Rechtsprechung
   BFH, 19.05.1994 - VII R 102/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,9725
BFH, 19.05.1994 - VII R 102/93 (https://dejure.org/1994,9725)
BFH, Entscheidung vom 19.05.1994 - VII R 102/93 (https://dejure.org/1994,9725)
BFH, Entscheidung vom 19. Mai 1994 - VII R 102/93 (https://dejure.org/1994,9725)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,9725) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen für die Bestellung als Beratungsstellenleiter - Verzeichnis der Lohnsteuerhilfevereine

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Sachsen, 19.06.2000 - 6 K 1526/98

    Erfordernis einer Gleichwertigkeitsbescheinigung für DDR-Hochschulabschluss für

    Zwar begegnet es keinen Bedenken, daß der Zulassungsausschuß die Lehrtätigkeiten des Klägers mit zwei bzw. sieben Wochenstunden angesichts des relativ geringen zeitlichen Umfangs (vgl. BFH-Urteil vom 19. Mai 1994 VII R 102/93, BFH/NV 1995, 165) nicht als hauptberufliche Tätigkeit angesehen hat.

    Der BFH hat es in seinem Urteil vom 13. März 1990 VII R 50/89, BFHE 160, 373, BStBl II 1990, 1093 für die Annahme der Hauptberuflichkeit ausreichen lassen, wenn die einschlägige Beschäftigung die Arbeitszeit und Arbeitskraft des Betroffenen nicht unwesentlich in Anspruch nimmt, d.h. die Beschäftigung in Bezug auf die gesamte Berufstätigkeit nicht von untergeordneter Bedeutung ist und somit aufgrund der Nachhaltigkeit und Dauer zu einer einschlägigen praktischen Berufserfahrung führt (BFH in BFH/NV 1995, 165 unter 1.c).

    Hiervon ist indes bei der vom Kläger ausgeübten Tätigkeit als Beratungsstellenleiter eines Lohnsteuerhilfevereins auszugehen, wobei die Anzahl der Mitglieder des Lohnsteuerhilfevereins allein kein Maßstab sein kann (BFH in BFH/NV 1995, 165).

  • BFH, 20.08.1996 - VII R 45/96

    Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme an der Steuerberaterprüfung im Fall

    In rechtlicher Hinsicht verweist der Senat für die vom FG zu treffende Entscheidung auf sein Urteil vom 19. Mai 1994 VII R 102/93 (BFH/NV 1995, 165), wonach die gesetzlich vorgeschriebene hauptberufliche Tätigkeit -- dort für die Bestellung als Beratungsstellenleiter, insoweit aber ebenso auszulegen für die Zulassung zur Steuerberaterprüfung nach § 36 Abs. 1 und 2 StBerG -- jedenfalls dann gegeben ist, wenn die einschlägige Tätigkeit in etwa dem Umfang einer Halbtagsbeschäftigung entspricht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht