 839).
  • BFH, 08.03.1994 - IX R 37/90

    Übertragung eines Mietwohngrundstücks auf minderjährige Kinder

    Dabei wird zu beachten sein, daß die Kläger die Erdgeschoßwohnung nicht bereits wegen der ihnen obliegenden Sorge für das Vermögen der Kinder (§ 1626 Abs. 1 BGB) aufgrund einer gesicherten Rechtsposition nutzen konnten (Senatsurteil vom 16. Oktober 1984 IX R 71/84, BFHE 142, 443, BStBl II 1985, 154).
  • BFH, 30.10.1990 - IX R 110/86

    Zurechnung des Nutzungswerts einer Wohnung bei an der Nutzung gehindertem

    Es habe dabei verkannt, daß eine gesicherte Rechtsposition nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 16. Oktober 1984 IX R 71/84 (BFHE 142, 443, BStBl II 1985, 154, eine vertragliche Rechtsgrundlage voraussetze.
  • BFH, 26.11.1985 - IX R 107/84

    Steuerliche Abesetzbarkeit von Herstellungskosten für ein Schwimmbad

    Insoweit dürfen die Kläger mangels Einnahmeerzielung keine Werbungskosten abziehen (vgl. das BFH-Urteil vom 7. Dezember 1982 VIII R 166/80, BFHE 139, 23, BStBl II 1983, 660, Ziff. 1 b der Gründe, und das Urteil des erkennenden Senats vom 16. Oktober 1984 IX R 71/84, BFHE 142, 443, BStBl II 1985, 154).
  • BVerwG, 12.02.1988 - 8 C 68.86

    Wohnungsrecht - Trägereigenheim - Grundbucheintragung - Verfügungsberechtigter -

    Zwar ist das "wirtschaftliche Eigentum" nach der vom Oberverwaltungsgericht herangezogenen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs dadurch gekennzeichnet, daß der sachenrechtliche Eigentümer im Regelfall dauernd von der Einwirkung auf das Wirtschaftsgut - hier also die Wohnung - wirtschaftlich ausgeschlossen ist, so daß ein eigentumsrechtlicher Herausgabeanspruch keine wirtschaftliche Bedeutung mehr hat (vgl. BFH, Urteile vom 26. Januar 1970 - IV R 144/66 - BFHE 97, 466 ; vom 16. Oktober 1984 - IX R 71/84 - BFHE 142, 443 und vom 30. November 1984 - III R 121/83 - BFHE 143, 472 ).
  • BayObLG, 04.06.1987 - BReg. 3 Z 38/86

    Wert des Beitrittsvertrages zu einer Bauherrengesellschaft

    Eine solche ist gegeben, wenn einem Gericht oder Notar ein offen zutage tretender Verstoß gegen eindeutige gesetzliche Normen oder ein offensichtliches Versehen unterlaufen ist ( BayObLGZ 1985, 13 /17 [= MittBayNot 1985, 95 = DNotZ 1985, 572 mit Anm. Bengel]).
  • BayObLG, 15.02.1985 - BReg. 3 Z 72/82

    Geschäftswert eines Angebots auf Abschluss von Treuhandverträgen -

    BFH, Urteil vom 16.10.1984 - IX R 71/84 - mitgeteilt von Notar Dr. Sebastian Spiegelberger, Schweinfurt Aus dem Tatbestand: Die Kläger sind bei der Einkommensteuer zusammenveranlagte Ehegatten.
  • BFH, 06.08.1985 - IX R 11/84

    Zurechnung des Nutzungswertes einer unentgeltlich überlassenen Wohnung zur

    Insoweit können vom Kläger mangels Einnahmeerzielung keine Werbungskosten geltend gemacht werden (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs vom 7. Dezember 1982 VIII R 166/80, BFHE 139, 23, BStBl II 1983, 660, Ziff. 1b der Gründe, und das Urteil des erkennenden Senats vom 16. Oktober 1984 IX R 71/84, BFHE 142, 443, BStBl II 1985, 154).
  • FG München, 11.09.1989 - 15 K 2152/89

    § 10e EStG nicht anwendbar bei Bau auf fremdem Grund und Boden

    Die Rechtsprechung des BFH lehnt es in vergleichbaren Fällen im Regelfall ab, ohne weiteres wirtschaftliches Eigentum dessen anzunehmen, der auf fremdem Grund und Boden ein Gebäude errichtet hat (vgl. BFH-Urteile vom 27.9.1988 VIII R 193/83 BStBl 111989,414; vom 20.5.1988 III R 151/86 BStBl 11 1989, 269; vom 16.10.1984 IX R 71/84 BStBl 11 1985, 154 [= MittBayNot 1985, 95 ]; vom 21.12.1978 III R 20/77 BStBl II 1979, 466 - Einheitsbewertung - vom 21.10.1978 VIII R 182/75 BStBl 11 1979, 399 - Betriebsvermögen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht