Rechtsprechung
   BFH, 19.01.2017 - IV R 10/14   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • lexetius.com

    Zuordnung von Wirtschaftsgütern zum Umlaufvermögen bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft - Verlustfeststellungsbescheid nach § 10a GewStG - Wesen der Fiktion in § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG - Wertpapiere verbriefen unkörperliches Recht - Steuerumgehung

  • IWW
  • Bundesfinanzhof

    Zuordnung von Wirtschaftsgütern zum Umlaufvermögen bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft - Verlustfeststellungsbescheid nach § 10a GewStG - Wesen der Fiktion in § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG - Wertpapiere verbriefen unkörperliches Recht - Steuerumgehung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 4 Abs 3 S 1 EStG 2002, § 4 Abs 3 S 4 EStG 2002, § 15 Abs 3 Nr 2 EStG 2002, § 4 Abs 3 S 4 EStG 2002 vom 28.04.2006, § 42 Abs 1 AO
    Zuordnung von Wirtschaftsgütern zum Umlaufvermögen bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft - Verlustfeststellungsbescheid nach § 10a GewStG - Wesen der Fiktion in § 15 Abs. 3 Nr. 2 EStG - Wertpapiere verbriefen unkörperliches Recht - Steuerumgehung

  • Jurion

    Gewerbesteuerpflicht des Gewinns aus dem An- und Verkauf von Gold

  • Betriebs-Berater

    Zum "Goldfinger-Modell" (Inlandsfall)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuordnung von Wirtschaftsgütern zum Umlaufvermögen bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

  • rechtsportal.de

    Gewerbesteuerpflicht des Gewinns aus dem An- und Verkauf von Gold

  • datenbank.nwb.de

    Zuordnung von Wirtschaftsgütern zum Umlaufvermögen bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Bundesfinanzhof akzeptiert Gestaltungen betreffend gewerblicher Verluste durch Ankauf physischen Goldes

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Goldfinger-Modelle - gewerbliche Verlust durch Goldankauf

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Gewinnermittlung bei der Personengesellschaft - und die Einnahmen-Überschussrechnung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die vermögensverwaltende, gewerblich geprägte Personengesellschaft - und das Umlaufvermögen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Goldfinger als Steuerstundungsmodell

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    BFH akzeptiert Gestaltungen betreffend gewerblicher Verluste durch Ankauf physischen Goldes

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Goldbarren gehören zum Umlaufvermögen einer GbR

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Zwei Goldfinger-Modelle nicht rechtsmissbräuchlich

  • Jurion (Kurzinformation)

    Gestaltungen betreffend gewerblicher Verluste durch Ankauf physischen Goldes akzeptiert

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Zwei sog. Goldfinger Modelle zur Verlustnutzung höchstrichterlich bestätigt

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Goldfinger-Modelle: Entstehung gewerblicher Verluste aus Goldankäufen

Sonstiges

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 15 Abs 3 Nr 2, EStG § 4 Abs 3 S 4
    Gewerblich geprägte Personengesellschaft, Überschussrechnung, Gold, Anschaffungskosten, Betriebsausgabe, Anlagevermögen, Umlaufvermögen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 256, 507
  • ZIP 2017, 34
  • DB 2017, 887
  • BStBl II 2017, 466
  • NZG 2017, 588



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • BFH, 12.06.2018 - VIII R 32/16

    Verlustberücksichtigung bei Aktienveräußerung

    Der Steuerpflichtige darf seine Verhältnisse grundsätzlich so gestalten, dass keine oder möglichst geringe Steuern anfallen (BFH-Urteil vom 19. Januar 2017 IV R 10/14, BFHE 256, 507, BStBl II 2017, 466, Rz 46) und dabei zivilrechtliche Gestaltungen, die vom Gesetz vorgesehen sind, frei verwenden (BFH-Urteil vom 22. Juni 2017 IV R 42/13, BFHE 259, 258, Rz 60).
  • BFH, 22.06.2017 - IV R 42/13

    Mitunternehmer bei nur kurzfristiger Kommanditistenstellung - Abgeltung des

    Da der Steuerpflichtige seine Verhältnisse so gestalten darf, dass keine oder möglichst geringe Steuern anfallen, und dabei zivilrechtliche Gestaltungen, die vom Gesetz vorgesehen sind, frei verwenden kann (vgl. BFH-Urteil vom 19. Januar 2017 IV R 10/14, BFHE 256, 507, BStBl II 2017, 466, Rz 46), war die Klägerin nicht gehalten, als bloße Vermittlerin tätig zu werden.
  • BFH, 12.12.2017 - VIII R 9/14

    Zur Anwendung von § 4 Abs. 3 Satz 4 EStG auf den Erwerb einer

    (2) Die von § 4 Abs. 3 Satz 4 EStG erfassten Wertpapiere sind allerdings nicht nur dadurch gekennzeichnet, dass sie ein unkörperliches Recht verbriefen (vgl. Blümich/Wied, § 4 EStG Rz 178; Jennemann, Finanz-Rundschau 2013, 253), sondern auch durch eine leichte Handelbarkeit (Übertragbarkeit) (BFH-Urteil vom 19. Januar 2017 IV R 10/14, BFHE 256, 507, BStBl II 2017, 466).
  • FG Hessen, 12.10.2016 - 9 K 372/16

    Edelmetalle; Betriebsausgaben; sofortiger Abzug

    Mit Beschluss vom 19.10.2015 wurde das Ruhen des Verfahrens im Hinblick auf das beim Bundesfinanzhof - BFH - zum vorliegenden Problem anhängige Verfahren IV R 10/14 angeordnet.

    Der Beklagte hielt an seinem Antrag auf Ruhen des Verfahrens aufgrund des beim BFH anhängigen Verfahren IV R 10/14 fest.

  • FG Hessen, 11.12.2018 - 9 K 1879/17

    Goldhandel; Steuerstundungsmodell; Gewerblichkeit; DBA Großbritannien

    Nach dem BFH-Urteil vom 19.01.2017 IV R 10/14, BStBl. II 2017, 466 sind Goldbarren keine Wertpapieren vergleichbare nicht verbriefte Forderungen im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 4 Var. 3 EStG.
  • FG Münster, 24.01.2018 - 7 K 2399/15

    Ermittling der Einkünfte aus einer atypisch stillen Beteiligung an einer

    Schließlich beantragt er schriftsätzlich das Ruhen des Verfahrens in Hinblick auf ein beim BFH anhängiges Revisionsverfahren (I R 70/17) und verweist auf Rechtsprechung des IV. Senats des BFH (BFH-Urteile vom 08.12.2016 IV R 8/14, BFHE 256, 175 und vom 19.01.2017 IV R 10/14, BFHE 256, 507).

    Schließlich führt auch die vom Kläger in seinen abschließenden Schriftsätzen angeführte Rechtsprechung des IV. Senats des BFH (BFH-Urteile vom 08.12.2016 IV R 8/14, BFHE 256, 175 und vom 19.01.2017 IV R 10/14, BFHE 256, 507) zu keinem anderen Ergebnis.

  • FG Hessen, 12.10.2016 - 9 K 373/16

    Edelmetalle; Betriebsausgaben; sofortiger Abzug

    Mit Beschluss vom 19.10.2015 wurde das Ruhen des Verfahrens im Hinblick auf das beim Bundesfinanzhof - BFH - zum vorliegenden Problem anhängige Verfahren IV R 10/14 angeordnet.

    Der Beklagte hielt an seinem Antrag auf Ruhen des Verfahrens aufgrund des beim BFH anhängigen Verfahren IV R 10/14 fest.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht