Rechtsprechung
   BFH, 19.05.2021 - X R 20/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,14677
BFH, 19.05.2021 - X R 20/19 (https://dejure.org/2021,14677)
BFH, Entscheidung vom 19.05.2021 - X R 20/19 (https://dejure.org/2021,14677)
BFH, Entscheidung vom 19. Mai 2021 - X R 20/19 (https://dejure.org/2021,14677)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,14677) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • openjur.de
  • Bundesfinanzhof

    EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa S 1, EStG § ... 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa S 4, EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa S 5, EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa S 7, EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb S 1, EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb S 2, EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb S 4, SGB 6 § 269 Abs 1, SGB 6 § 42 Abs 1, SGB 6 § 67 Nr 6, SGB 6 § 97, SGB 6 § 255 Abs 1, VVG § 153 Abs 1, FGO § 96 Abs 1 S 2, FGO § 121 S 1, EStG § 9a S 1 Nr 3, EStG § 32a Abs 1, EStG § 32a Abs 5, EStG § 10 Abs 1 S 1 Nr 2 Buchst a, EStG § 10 Abs 3, EStG § 10c, GG Art 3 Abs 1, EStG VZ 2009
    Doppelte Besteuerung der gesetzlichen und privaten Altersversorgung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa S 1 EStG 2009, § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa S 4 EStG 2009, § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa S 5 EStG 2009, § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa... S 7 EStG 2009, § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb S 1 EStG 2009
    Doppelte Besteuerung der gesetzlichen und privaten Altersversorgung

  • IWW

    § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. bb Satz 2 des Einkomme... nsteuergesetzes, § 42 Abs. 1 des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VI), § 269 Abs. 1 SGB VI, § 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b EStG, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa EStG, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. bb EStG, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa Sätze 4 und 5 EStG, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. bb Satz 4 EStG, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. bb Satz 2 EStG, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. bb Satz 2 Halbsatz 1 EStG, § 126 Abs. 4 der Finanzgerichtsordnung (FGO), § 100 Abs. 1 Satz 1 FGO, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa Satz 1 EStG, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. bb Sätze 1 sowie 3 f. EStG, § 269 Abs. 1 Satz 1 SGB VI, § 269 SGB VI, § 210 Abs. 3 SGB VI, § 269 Abs. 1 Satz 2 SGB VI, § 63 Abs. 7 SGB VI, § 1234 der Reichsversicherungsordnung, § 43 SGB VI, § 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b Doppelbuchst. aa Satz 1 EStG, § 118 Abs. 2 FGO, § 42 Abs. 1 SGB VI, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa Satz 3 EStG, § 34 SGB VI, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa Satz 6 EStG, § 118 Abs. 1 SGB VI, § 67 Nr. 6 SGB VI, § 97 SGB VI, § 46 Abs. 2 SGB VI, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa Satz 8 EStG, § 255 Abs. 1 SGB VI, § 9a Satz 1 Nr. 3 EStG, § 32a Abs. 1, 5 EStG, § 10c EStG, § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a EStG, § 10 Abs. 3 EStG, § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB VI, § 7 Abs. 1 Satz 1 SGB VI, § 96 Abs. 1 Satz 2 FGO, § 121 Satz 1 FGO, § 163 Abs. 1 Satz 1 der Abgabenordnung, § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa Satz 7 EStG, Art. 14 des Grundgesetzes, Art. 3 Abs. 1 GG, § 19 EStG, § 22 Nr. 1 Satz 1 EStG, § 153 Abs. 1 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG), § 153 Abs. 1 VVG, § 76 Abs. 1 Satz 1 FGO, § 119 Nr. 6 FGO, § 135 Abs. 2 FGO

  • Betriebs-Berater

    Doppelte Besteuerung der gesetzlichen und privaten Altersversorgung

  • rewis.io

    Doppelte Besteuerung der gesetzlichen und privaten Altersversorgung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Doppelte Besteuerung der gesetzlichen und privaten Altersversorgung

  • rechtsportal.de

    Doppelte Besteuerung der gesetzlichen und privaten Altersversorgung

  • datenbank.nwb.de

    Doppelte Besteuerung der gesetzlichen und privaten Altersversorgung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Doppelbesteuerung der Renten 2021

  • lto.de (Kurzinformation)

    Urteile zur Doppelbesteuerung von Renten: Rentner verlieren, aber Gesetzgeber wird nachbessern

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Doppelte Besteuerung von Renten: Bei privaten Renten kann es systembedingt nicht ...

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Doppelte Besteuerung der gesetzlichen und privaten Altersversorgung

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Doppelte Besteuerung der gesetzlichen und privaten Altersversorgung

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Keine doppelte Besteuerung bei privaten Renten

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Doppelbesteuerung der Rente

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Zur sog. doppelten Besteuerung von Renten II

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bei privaten Renten kann es systembedingt nicht zu einer doppelten Besteuerung kommen - Bundesfinanzhof zur sog. doppelten Besteuerung von Renten II

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Sog. doppelte Besteuerung von Altersrenten

Sonstiges (3)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa, EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb S 2, EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb S 4
    Rentenbesteuerung, Ertragsanteil, Leibrente, Rentenversicherung, Freiwillige Zahlung, Öffnungsklausel

  • Bundesfinanzhof (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst aa ; EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb S 2 ; EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb S 4

  • Bundesfinanzhof (Terminmitteilung)

    Ist eine Leibrente aus einer gesetzlichen Rentenversicherung abweichend von § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. aa EStG nur mit dem Ertragsanteil gemäß § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst a Doppelbuchst. bb EStG zu besteuern, wenn der Steuerpflichtige neben seinen verpflichtenden ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 01.07.2021 - VIII R 4/18

    Rentenzahlungen aus einem vor dem 01.01.2005 abgeschlossenen begünstigten

    Die Überschussbeteiligungen sind im Verhältnis zu der Garantierente auch kein "aliud", was eine unterschiedliche steuerrechtliche Behandlung rechtfertigen könnte, sondern rechtlich und wirtschaftlich untrennbare Bestandteile des hier verwendeten Vertragstypus (vgl. BFH-Urteile vom 19.05.2021 - X R 20/19, zur amtlichen Veröffentlichung vorgesehen, Rz 106, und vom 17.04.2013 - X R 18/11, BFHE 241, 27, BStBl II 2014, 15, Rz 55).
  • FG Sachsen, 16.12.2020 - 2 K 1710/19

    Sachdienlichkeit einer Teileinspruchsentscheidung - Verfassungswidrigkeit der

    Gegen diesen Bescheid legten die Kläger Einspruch ein und beantragten die Anordnung der Vorläufigkeit für den Einkommensteuerbescheid 2018 u.a. in Bezug auf ein anhängiges Verfahren vor dem Bundesfinanzhof (Az. X B 122/18, nunmehr X R 20/19) wegen des grundsätzlichen Übermaßes der Rentenbesteuerung.

    Die Kläger hätten viele Jahre Pflichtbeiträge gezahlt, daher sei der Sachverhalt dem unter X R 20/19 beim Bundesfinanzhof anhängigen Verfahren vergleichbar.

    die Teil-Einspruchsentscheidung vom ...2019 aufzuheben und das Ruhen im Hinblick auf das beim Bundesfinanzhof anhängige Verfahren X R 20/19 anzuordnen.

    Das Verfahren vor dem Bundesfinanzhof X R 20/19 sei auf den vorliegenden Sachverhalt nicht anwendbar.

    Im Einspruchsverfahren beantragten die Kläger die Anordnung der Vorläufigkeit für den Einkommensteuerbescheid 2018 u.a. in Bezug auf ein anhängiges Verfahren vor dem Bundesfinanzhof wegen des grundsätzlichen Übermaßes der Rentenbesteuerung ( X B 122/18, fortgesetzt als Revisionsverfahren unter X R 20/19, noch anhängig).

    Die angeführten Verfahren beim Bundesfinanzhof zu den Aktenzeichen X R 20/19 und X R 33/19 betreffen Fallgestaltungen, welche im vorliegenden Fall nicht einschlägig sind.

    Im beim Bundesfinanzhof anhängigen Verfahren X R 20/19 sind die Rechtsfragen, ob eine Leibrente aus einer gesetzlichen Rentenversicherung abweichend von § 22 Nr. 1 Satz 3a aa EStG nur mit dem Ertragsanteil gemäß § 22 Nr. 1 Satz 3a bb EStG zu besteuern ist, wenn der Steuerpflichtige neben seinen verpflichtenden Beitragszahlungen in ein berufsständisches Versorgungswerk freiwillig Beiträge in eine gesetzliche Rentenversicherung erbringt, allerdings bereits die Beitragszahlungen in das berufsständische Versorgungswerk den Sonderausgabenabzug erschöpfen, so dass die Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung als aus versteuertem Einkommen erbracht anzusehen wären und ob der Steuerpflichtige zur Vermeidung einer doppelten Besteuerung von Beitragszahlungen und Rentenbezügen - auch und gerade in Fällen einer Höherversicherung - nach Maßgabe von § 22 Nr. 1 Satz 3a bb Satz 2 EStG die Anwendung der Öffnungsklausel beantragen kann.

  • BFH, 24.08.2021 - X B 53/21

    Keine ernstlichen Zweifel an der bisherigen Berechnungsmethode zur Überprüfung

    aa EStG ist nach inzwischen ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung jedenfalls dann nicht gegeben, wenn die Summe der voraussichtlichen steuerfrei bleibenden Rentenzuflüsse mindestens ebenso hoch ist wie die Summe der aus versteuertem Einkommen aufgebrachten Rentenbeiträge (zuletzt Senatsurteile vom 19.05.2021 - X R 33/19, HFR 2021, 648, Rz 22, sowie vom 19.05.2021 - X R 20/19, HFR 2021, 659, Rz 48).

    Im Hinblick darauf ist durch die Rechtsprechung des beschließenden Senats hinreichend geklärt, dass eine verfassungsrechtlich unzulässige doppelte Besteuerung jedenfalls dann nicht gegeben ist, wenn die Summe der voraussichtlichen steuerfrei bleibenden Rentenzuflüsse mindestens ebenso hoch ist wie die Summe der aus versteuertem Einkommen aufgebrachten Altersvorsorgeaufwendungen (zuletzt Senatsurteile vom 19.05.2021 - X R 33/19, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung --HFR-- 2021, 648, Rz 22, und vom 19.05.2021 - X R 20/19, HFR 2021, 659, Rz 48; zuvor u.a. Senatsurteile vom 21.06.2016 - X R 44/14, BFHE 254, 545, Rz 46, und vom 19.01.2010 - X R 53/08, BFHE 228, 223, BStBl II 2011, 567, Rz 69).

  • FG Baden-Württemberg, 08.03.2021 - 1 K 937/19

    Keine verfassungswidrige Doppelbesteuerung von Altersrenten

    Die Revision wird nach § 115 Abs. 2 Nr. 1 FGO wegen grundsätzlicher Bedeutung zugelassen (vgl. die beim BFH bereits unter den Aktenzeichen X R 20/19 und X R 33/19 anhängigen Verfahren).
  • BFH, 15.12.2021 - X R 2/20

    Aufteilung von Alterseinkünften eines Ruhestandsbeamten des EPA

    Zu dieser ersten Schicht der Basisversorgung gehören Leibrenten und andere Leistungen, die auf einem durch Beiträge erworbenen Anspruch gegen einen gesetzlichen oder privaten Versorgungsträger auf lebenslängliche Versorgung beruhen, frühestens ab dem 60. Lebensjahr oder bei Erwerbsunfähigkeit gezahlt werden und bei denen die Anwartschaften nicht vererblich, nicht übertragbar, nicht beleihbar, nicht veräußerbar und nicht kapitalisierbar sein dürfen (ständige Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs --BFH--, u.a. Senatsurteile vom 14.07.2010 - X R 37/08, BFHE 230, 361, BStBl II 2011, 628, Rz 25; vom 23.10.2013 - X R 3/12, BFHE 243, 287, BStBl II 2014, 58, Rz 27; vom 12.12.2017 - X R 39/15, BFHE 261, 203, BStBl II 2018, 579, Rz 17, sowie vom 19.05.2021 - X R 20/19, BFHE 273, 237, Rz 25).
  • BFH, 13.01.2022 - X B 82/21

    Altersvorsorgeaufwendungen zu kapitalbildenden Lebensversicherungen

    Die vollständige Abziehbarkeit von Beiträgen der Altersvorsorge, die nach der Neuordnung der steuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen durch das Alterseinkünftegesetz vom 05.07.2004 (BGBl I 2004, 1427) der Basisversorgung und damit der ersten Schicht des sog. Drei-Schichten-Modells (hierzu zuletzt Senatsurteil vom 19.05.2021 - X R 20/19, BFHE 273, 237, Rz 25) angehören, beruht auf dem Prinzip der intertemporalen Korrespondenz.
  • FG Sachsen, 06.04.2022 - 6 K 1503/17

    Stille Beteiligung ist Fremdkapital - Anschaffungskosten einer Beteiligung im

    Es ist aber nicht nur berechtigt, sondern verpflichtet, einen den Kläger begünstigenden Fehler des Finanzamtes im Rahmen der Klageanträge zu seinen Lasten zu berücksichtigen, so genanntes Saldierungsgebot (zum Ganzen: Urteil des BFH vom 19. Mai 2021, X R 20/19, BFH/NV 2021, 980 m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht