Rechtsprechung
   BFH, 17.06.2020 - X R 15/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,33979
BFH, 17.06.2020 - X R 15/18 (https://dejure.org/2020,33979)
BFH, Entscheidung vom 17.06.2020 - X R 15/18 (https://dejure.org/2020,33979)
BFH, Entscheidung vom 17. Juni 2020 - X R 15/18 (https://dejure.org/2020,33979)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,33979) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • openjur.de
  • Bundesfinanzhof

    GewStG § 2 Abs 1 S 1, AO § 119 Abs 1, GewStG VZ 2010, GewStG VZ 2011
    Einheitlicher Steuergegenstand der Gewerbesteuer bei mehreren Betätigungen derselben natürlichen Person

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 2 Abs 1 S 1 GewStG 2002, § 119 Abs 1 AO, GewStG VZ 2010, GewStG VZ 2011
    Einheitlicher Steuergegenstand der Gewerbesteuer bei mehreren Betätigungen derselben natürlichen Person

  • IWW
  • juris.de

    § 2 Abs 1 S 1 GewStG 2002, § 119 Abs 1 AO, GewStG VZ 2010, GewStG VZ 2011
    Einheitlicher Steuergegenstand der Gewerbesteuer bei mehreren Betätigungen derselben natürlichen Person

  • Betriebs-Berater

    Einheitlicher Steuergegenstand der Gewerbesteuer bei mehreren Betätigungen derselben natürlichen Person

  • rewis.io

    Einheitlicher Steuergegenstand der Gewerbesteuer bei mehreren Betätigungen derselben natürlichen Person

  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GewStG § 2 Abs. 1 Satz 1; AO § 119 Abs. 1
    Einheitlicher Steuergegenstand der Gewerbesteuer bei mehreren Betätigungen derselben natürlichen Person

  • rechtsportal.de

    GewStG § 2 Abs. 1 Satz 1; AO § 119 Abs. 1
    Gewerbesteuerliche Behandlung des gleichzeitigen Betriebes eines Grillimbisses und eines Eiscafés

  • datenbank.nwb.de

    Einheitlicher Steuergegenstand der Gewerbesteuer bei mehreren Betätigungen derselben natürlichen Person

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Einheitlicher Steuergegenstand der Gewerbesteuer bei mehreren Betätigungen derselben natürlichen Person

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Eiscafé und Imbiss - einheitlicher Gewerbebetrieb?

Besprechungen u.ä.

  • nwb-experten-blog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Eisdiele und Imbiss desselben Inhabers: einheitlicher Gewerbebetrieb?

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    GewStG § 2 Abs 1
    Gewerbebetrieb, Imbiss, Gaststätte, Wirtschaftlicher Zusammenhang

  • Bundesfinanzhof (Verfahrensmitteilung)

    GewStG § 2 Abs 1

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2020, 2788
  • BStBl II 2021, 157
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Münster, 21.04.2021 - 13 K 3663/18

    Betrieb gewerblicher Art - Betrieb mehrerer Photovoltaikanlagen sind ein BgA

    Bei ungleichartigen Betätigungen ist im Regelfall von ihrer gewerbesteuerlichen Selbständigkeit auszugehen, soweit nicht ein enger wirtschaftlicher Zusammenhang zwischen beiden Betätigungen besteht; ein bloßer organisatorischer oder finanzieller Zusammenhang genügt in diesem Fall nicht (BFH-Urteil vom 17.06.2020 - X R 15/18, BStBl. II 2021, 157).
  • BFH, 16.03.2021 - II R 10/18

    Wegfall des Verschonungsabschlags bei mehrstöckigen Personengesellschaften

    Unter einem Teilbetrieb ist ein organisch geschlossener, mit einer gewissen Selbständigkeit ausgestatteter Teil eines Gesamtbetriebs zu verstehen, der für sich allein lebensfähig ist; es muss sich um einen selbständigen Zweigbetrieb im Rahmen eines Gesamtunternehmens handeln (BFH-Urteil vom 17.06.2020 - X R 15/18, BFHE 269, 330, BStBl II 2021, 157, Rz 48, m.w.N.).
  • BFH, 16.03.2021 - II R 11/18

    Inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 17.03.2021 II R 10/18 - Wegfall des

    Unter einem Teilbetrieb ist ein organisch geschlossener, mit einer gewissen Selbständigkeit ausgestatteter Teil eines Gesamtbetriebs zu verstehen, der für sich allein lebensfähig ist; es muss sich um einen selbständigen Zweigbetrieb im Rahmen eines Gesamtunternehmens handeln (BFH-Urteil vom 17.06.2020 - X R 15/18, BFHE 269, 330, BStBl II 2021, 157, Rz 48, m.w.N.).
  • FG München, 20.11.2020 - 6 K 2916/17

    Steuerliche Erfassung von Fremdverkehrsbeiträgen

    - gleichartig sind oder einander ergänzen (z.B. BFH-Urteil von 11. Februar 1997 I R 161/94, BFH/NV 1997, 625; Gosch/Märtens § 4 KStG Rz. 118; zur Ergänzung siehe z.B. BFH-Urteile vom 9. August 1989 X R 130/87, BStBl II 1989, 901 und zuletzt BFH-Urteil vom 17. Juni 2020 X R 15/18, juris).

    Ein wesentliches Indiz hierfür kann darin gesehen werden, dass das Angebot der einen Betätigung die andere ergänzt oder Kunden des einen Bereichs gelegentlich an den anderen Bereich weitergeleitet werden (zuletzt BFH-Urteil vom 17. Juni 2020 X R 15/18 Rz. 23, juris und vom 15. September 2010 X R 21/08, BFH/NV 2011, 235 zur Kundengewinnung bei einem Elektrobetrieb, der eine Photovoltaikanlage betreibt).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht