Rechtsprechung
   BFH, 17.05.2000 - II R 2/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,2224
BFH, 17.05.2000 - II R 2/98 (https://dejure.org/2000,2224)
BFH, Entscheidung vom 17.05.2000 - II R 2/98 (https://dejure.org/2000,2224)
BFH, Entscheidung vom 17. Mai 2000 - II R 2/98 (https://dejure.org/2000,2224)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,2224) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    BewG § 95 Abs. 1, § 103, § 106 Abs. 2, Abs. 4, § 109a; EStG § 15 Abs. 1 und 2; HGB § 337 Abs. 1 Satz 1; GenG § 65 ff.

  • IWW
  • Simons & Moll-Simons

    BewG § 95 Abs. 1, § 103, § 106 Abs. 2, Abs. 4, § 109a; EStG § 15 Abs. 1 und 2; HGB § 337 Abs. 1 Satz 1; GenG § 65 ff

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Eingetragene Genossenschaft - Geschäftsguthaben der Mitglieder - Beendigung der Mitgliedschaft - Einheitswert des Betriebsvermögens - Schuldposten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einheitswert einer Genossenschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 191, 399
  • BB 2000, 1774
  • DB 2000, 1947
  • BStBl II 2000, 456
  • NZG 2000, 1238
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 06.05.2010 - IV R 52/08

    Keine Buchwertfortführung bei bloßer Übertragung von KG-Anteilen - keine

    Hiernach kann nicht fraglich sein, dass der Gesellschaftsanteil des A. spätestens mit Ablauf des Streitjahres (1995) und nicht erst zu Beginn des Folgejahres (1996) übergehen sollte (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 14. September 1993 VIII R 84/90, BFHE 174, 233, BStBl II 1994, 764; vom 17. Mai 2000 II R 2/98, BFHE 191, 399, BStBl II 2000, 456; vom 29. November 2006 I R 78-80/05, BFH/NV 2007, 1091).
  • BFH, 27.09.2017 - II R 15/15

    Berücksichtigung einer zukünftigen Steuerbelastung bei den Wertfeststellungen für

    Der Umfang des Betriebsvermögens richtet sich demnach weitgehend danach, was ertragsteuerrechtlich dem Betriebsvermögen zugerechnet wird (BFH-Urteil vom 17. Mai 2000 II R 2/98, BFHE 191, 399, BStBl II 2000, 456, m.w.N.).

    Bei bilanzierenden Steuerpflichtigen rechnen hierzu u.a. alle Schulden und sonstigen Abzüge, die in der Steuerbilanz ausgewiesen sind (BFH-Urteil in BFHE 191, 399, BStBl II 2000, 456).

  • BFH, 08.11.2006 - I R 63/05

    Genossenschaft: Ansprüche ausgeschiedener Mitglieder

    Denn mit dem Ausscheiden der Mitglieder sind die vorher (gemäß § 337 Abs. 1 des Handelsgesetzbuchs) als Eigenkapital anzusetzenden Geschäftsguthaben in schuldrechtliche Ansprüche --jeweils in eine Auseinandersetzungsforderung-- gegen die Rechtsvorgängerin der Klägerin umgewandelt worden (zu einem bewertungsrechtlichen Ansatz als "echte Fremdverbindlichkeit" s. Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 17. Mai 2000 II R 2/98, BFHE 191, 399, BStBl II 2000, 456; ebenso z.B. Förschle in Beck'scher Bilanz-Kommentar, 6. Aufl., § 337 Rz 6; Hunger in Bonner Handbuch der Rechnungslegung, § 337 HGB Rz 6; Hüttemann in Canaris/Schilling/Ulmer, Großkommentar zum HGB, 4. Aufl., § 337 Rz 4).

    c) Entgegen der Revision kann aus dem BFH-Urteil in BFHE 191, 399, BStBl II 2000, 456 nicht abgeleitet werden, dass die Auflösung des Postens die Einkommenssphäre der Klägerin berührt.

  • BFH, 25.10.2000 - II R 58/98

    Abhängigkeit der Vermögensaufstellung von der Steuerbilanz

    Soweit sich aus den BFH-Entscheidungen in BFHE 187, 332, BStBl II 1999, 206, und vom 17. Mai 2000 II R 2/98 (BFHE 191, 399, BStBl II 2000, 456) etwas anderes ergeben sollte, hält der Senat hieran nicht fest.
  • FG Münster, 21.03.2005 - 9 K 4368/00

    Behandlung von Ansprüchen ausgeschiedener Genossen auf Rückzahlung ihrer

    Er verweist unter Bezugnahme auf seine EE vom 19.06.2000 darauf, dass nach der Rechtsprechung des BFH (Urteil vom 17.05.2000 II R 2/98, BStBl II 2000, 456) Geschäftsguthaben von Mitgliedern einer eingetragenen Genossenschaft, deren Mitgliedschaft durch Tod oder infolge Ausschlusses geendet habe, bei der Einheitsbewertung des Betriebsvermögens der Genossenschaft als Schuldposten zu berücksichtigen seien.

    Denn mit dem Ausschluss der Genossen aus der Y. e.G. und dem daraus resultierenden Entstehen der Ansprüche auf Auszahlung der Geschäftsguthaben (vgl. dazu BGH-Urteil vom 24. Juni 2002 II ZR 256/01, BGHReport 2002, 925 m.w.N.) hat eine Umwandlung des auf die ausgeschlossenen Genossen entfallenden Teils des Geschäftsguthabens der Y. e.G. von Eigen- in Fremdkapital stattgefunden (vgl. BFH-Urteile vom 9. Januar 1959 III 89/58 U, BFHE 68, 394, BStBl III 1959, 152 und vom 17. Mai 2002 II R 2/98, BFHE 191, 399, BStBl II 2000, 456; s.a. Förschle in Beck'scher Bilanz-Kommentar, 5. Aufl. 2003, § 337 HGB Rn. 10; zu gekündigten Geschäftsguthaben s Dötsch in Dötsch/Eversberg/Jost/Pung/Witt, Die Körperschaftsteuer, Kommentar zum KStG, § 29 KStG 1999, Rz. 90).

  • FG Berlin-Brandenburg, 15.09.2009 - 6 K 1758/04

    Anwendbarkeit des § 36 Abs. 3 Satz 3 DMBilG im Jahr 1996 - Gewinneutralität des

    Im Übrigen stellten die Abfindungsansprüche kein Eigenkapital der Klägerin dar, sondern seien Verbindlichkeiten der Klägerin (so auch BFH, Urteil vom 17. Mai 2000 - II R 2/98, BStBl. II 2000, 456).
  • FG München, 25.07.2001 - 6 K 2017/00

    Bindung der Vermögensaufstellung an die Steuerbilanz; Einheitsbewertung des

    Soweit sich aus den BFH-Entscheidungen in BFHE 187, 332 , BStBl II 1999, 206 , und vom 17. Mai 2000 II R 2/98 (BFHE 191, 399 , BStBl II 2000, 456 ) etwas anderes ergeben sollte, hat der II. Senat des BFH in seinem Urteil vom 25. Oktober 2000 II R 58/98 (BFH/NV 2001, 363 ) hieran nicht mehr festgehalten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht