Rechtsprechung
   BFH, 17.05.2000 - X R 87/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,1655
BFH, 17.05.2000 - X R 87/98 (https://dejure.org/2000,1655)
BFH, Entscheidung vom 17.05.2000 - X R 87/98 (https://dejure.org/2000,1655)
BFH, Entscheidung vom 17. Mai 2000 - X R 87/98 (https://dejure.org/2000,1655)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,1655) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Fertighaus - Herstellungsleistungen - Abziehbarkeit als Vorkosten - Eigener Wohnzweck - Entstehungszeitpunkt der Vorkosten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 10e Abs. 6
    Vorkostenabzug nach § 10 e Abs. 6 EStG bei vergeblichen Aufwendungen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 10e Abs. 6 EStG
    Einkommensteuer; Aufwendungen für den fehlgeschlagenen Erwerb eines Wohngrundstücks können Vorkosten sein

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Vergebliche Anzahlungen für ein Eigenheim: Wann sind sie als Vorkosten steuerlich absetzbar? (IBR 2001, 346)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 192, 467
  • NJW 2001, 3360 (Ls.)
  • NZBau 2001, 202
  • NZM 2001, 720
  • BB 2000, 2193 (Ls.)
  • DB 2000, 2201
  • BStBl II 2000, 667
  • BauR 2001, 302 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • LAG Baden-Württemberg, 13.10.2016 - 3 Sa 34/16

    Anschlussverbot; Befristung; Befristungskontrollklage; Berufsfreiheit;

    Das Anschlussverbot enthält - anders als nach § 1 Abs. 3 BeschFG 1996 - auch keine zeitliche Begrenzung (Straub NZA 2001, 919, 926; Preis/Gotthardt DB 2000, 2065, 2072; Bauer NZA 2000, 1041, 1042; Kliemt NZA 2001, 296, 300; Richardi/Annuß DB 2000, 2201, 2204; Hromadka NJW 2000, 400, 401; Däubler ZIP 2001, 217, 224).
  • BAG, 06.11.2003 - 2 AZR 690/02

    Anschlussbefristung nach § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG

    Das Anschlussverbot enthält - anders als noch § 1 Abs. 3 BeschFG 1996 - keine zeitliche Begrenzung (Straub NZA 2001, 919, 926; Preis/Gotthardt DB 2000, 2065, 2072; Bauer NZA 2000, 1039, 1042; Kliemt NZA 2001, 296, 300; Richardi/Annuß DB 2000, 2201, 2204; Hromadka NJW 2001, 400, 404; Däubler ZIP 2001, 217, 224; Sievers TzBfG § 14 Rn. 221).
  • LAG Baden-Württemberg, 11.08.2016 - 3 Sa 8/16

    Befristung - zeitlich uneingeschränktes Anschlussverbot - kein Vertrauensschutz

    Das Anschlussverbot enthält - anders als nach § 1 Abs. 3 BeschFG 1996 - auch keine zeitliche Begrenzung (Straub NZA 2001, 919, 926; Preis/Gotthardt DB 2000, 2065, 2072; Bauer NZA 2000, 1041, 1042; Kliemt NZA 2001, 296, 300; Richardi/Annuß DB 2000, 2201, 2204; Hromadka NJW 2000, 400, 401; Däubler ZIP 2001, 217, 224).
  • LAG Hamm, 27.09.2002 - 10 Sa 232/02

    Reduzierung der Arbeitszeit, entgegenstehende betriebliche Gründe, Einhaltung der

    § 8 TzBfG ist insgesamt auch nicht zu unbestimmt und enthält insoweit keinen Verstoß gegen das Rechtsstaatsprinzip (Kittner/Däubler/Zwanziger, a.a.O., § 8 TzBfG Rz. 52; andere Auffassung: Richardi/Annuß, DB 2000, 2201, 2202).

    In Übereinstimmung mit der wohl inzwischen herrschenden Ansicht (Richardi/Annuß, DB 2000, 2201, 2202; Kittner/Däubler/Zwanziger, a.a.O., § 8 Rz. 35; Beckschulze, DB 2000, 2598, 2603; Däubler, ZIP 2000, 217, 218; Buschmann u.a., a.a.O., § 8 TzBfG Rz. 25; Rolfs, RdA 2001, 129, 134; ArbG Freiburg, Urteil vom 10.01.2001 - 10 Ca 187/01 - ArbG Nienburg, Urteil vom 23.01.2002 - NZA 2002, 382; ArbG Oldenburg, Urteil vom 26.03.2002 - NZA 2002, 908; LAG Hamm, Urteil vom 06.05.2002 - 8 Sa 641/02-) ist vielmehr davon auszugehen, dass ein nicht rechtzeitig - zur Wahrung der Dreimonatsfrist - gestellter Antrag ohne weiteres dahin zu verstehen ist, dass das Teilzeitbegehren in diesem Fall auf den nächst zulässigen Termin nach Ablauf der Dreimonatsfrist gerichtet ist.

  • BAG, 13.05.2004 - 2 AZR 426/03

    Anschlussbefristung

    Das Anschlussverbot enthält - anders als noch § 1 Abs. 3 BeschFG 1996 - auch keine zeitliche Begrenzung (Straub NZA 2001, 919, 926; Preis/Gotthardt DB 2000, 2065, 2072; Bauer NZA 2000, 1041, 1042; Kliemt NZA 2001, 296, 300; Richardi/Annuß DB 2000, 2201, 2204; Hromadka NJW 2000, 400, 404; Däubler ZIP 2001, 217, 224).
  • FG München, 24.02.2006 - 10 K 1961/04

    Vorläufige Steuerfestsetzung; Wegfall der Ungewissheit; unterlassene

    Der BFH lässt jedoch bei Verwirklichung des geplanten Objekts unter bestimmten Umständen den Abzug vergeblicher Aufwendungen zu (BFH-Urteil vom 17. Mai 2000 X R 87/98, BFHE 192, 467, BStBl II 2000, 667).

    Zur Begründung verweist er darauf, dass die Anschaffungskosten für dieses Grundstück weder unmittelbar mit der Anschaffung oder Herstellung des Gebäudes noch mit der Anschaffung des zur tatsächlich errichteten Wohnung gehörenden Grund und Bodens zusammenhängen (BFH-Urteil in BFHE 192, 467, BStBl II 2000, 667).

  • BAG, 06.11.2003 - 2 AZR 21/03

    Kündigung; Befristung - Keine Wirksamkeit einer sachgrundlosen

    Das Anschlussverbot enthält - anders als noch § 1 Abs. 3 BeschFG 1996 - keine zeitliche Begrenzung (Straub NZA 2001, 919, 926; Preis/Gotthardt DB 2000, 2065, 2072; Bauer NZA 2000, 1039, 1042 [BAG 23.02.2000 - 7 AZR 825/98]; Kliemt NZA 2001, 296, 300; Richardi/Annuß DB 2000, 2201, 2204; Hromadka NJW 2001, 400, 404; Däubler ZIP 2001, 217, 224; Sievers TzBfG § 14 Rn. 221).
  • FG Niedersachsen, 28.03.2001 - 2 K 572/98

    Vergebliche Aufwendungen im Zusammenhang mit der Errichtung einer selbstgenutzten

    Dieser Zusammenhang besteht nur, wenn der Steuerpflichtige das ursprünglich geplante Objekt auch verwirklicht (BFH-Urteile vom 17. Mai 2000, X R 13/97 und X R 87/98, BStBl. II 2000, 665 ff.).

    Auch nicht ausnahmsweise ist ein Abzug hier möglich, wie ihn der BFH jedoch im Urteil vom 17. Mai 2000, X R 87/98, a.a.O. für den dort entschiedenen Fall zugelassen hat.

  • ArbG Frankfurt/Main, 09.04.2008 - 7 Ca 8061/07

    Befristetes Arbeitsverhältnis - Anschlussverbot - Falschauskunft zur

    Das Anschlussverbot enthält - anders als noch § 1 Abs. 3 BeschFG 1996 - keine zeitliche Begrenzung, was der Gesetzgeber ausdrücklich gewollt hat (Straub, NZA 2001, 919 [926]; Preis/Gotthardt, DB 2000, 2065 [2072]; Bauer, NZA 2000, 1039 [1042]; Kliemt, NZA 2001, 296 [300]; Richardi/Annuß, DB 2000, 2201 [2204]; Hromadka, NJW 2001, 400 [404]; Däubler, ZIP 2001, 217 [224]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht