Rechtsprechung
   BFH, 16.12.1998 - II R 60/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,1792
BFH, 16.12.1998 - II R 60/96 (https://dejure.org/1998,1792)
BFH, Entscheidung vom 16.12.1998 - II R 60/96 (https://dejure.org/1998,1792)
BFH, Entscheidung vom 16. Dezember 1998 - II R 60/96 (https://dejure.org/1998,1792)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,1792) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    BewG i.d.F. des StÄndG 1992 § 95 Abs. 1, § 109 Abs. 1; EStG § 5 Abs. 1; HGB § 266 Abs. 2, § 268, § 278

  • Wolters Kluwer

    Körperschaftsteuererstattungsanspruch - Ansatz in der Vermögensaufstellung

  • Judicialis

    BewG i.d.F. des StÄndG 1992 § 95 Abs. 1; ; BewG i.d.F. des StÄndG 1992 § 109 Abs. 1; ; EStG § 5 Abs. 1; ; HGB § 266 Abs. 2; ; HGB § 268; ; HGB § 278

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wert des Betriebsvermögens: Körperschaftsteuererstattung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    §§ 95, 109 BewG i. d. F. des StÄndG 1992
    Bewertung; Ansatz eines Körperschaftsteuererstattungsanspruchs auch bei nach dem Stichtag beschlossener Ausschüttung

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    BewG § 95, BewG § 106, BewG § 109 Abs 1 J: 1993, EStG § 5 Abs 1, EStG § 6, KStG § 8 Abs 1
    Betriebsvermögen; Einheitswert; Gewinnausschüttung; Körperschaftsteuer; Steuerbilanz

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 187, 113
  • BB 1999, 410
  • BB 1999, 945
  • DB 1999, 414
  • BStBl II 1999, 162
  • NZG 1999, 468
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 15.03.2000 - II R 15/98

    Formunwirksames Vermächtnis - Steuererstattungsanspruch - Schuldenansatz

    Der Streitfall unterscheidet sich damit von dem Sachverhalt, der dem BFH-Urteil vom 16. Dezember 1998 II R 60/96 (BFHE 187, 113, BStBl II 1999, 162) zugrunde lag.
  • BFH, 31.08.2011 - X R 19/10

    Zeitpunkt der Aktivierung zuvor vom FA bestrittener Steuererstattungsansprüche

    Dies zeigt sich auch daran, dass Ansprüche auf Erstattung von Körperschaftsteuer, die auf einer erst nach dem Bewertungsstichtag beschlossenen Gewinnausschüttung beruhten, zwar nicht in einer Vermögensaufstellung für Stichtage vor dem 1. Januar 1993 (vgl. BFH-Urteil vom 16. Dezember 1998 II R 60/96, BFHE 187, 113, BStBl II 1999, 162, unter II.2.), wohl aber in Anwendung der ab dem 1. Januar 1993 geltenden bewertungsrechtlichen Rechtslage --die mit der bilanzsteuerrechtlichen Lage übereinstimmte (vgl. § 109 Abs. 1 des Bewertungsgesetzes in der ab dem 1. Januar 1993 geltenden Fassung)-- anzusetzen waren (BFH-Urteil in BFHE 187, 113, BStBl II 1999, 162, unter II.1.).
  • FG Baden-Württemberg, 20.09.2001 - 3 K 179/98

    Abzugsfähigkeit einer Rücklage für Ersatzbeschaffung bei der Einheitsbewertung

    Für die Beantwortung der hier vorliegenden Fragestellung kann deshalb die Überlegung nichts beitragen, die die Klägerin grundsätzlich zutreffend anführt, wonach die gesetzliche Neuregelung ab 1.1.1993 im Interesse der Entlastung von ertragsunabhängigen Steuern nach dem sog. Grundsatz der Bestandsidentität dem Grunde und der Höhe nach eine vollständige Übernahme von Steuerbilanz-Werten in die Vermögensaufstellung bezwecke (vgl. Entscheidungen des Bundesfinanzhofs -BFH- vom 16. Dezember 1998 II R 60/96, Sammlung der Entscheidungen des BFH -BFHE- 187, 113, Bundessteuerblatt -BStBl.- II 1999, 162, und vom 27. Januar 1999 II B 7/98, BFHE 187, 332 , BStBl. II 1999, 206).

    Insoweit ist das Stichtags-Prinzip (§ 106 BewG ) anders als bei der Berücksichtung einer künftigen Steuerentlastung durch späteren Gewinn-Verwendungs-Beschluss (vgl. BFH-Urteil in BFHE 187, 113 , BStBl. II 1999, 162) nicht gesetzlich eingeschränkt.

  • FG Hessen, 13.09.2011 - 4 K 2577/07

    Berücksichtigung von Ausfallgarantien Dritter bei der Bewertung von effektiv

    Hierzu zählen auch Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber der Finanzverwaltung bezüglich der Erstattung oder Rückzahlung von Anrechnungsbeträgen, da es sich hierbei um sonstige Vermögensgegenstände i.S.d. § 266 Abs. 2 und Abs. 3 HGB handelt, die in der Steuerbilanz zu übernehmen sind (vgl. nur BFH vom 16.12.1998 - II R 60/96, BStBl II 1999, 162).
  • FG Düsseldorf, 11.12.2001 - 8 K 4759/01

    Einheitsbewertung des Betriebsvermögens; Bewertungsstichtag; Abweichendes

    Der Beklagte hat zutreffend darauf hingewiesen, dass § 109 Abs. 1 BewG nach dem Willen des Gesetzgebers der Vereinfachung dienen soll, indem er bei Bewertung der Wirtschaftsgüter des Betriebsvermögens die Übernahme der Steuerbilanzwerte zulässt, somit eine eigenständige Ermittlung der Werte für Zwecke der Vermögensaufstellung entbehrlich macht (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs vom 16.12.1998 II R 60/96, Bundessteuerblatt II 1999, 162, unter Hinweis auf Bundestagsdrucksache 12/1108, S. 72).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht