Rechtsprechung
   BFH, 18.05.1988 - X R 44/82   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    UStG 1967/1973 § 4 Nr. 3, § 8 Abs. 1 Nr. 5

  • Jurion

    Havariekommissar - Aufgabenbereich - Zusammenhang mit der Schiffshavarie - Schäden an Transportmitteln - Schäden an Ladung - Versicherungsfähiges Transportmittel - Güterbesichtiger - Sachverständiger

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG (1967/1973) § 4 Nr. 3, § 8 Abs. 1 Nr. 5

  • datenbank.nwb.de (Volltext und Leitsatz)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 153, 258
  • BB 1988, 1595
  • BStBl II 1988, 801



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)  

  • BFH, 20.12.2004 - VI R 182/97

    Einkommensteuer-Vorauszahlungen neben dem Lohnsteuerabzug zulässig

    Ein Übergang zum Feststellungsbegehren ist auch im Revisionsverfahren zulässig (BFH-Urteil vom 18. Mai 1988 X R 44/82, BFHE 153, 258, BStBl II 1988, 801, unter 1.).
  • BFH, 23.06.1993 - X B 134/91

    Reichweite der Aufhebung der Vollziehung (Vorlage an den Großen Senat)

    Davon zu unterscheiden ist die prozeßrechtliche Frage, ob sich nach Erlaß des Jahressteuerbescheides ein anhängiger Rechtsstreit über den Vorauszahlungsbescheid erledigt i. S. des § 138 FGO (bejahend für die Umsatzsteuer: BFHE 143, 101, BStBl II 1985, 370; offengelassen für die Einkommensteuer: BFH-Beschluß vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484), und die Frage, ob der Jahressteuerbescheid in einem anhängigen Rechtsstreit gegen den Vorauszahlungsbescheid gemäß § 68 FGO zum Gegenstand des Verfahrens gemacht werden kann (z. B. BFH-Urteile vom 12. Juli 1988 IX R 149/83, BFHE 154, 93, BStBl II 1988, 942, betreffend Einkommensteuer; vom 9. September 1986 VIII R 198/84, BFHE 147, 463, BStBl II 1987, 28, betreffend Gewerbesteuermeßbetrag; vom 21. Februar 1991 V R 130/86, BFHE 163, 408, BStBl II 1991, 465, und vom 1. Oktober 1992 V R 81/89, BFHE 169, 117, BStBl II 1993, 120, betreffend Umsatzsteuer), oder ob insoweit Fortsetzungsfeststellungsklage (§ 100 Abs. 1 Satz 4 FGO) in Betracht kommt (z. B. BFH-Urteile vom 20. April 1988 X R 4/80, BFHE 153, 243, BStBl II 1988, 744, und vom 18. Mai 1988 X R 44/82, BFHE 153, 258, BStBl II 1988, 801).
  • BFH, 16.10.2002 - I R 23/02

    Kreditinstitut i.S.d. § 19 GewStDV

    Die Klage war deshalb insoweit als unzulässig abzuweisen (vgl. BFH-Urteil vom 18. Mai 1988 X R 44/82, BFHE 153, 258, BStBl II 1988, 801, m.w.N.).

    Im BFH-Urteil in BFHE 153, 258, BStBl II 1988, 801 fehlte eine derartige Veranlassung aufgrund der seinerzeit höchstrichterlich noch ungeklärten Bestimmung des Verhältnisses zwischen Umsatzsteuer-Vorauszahlungsbescheid und Umsatzsteuer-Jahresbescheid.

  • BFH, 01.10.1992 - V R 81/89

    Rechtschutzinteresse bei Rechtswidrigkeit des Umsatzsteuervorauszahlungsbescheids

    Einer Anrufung des Großen Senats gemäß § 11 Abs. 3 FGO wegen Abweichung von den Entscheidungen des X. Senats (Urteile vom 24. Februar 1988 X R 67/82, BFHE 152, 564, BStBl II 1988, 622; vom 20. April 1988 X R 4/80, BFHE 153, 243, BStBl II 1988, 744, und vom 18. Mai 1988 X R 44/82, BFHE 153, 258, BStBl II 1988, 801) bedarf es nicht.
  • FG Köln, 03.12.1997 - 11 K 2122/95

    Steuerpflichtigkeit von Provisionsumsätzen; Steuerliche Behandlung von Umsätzen

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Hamburg, 22.07.1997 - VII 138/94

    Umsatzsteuerfreiheit für sogenannte Superprovisionen und Zahlungen zur

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 25.10.1989 - V R 104/84

    Umsatzsteuer auf Vermittlungsprovisionen (Bearbeitungsgebühren) für die

    Denn nach dem festgestellten Sachverhalt ist die Klin. nicht auf Grund einer Verpflichtung zur Vermittlung oder zum Abschluß von Versicherungsgeschäften tätig geworden (vgl. BFH-Urteil vom 18. Mai 1988 X R 44/82, unter 2. a, m. w. N.; BFHE 153, 258, BStBl II 1988, 801).
  • FG Berlin, 11.04.2005 - 9 K 9300/03

    Erledigung eines vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gerichtlich anhängig

    Dem Kläger fehlt das erforderliche Rechtsschutzbedürfnis für seine Anfechtungsklage (§ 40 Abs. 1, 1. Alt. Finanzgerichtsordnung - FGO -) gegen den streitgegenständlichen Haftungsbescheid in Gestalt der Einspruchsentscheidung vom 7. März 2000, weil der Rechtsstreit inzwischen i. S. von § 138 Abs. 1 - FGO - in der Hauptsache erledigt ist (vgl. zum Wegfall des Rechtsschutzbedürfnisses im Falle der Hauptsachenerledigung allgemein BFH-Urteil vom 18. Mai 1988 X R 44/82, Sammlung der amtlich veröffentlichten Entscheidungen des BFH -BFHE- 153, 258, Bundessteuerblatt -BStBl- II 1988, 801 und BFH-Beschluss vom 18. Februar 1994 VIII B 46/92, Sammlung der amtlich nicht veröffentlichten Entscheidungen des BFH -BFH/NV- 1994, 728 sowie Brandis, in: Tipke/Kruse, Abgabenordnung - Finanzgerichtsordnung - AO - FGO -, 16. Aufl., § 138 FGO Rz. 22, jeweils m.w.N.).
  • BFH, 29.03.1990 - V R 44/86

    Anforderungen an die Erledigung des Rechtsstreits in der Hauptsache

    Nach der Rechtsprechung des Senats tritt zwar in einem Rechtsstreit wegen der Anfechtung eines USt-Vorauszahlungsbescheides die Erledigung in der Hauptsache ein, sobald der USt-Jahresbescheid wirksam wird (BFH-Urteil vom 29. November 1984 V R 146/83, BFHE 143, 101, BStBl II 1985, 370; vgl. auch BFH-Urteil vom 18. Mai 1988 X R 44/82, unter 1., BFHE 153, 258, BStBl II 1988, 801).
  • BFH, 09.02.1989 - V R 126/84
    Wie der BFH insoweit mehrfach ausgesprochen hat (vgl. z.B. Urteile vom 20.April 1988 X R 20/82, BFHE 153, 454, BStBl II 1988, 796, [BFH 20.04.1988 - X R 20/82] und vom 18.Mai 1988 X R 44/82, BFHE 153, 258, BStBl II 1988, 801 [BFH 18.05.1988 - X R 44/82]), kann in Fällen der vorliegenden Art offenbleiben, ob der Feststellungsantrag nach § 100 Abs. 1 Satz 4 FGO wegen tatsächlicher Erledigung des Streits in der Hauptsache während des finanzgerichtlichen Verfahrens vor dem FG hätte gestellt werden müssen (so daß der Antrag im Revisionsverfahren unzulässig wäre).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht