Rechtsprechung
   BFH, 17.12.2003 - XI R 28/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,8546
BFH, 17.12.2003 - XI R 28/03 (https://dejure.org/2003,8546)
BFH, Entscheidung vom 17.12.2003 - XI R 28/03 (https://dejure.org/2003,8546)
BFH, Entscheidung vom 17. Dezember 2003 - XI R 28/03 (https://dejure.org/2003,8546)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,8546) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Prüfung von Sachurteilsvoraussetzungen durch das Revisionsgericht - Nachweis des Eingangs eines Antrags beim Finanzgericht - Nachweislich unpräzise Aktenführung beim Finanzgericht als Hinweis des Eingangs eines Schriftsatzes - Nichtaufbewahren von Briefumschlägen, die ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 68; ZPO § 444
    Nachweis des fristgerechten Schriftsatzeingangs beim FG

  • datenbank.nwb.de

    Fristgerechter Eingang eines Schriftsatzes bei nachweislich unpräziser Aktenführung bei FG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 16.01.2007 - IX R 41/05

    Wiedereinsetzung; Organisationsverschulden des FA

    Danach kann Wiedereinsetzung nur gewährt werden, wenn der Rechtsmittelführer --anders als im Streitfall, in dem lediglich die Tatsache der Übergabe an die Poststelle glaubhaft gemacht wurde-- ein konkretes Absendedatum behauptet und glaubhaft macht (vgl. BVerfG, Beschluss vom 14. Februar 1995 2 BvR 1950/94; Neue Juristische Wochenschrift 1995, 2545; BFHUrteil vom 17. Dezember 2003 XI R 28/03, BFH/NV 2004, 1106).
  • LSG Baden-Württemberg, 11.11.2009 - L 6 V 3829/08

    Sozialgerichtliches Verfahren - Klagefrist nach § 87 SGG - fehlender

    Liegt ein Zustellungsnachweis nicht vor und lässt sich deshalb urkundlich nicht mehr nachweisen, ob der Rechtsbehelf rechtzeitig eingelegt worden ist, gilt er als rechtzeitig eingelegt, wenn sich aus dem verbliebenen Akteninhalt kein hinreichender Anhalt für das Gegenteil ergibt (BSG, Urteil vom 27.04.1972 - 7 RU 17/69; BFH, Urteil vom 17.12.2003 - XI R 28/03).
  • FG Hamburg, 31.03.2004 - I 290/02

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gegen den Ablauf der einjährigen Klagefrist

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht