Rechtsprechung
   BFH, 17.07.2019 - V R 27/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2019,33137
BFH, 17.07.2019 - V R 27/17 (https://dejure.org/2019,33137)
BFH, Entscheidung vom 17.07.2019 - V R 27/17 (https://dejure.org/2019,33137)
BFH, Entscheidung vom 17. Juli 2019 - V R 27/17 (https://dejure.org/2019,33137)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,33137) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW

    § 158 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegen... heiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG), § 4 Nr. 25 des Umsatzsteuergesetzes, Art. 132 Abs. 1 Buchst. g, h und i der Richtlinie 2006/112/EG, Art. 132 Abs. 1 Buchst. g MwStSystRL, Art. 6 Abs. 2 Satz 2 des Grundgesetzes (GG), § 158 Abs. 7 FamFG, Abschn. 4.25.2 Abs. 9 des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses, Art. 132 Abs. 1 Buchst. g der MwStSystRL, Art. 132 Abs. 1 Buchst. h MwStSystRL, § 158 FamFG, § 158 Abs. 7 Satz 2 und 4 FamFG, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 der Finanzgerichtsordnung, § 4 Nr. 25 UStG, § 2 Abs. 2 des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII), § 50 SGB VIII, § 158 Abs. 4 Satz 1 und 2 FamFG, Art. 6 Abs. 2 Satz 2 GG, § 158 Abs. 2 FamFG, § 158 Abs. 2 Nr. 2 FamFG, § 158 Abs. 2 Nr. 3 FamFG, § 158 Abs. 2 Nr. 4 FamFG, § 158 Abs. 2 Nr. 5 FamFG, §§ 2 Abs. 3, 50 SGB VIII, § 158 Abs. 5 FamFG, § 7 FamFG, § 158 Abs. 1 FamFG, § 1897 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, Art. 6 Abs. 2 Satz 1 GG, Art. 103 Abs. 1 GG, Art. 6 Abs. 2, Art. 2 Abs. 1 GG, § 277 Abs. 4 FamFG, §§ 81, 83 FamFG, § 158 Abs. 7 Satz 5 FamFG, Art. 133 Buchst. c MwStSystRL, Art. 133 MwStSystRL, § 168 Abs. 1, Abs. 4 FamFG, § 158 Abs. 7 Satz 4 FamFG, Abschn. 4.25.2 UStAE, § 19 Abs. 1 UStG

  • Bundesfinanzhof

    Steuerfreie Leistungen eines Verfahrensbeistands

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 6 Abs 2 GG, Art 103 Abs 1 GG, Art 24 EUGrdRCh, Art 20 UNKRÜbk, § 4 Nr 16 UStG 2005
    Steuerfreie Leistungen eines Verfahrensbeistands

  • juris.de

    Art 6 Abs 2 GG, Art 103 Abs 1 GG... , Art 24 EUGrdRCh, Art 20 UNKRÜbk, § 4 Nr 16 UStG 2005, § 4 Nr 25 UStG 2005, § 19 UStG 2005, Art 132 Abs 1 Buchst g EGRL 112/2006, Art 133 Buchst c EGRL 112/2006, § 7 FamFG, § 158 FamFG, § 168 FamFG, § 2 Abs 3 SGB 8, § 50 SGB 8, Abschn 4.25.2 UStAE, UStG VZ 2013
    Steuerfreie Leistungen eines Verfahrensbeistands

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Steuerfreie Leistungen eines Verfahrensbeistands

  • rechtsportal.de

    Umsatzsteuerliche Behandlung der Vergütung eines Verfahrensbeistandes im familiengerichtlichen Verfahren

  • datenbank.nwb.de

    Steuerfreie Leistungen eines Verfahrensbeistands

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Steuerfreie Leistungen eines Verfahrensbeistands

  • famrz.de (Kurzinformation)

    Steuerfreie Leistungen eines Verfahrensbeistands

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Steuerfreie Leistungen eines Verfahrensbeistands

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Steuerfreie Leistungen eines Verfahrensbeistands

Sonstiges

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EGRL 112/2006 Art 132 Abs 1 Buchst g, EGRL 112/2006 Art 132 Abs 1 Buchst h, EGRL 112/2006 Art 132 Abs 1 Buchst i, UStG 2005 § 4 Nr 25
    Verfassungsmäßigkeit, Unionsrecht, Sozialfürsorge

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Münster, 10.10.2019 - 5 K 2662/16
    a) Für eine Behandlung des Klägers als eine anerkannte Einrichtung mit sozialem Charakter spricht, dass die Kosten seiner Leistungen bzw. der Leistungen der G GmbH zum großen Teil durch Krankenkassen und anderen Einrichtungen der sozialen Sicherheit übernommen werden (vgl. EuGH, Urteil vom 15.11.2012, C-174/11, Zimmermann, UR 2013, 35; Urteil vom 10.09.2002, C-141/00, Kügler, UR 2002, 513; BFH, Urteil vom 17.07.2019, V R 27/17, juris).

    Soweit der Kläger bzw. die G GmbH Menschen mit einer Behinderung befördert hat, könnte eine mit der Behinderung einhergehende Bedürftigkeit im sozialen Sinne dafür sprechen, dass diese Beförderungen als eng mit der Sozialfürsorge und sozialen Sicherheit verbundene Leistungen anzusehen sind (vgl. BFH, Urteil vom 17.07.2019, V R 27/17, Rz. 18, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht