Rechtsprechung
   BFH, 19.03.2019 - VII R 27/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,14183
BFH, 19.03.2019 - VII R 27/17 (https://dejure.org/2019,14183)
BFH, Entscheidung vom 19.03.2019 - VII R 27/17 (https://dejure.org/2019,14183)
BFH, Entscheidung vom 19. März 2019 - VII R 27/17 (https://dejure.org/2019,14183)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,14183) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • IWW

    § 126 Abs. 2 der Finanzgerichtsordnung, § ... 118 Abs. 1 Satz 1 FGO, § 100 Abs. 1 Satz 1 FGO, § 218 Abs. 2 der Abgabenordnung (AO), § 240 AO, § 119 AO, § 218 Abs. 2 Satz 1 AO, §§ 16 ff. AO, §§ 19, 26 AO, §§ 134 ff. AO, §§ 218 ff. AO, § 19 AO, § 367 Abs. 1 Satz 1 AO, § 26 Satz 2 AO, § 367 Abs. 1 Satz 2 AO, § 240 Abs. 1 Satz 1 AO, § 19 Abs. 3 Satz 1 AO, § 19 Abs. 3 Satz 1, § 26 AO, § 240 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 1 AO, § 240 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 AO, § 220 Abs. 2 Satz 1 AO, § 240 Abs. 1 Satz 4 AO, § 228 AO, § 229 Abs. 1 Satz 1 AO, § 231 Abs. 1 Satz 1 AO, § 231 Abs. 3 AO, § 118 Abs. 2 FGO, § 96 Abs. 1 Satz 1 FGO, § 76 Abs. 1 FGO, § 155 FGO, § 295 der Zivilprozessordnung, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    AO § 19, AO § 26, AO § 119, AO § 218 Abs 2 S 1, AO § 240, AO § 231, AO § 367 Abs 1 S 2, FGO § 76 Abs 1, FGO § 96 Abs 1 S 1, AO § 16
    Zuständigkeit für den Erlass eines Abrechnungsbescheids - Säumniszuschläge

  • Bundesfinanzhof

    Zuständigkeit für den Erlass eines Abrechnungsbescheids - Säumniszuschläge

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 19 AO, § 26 AO, § 119 AO, § 218 Abs 2 S 1 AO, § 240 AO
    Zuständigkeit für den Erlass eines Abrechnungsbescheids - Säumniszuschläge

  • juris.de

    § 19 AO, § 26 AO, § 119 AO, § 218 Abs 2 S 1 AO, § 240 AO, § 231 AO, § 367 Abs 1 S 2 AO, § 76 Abs 1 FGO, § 96 Abs 1 S 1 FGO, § 16 AO
    Zuständigkeit für den Erlass eines Abrechnungsbescheids - Säumniszuschläge

  • Betriebs-Berater

    Zuständigkeit für den Erlass eines Abrechnungsbescheids - Säumniszuschläge

  • Wolters Kluwer

    Zuständigkeit für den Erlass eines Abrechnungsbescheids; Säumniszuschläge

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuständigkeit für den Erlass eines Abrechnungsbescheids - Säumniszuschläge

  • rechtsportal.de

    Zuständigkeit der Finanzbehörden für den Erlass eines Abrechnungsbescheides

  • datenbank.nwb.de

    Zuständigkeit für den Erlass eines Abrechnungsbescheids - Säumniszuschläge

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Rechtsprechungsänderung zum Zuständigkeitswechsel bei Abrechnungsbescheiden

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Zuständigkeit für den Erlass eines Abrechnungsbescheids - Säumniszuschläge

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Zuständige Finanzbehörde für Erlass eines Abrechnungsbescheids

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Rechtsprechungsänderung zum Zuständigkeitswechsel bei Abrechnungsbescheiden

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Zuständigkeitswechsel bei Abrechnungsbescheiden

  • datev.de (Kurzinformation)

    Rechtsprechungsänderung zum Zuständigkeitswechsel bei Abrechnungsbescheiden

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    AO § 218 Abs 2, AO § 240, AO § 26
    Abrechnungsbescheid, Säumniszuschlag, Örtliche Zuständigkeit

  • juris (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 263, 483
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 25.02.2021 - III R 28/20

    Im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 25.02.2021 - III R 36/19:

    Für die örtliche Zuständigkeit gilt nach neuerer Rechtsprechung des BFH der Grundsatz der Gesamtzuständigkeit (BFH-Urteil vom 19.03.2019 - VII R 27/17, BFHE 263, 483, BStBl II 2020, 31, Rz 18, m.w.N.; Wackerbeck in HHSp, § 17 AO Rz 11; Drüen in Tipke/Kruse, § 17 AO Rz 5).
  • BFH, 25.02.2021 - III R 36/19

    Sachliche Unzuständigkeit des sog. regionalen Inkassoservice im Bereich des

    Für die örtliche Zuständigkeit gilt nach neuerer Rechtsprechung des BFH der Grundsatz der Gesamtzuständigkeit (BFH-Urteil vom 19.03.2019 - VII R 27/17, BFHE 263, 483, BStBl II 2020, 31, Rz 18, m.w.N.; Wackerbeck in HHSp, § 17 AO Rz 11; Drüen in Tipke/Kruse, § 17 AO Rz 5).
  • BFH, 17.09.2019 - VII R 31/18

    Säumniszuschläge trotz Anzeige der Masseunzulänglichkeit - Aufrechnung nach

    Gemäß § 218 Abs. 1 und Abs. 2 Satz 1 AO ergeht u.a. dann ein Abrechnungsbescheid, wenn die Verwirklichung von Ansprüchen aus dem Steuerschuldverhältnis (§ 37 AO), von Säumniszuschlägen (§ 240 AO) und ihr Erlöschen (§ 47 AO) durch Aufrechnung (§ 226 Abs. 1 AO i.V.m. §§ 387 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs --BGB--) streitig sind (vgl. z.B. Senatsurteil vom 19.03.2019 - VII R 27/17, BFHE 263, 483).

    Gegen die Rechtmäßigkeit des Abrechnungsbescheids vom 20.10.2014 in Gestalt der Einspruchsentscheidung vom 17.08.2016 bestehen auch im Übrigen keine Bedenken (zu den Anforderungen vgl. etwa Senatsurteil in BFHE 263, 483).

  • BFH, 18.02.2020 - VII R 39/18

    Zur Anfechtbarkeit der Herstellung einer Aufrechnungslage

    1. Gemäß § 218 Abs. 1 und Abs. 2 Satz 1 AO ergeht u.a. dann ein Abrechnungsbescheid, wenn die Verwirklichung von Ansprüchen aus dem Steuerschuldverhältnis (§ 37 AO) und ihr Erlöschen (§ 47 AO) durch Aufrechnung (§ 226 Abs. 1 AO i.V.m. §§ 387 ff. BGB) streitig sind (vgl. z.B. Senatsurteil vom 19.03.2019 - VII R 27/17, BFHE 263, 483, BStBl II 2020, 31).
  • FG Köln, 23.09.2020 - 3 K 3048/17

    Berechnung der Säumniszuschläge durch die Familienkassen rechtswidrig

    Hierzu hat das Gericht auf das BFH-Urteil vom 19.3.2019 VII R 27/17 (BStBl II 2020, 31) hingewiesen.

    Für diese Konstellation folgt aus § 119 Abs. 1 AO, dass die Säumniszuschläge gemäß § 240 Abs. 1 Satz 1 AO im Abrechnungsbescheid nach Art, Zeitraum und Betrag aufgeführt werden und zwar bezogen auf jede einzelne Steuerschuld getrennt; es genügt nicht, wenn die Säumniszuschläge vom Gesamtbetrag der Steuerforderungen berechnet werden (BFH, Urteile vom 1.8.1979 VII R 115/76, BStBl II 1979, 714 und vom 19.3.2019 VII R 27/17, BStBl II 2020, 31 Rn. 16; Alber in Hübschmann/Hepp/Spitaler, AO/FGO, § 218 AO Rn. 55 [März 2010]; Loose in Tipke/Kruse, AO/FGO, § 218 AO, Rn. 26 [Februar 2019]; Szymczak in AO-eKommentar, § 119 Rn. 7.2 [November 2019]).

  • FG München, 30.03.2020 - 12 K 2165/18

    Abrechnungsbescheid, Streitigkeit, Säumniszuschlag, Erstattung,

    Der Abrechnungsbescheid enthält dabei grundsätzlich nur die Feststellung, ob und inwieweit der festgesetzte Anspruch aus dem Steuerschuldverhältnis bereits verwirklicht (also erfüllt) oder noch zu verwirklichen ist; d.h. er entscheidet darüber, ob eine bestimmte Zahlungsverpflichtung durch Zahlung, Aufrechnung, Verrechnung, Erlass, Eintritt der Zahlungsverjährung oder ob eine Schuld bereits vor der Begründung der Zahlungspflicht oder infolge von Vollstreckungsmaßnahmen erloschen ist (ständige Rechtsprechung, vgl. BFH-Urteil vom 19. März 2019 VII R 27/17, BFHE 263, 483, BStBl II 2020, 31; vom 18. April 2006 VII R 77/04, BFHE 212, 29, BStBl II 2006, 578; vom 12. August 1999 VII R 92/98, BFHE 189, 331, BStBl II 1999, 751, m.w.N.).

    Das ist - nach der neuesten BFH-Rechtsprechung - die nach den allgemeinen Zuständigkeitsregelungen der §§ 16 ff. AO zuständige Finanzbehörde (BFH-Urteil in BFHE 263, 483, BStBl II 2020, 31, Rn. 17).

  • FG Münster, 09.09.2020 - 9 K 1361/19

    Verfahren - Frage der Rechtmäßigkeit eines Abrechnungsbescheids

    Ein solcher Abrechnungsbescheid hat nur die für die Beteiligten verbindliche Feststellung zum Inhalt, ob und inwieweit der festgesetzte Anspruch aus dem Steuerschuldverhältnis bereits erfüllt oder noch zu verwirklichen ist, d. h. er entscheidet darüber, ob eine bestimmte Zahlungsverpflichtung durch Zahlung, Aufrechnung, Verrechnung, Erlass, Eintritt der Zahlungsverjährung oder ob eine Schuld bereits vor der Begründung der Zahlungspflicht oder infolge von Vollstreckungsmaßnahmen erloschen ist (BFH-Urteile vom 19.3.2019 VII R 27/17, BStBl. II 2020, 31; vom 15.6.1999 VII R 3/97, BStBl. II 2000, 46 und vom 12.8.1999 VII R 92/98, BStBl. II 1999, 751, jeweils m.w.N.).

    Denn diese Anforderungen sind so auszurichten, dass die Klärung der im Einzelfall bestehenden Streitigkeit des Erhebungsverfahrens erreicht wird (vgl. BFH-Urteil vom 19.3.2019 VII R 27/17, BStBl. II 2020, 31).

  • FG Köln, 16.12.2020 - 7 K 811/19

    Verfahren - Aufrechnung mit anwaltlichen Honoraransprüchen gegen

    Ein solcher Abrechnungsbescheid hat nur die für die Beteiligten verbindliche Feststellung zum Inhalt, ob und inwieweit der festgesetzte Anspruch aus dem Steuerschuldverhältnis bereits erfüllt oder noch zu verwirklichen ist, d.h. er entscheidet darüber, ob eine bestimmte Zahlungsverpflichtung durch Zahlung, Aufrechnung, Verrechnung, Erlass, Eintritt der Zahlungsverjährung oder ob eine Schuld bereits vor der Begründung der Zahlungspflicht oder infolge von Vollstreckungsmaßnahmen erloschen ist (vgl. BFH-Urteile vom 19.3.2019 VII R 27/17, BStBl. II 2020, 31; vom 15.6.1999 VII R 3/97, BStBl. II 2000, 46 und vom 12.8.1999 VII R 92/98, BStBl. II 1999, 751, jeweils m.w.N.).
  • FG Hessen, 07.06.2021 - 4 K 618/20
    So geht insbesondere mit dem Umzug einer Person die Zuständigkeit für die Veranlagung, die Abrechnung und die Vollstreckung auch für bereits entstandene Steueransprüche auf die durch den Umzug örtlich zuständige Finanzbehörde insgesamt über (BFH, Urteil vom 19. März 2019 - VII R 27/17 -, BFHE 263, 483, BStBl II 2020, 31).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht