Rechtsprechung
   BFH, 19.07.2006 - II R 81/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,1011
BFH, 19.07.2006 - II R 81/05 (https://dejure.org/2006,1011)
BFH, Entscheidung vom 19.07.2006 - II R 81/05 (https://dejure.org/2006,1011)
BFH, Entscheidung vom 19. Juli 2006 - II R 81/05 (https://dejure.org/2006,1011)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,1011) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • lexetius.com

    GG Art. 2 Abs. 1, Art. 14, Art. 106 Abs. 6; BVerfGG § 31 Abs. 1 und 2; GrStG § 1, § 2 Nr. 2, §§ 13 ff.

  • IWW
  • Simons & Moll-Simons

    GG Art. 2 Abs. 1, Art. 14, Art. 106 Abs. 6; BVerfGG § 31 Abs. 1 und 2; GrStG § 1, § 2 Nr. 2, §§ 13 ff

  • Judicialis
  • RA Kotz

    Einfamilienhaus (selbstgenutztes) - Befreiung von der Grundsteuer

  • juraforum.de

    Grundsteuer für selbstgenutzte Einfamilienhäuser nicht verfassungswidrig

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine Grundsteuerbefreiung für selbstgenutztes Einfamilienhaus; Umfang der Bindungswirkung einer Entscheidung des BVerfG bezogen auf deren Gesetzeskraft

  • datenbank.nwb.de

    Keine Grundsteuerbefreiung für selbstgenutztes Einfamilienhaus

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Grundsteuer erfasst auch selbstgenutztes Einfamilienhaus

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Nochmals: Grundsteuer auf's Eigenheim

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Nochmals: Grundsteuer aufs Eigenheim

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anwendung des Grundsatzes der Wertungskonsequenz bei Erhebung der Vermögensteuer und Grundsteuer bezüglich des Gebrauchsvermögens wegen des Sollertragsteuercharakters beider Steuern ; Unterschiedliche Belastung von Grundbesitz und sonstigem Vermögen; Ausschluss einer Steuerbefreiung für selbstgenutztes Gebrauchsvermögen; Übertragbarkeit der zu den anderen Sollertragsteuern entwickelten Beschränkungen für selbstgenutztes Gebrauchsvermögen auf die Grundsteuer; Selbstnutzung eines Einfamilienhauses als unbeachtliche persönliche Beziehung des Steuerpflichtigen zum Steuerobjekt

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Grundsteuer ist verfassungsgemäß

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    Grundsteuer für selbstgenutzte Einfamilienhäuser

  • anwaltskanzlei-menzel.de (Kurzinformation)

    Grundsteuer für selbstgenutzte Einfamilienhäuser ist verfassungsgemäß

  • shgt.de PDF, S. 26 (Kurzinformation)

    Grundsteuer für selbstgenutzte Einfamilienhäuser nicht verfassungswidrig

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Grundsteuer für selbstgenutzte Einfamilienhäuser ist nicht verfassungswidrig

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Grundsteuer auf selbstgenutztes Einfamilienhaus ist verfassungskonform! (IMR 2006, 174)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 213, 222
  • NZM 2007, 94
  • BB 2006, 2122
  • BStBl II 2006, 767
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • BFH, 30.06.2010 - II R 12/09

    Beschränkung der Grundsteuerbefreiung auf korporierte Religionsgesellschaften und

    Es werden daher beispielsweise weder das selbstgenutzte Wohneigentum verschont (BFH-Entscheidungen vom 12. Oktober 2005 II B 36/05, BFH/NV 2006, 369; vom 19. Juli 2006 II R 81/05, BFHE 213, 222, BStBl II 2006, 767) noch familiäre Verhältnisse (z.B. Anzahl der Kinder) berücksichtigt (BFH-Beschluss vom 20. Dezember 2002 II B 44/02, BFH/NV 2003, 508).
  • BVerwG, 11.07.2007 - 9 C 1.07

    Wasserwirtschaft; Gewässerunterhaltung; Gewässerunterhaltungsbeitrag; Umlage;

    Ob durch Grundstücke verursachte Lasten für die Gemeinde als Rechtfertigung für die Grundsteuer angeführt werden können (vgl. BVerfG, Urteil vom 27. Mai 1992 - 2 BvF 1/88 u.a. - BVerfGE 86, 148 ), ist wachsenden Zweifeln ausgesetzt (vgl. BFH, Urteil vom 19. Juli 2006 - II R 81/05 - BFHE 213, 222 m.w.N.).
  • FG Nürnberg, 04.12.2008 - 4 K 632/08

    Verfassungsmäßigkeit der Grundsteuererhebung auf selbstgenutztes Wohneigentum

    Auch der Bundesfinanzhof habe mit seinem Urteil vom 19.07.2006 II R 81/05 (BStBl. II 2006, 767) keine Veranlassung gesehen, aus Verfassungsgründen das selbstgenutzte Einfamilienhaus von der Grundsteuer auszunehmen.

    Er betraf die Frage einer Verfassungswidrigkeit des Grundsteuergesetzes, die durch Beschlüsse der 2. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts vom 03.03.2006 1 BvR 311/06, vom 21.06.2006 1 BvR 1644/05 und vom 02.06.2006 1 BvR 2351/05 sowie Urteil des BFH vom 19.07.2006 II R 81/05 (BStBl. II 2006, 767) verneint und damit entschieden worden ist.

    Dies lässt sich auch nicht aus den Beschlüssen des Bundesverfassungsgerichts vom 22.06.1995 (in BStBl. II 1995, 655, 671) zur Vermögensteuer und zur Erbschaftsteuer entnehmen (Beschluss der 3. Kammer des 1. Senats des BVerfG vom 08.01.1999 1 BvL 14/98, BStBl. II 1999, 152, 154; BFH-Urteil vom 19.07.2006 II R 81/05, BStBl. II 2006, 767).

    Für die Realsteuern ist charakteristisch, dass das Steuerobjekt -bei der Grundsteuer der Grundbesitz- ohne Rücksicht auf die persönlichen Verhältnisse der Beteiligten und ihre persönliche Beziehung zum Steuerobjekt erfasst und daher auch nicht auf die persönliche Leistungsfähigkeit abgestellt wird (BFH-Urteil vom 19.07.2006 II R 81/05, BStBl. II 2006, 767, 769, m.w.N.).

    Eine weitere Besonderheit der Realsteuern ist ihre "örtlich radizierbare Verknüpfung" mit den durch die Grundstücke verursachten Lasten für die Gemeinde und damit dem bereits erwähnten Äquivalenzgedanken (vgl. BFH-Urteil vom 19.07.2006, a.a.O.).

    Die Frage der Verfassungsmäßigkeit der Grundsteuer ist durch die genannten Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2006 und die Entscheidungen des Bundesfinanzhofs vom 19.07.2006 II R 81/05 (BStBl. II 2006, 767), vom 12.10.2005 II B 36/05 (BFH/NV 2006, 369) und vom 20.12.2002 II B 44/02 (BFH/NV 2003, 508) geklärt.

  • FG Bremen, 09.06.2010 - 3 K 57/09

    Erlass von Grundsteuer bei strukturellem Leerstand; Änderung des § 33 GrStG durch

    Diesem Beschluss kommt keine Bedeutung für die Grundsteuer zu, weil es sich bei der Grundsteuer um eine Realsteuer handelt (BFH-Urteil vom 19. Juli 2006 II R 81/05, BFHE 213, 222 , BStBl II 2006, 767 , juris Rz 17, 11).
  • BVerwG, 21.03.2007 - 10 BN 4.06

    Aufwandsteuer; Gleichartigkeit; Gleichartigkeitsverbot; Höhe; Steuer;

    Dafür ist nichts ersichtlich (vgl. zur Vereinbarkeit steuerlicher Belastungen mit Art. 14 GG BVerfG, Beschluss vom 22. Juni 1995 a.a.O. S. 137 Vermögenssteuer; BVerfG, Beschluss vom 18. Januar 2006 BVerfG 2 BvR 2194/99 BVerfGE 115, 97 Einkommen- und Gewerbesteuer; BFH, Urteil vom 19. Juli 2006 BFH II R 81/05 BFHE 213, 222 Grundsteuer).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.04.2007 - 14 A 661/06

    Die Erhebung von Grundsteuer auch für selbstgenutzte Einfamilienhäuser ist

    Darüber hinaus hat der BFH, Urteil v. 19.7.2006 - II R 81/05 -, BStBl. II 2006, 767, entschieden: Dem Beschluss des BVerfG zur Vermögensteuer komme keine Bindungswirkung gemäß § 31 Abs. 1 und 2 BVerfGG für die Grundsteuer zu.
  • FG Düsseldorf, 13.10.2011 - 11 K 1484/10

    Zulässigkeit der Durchführung einer Wertfortschreibung nach § 22 Abs. 4 S. 3 Nr.

    aa) Der Senat folgt auch hier der ständigen (höchstrichterlichen) Rechtsprechung, wonach die Vorschriften über die Einheitsbewertung und die Grundsteuer trotz der lange zurückliegenden Hauptfeststellungszeitpunkte verfassungsgemäß sind (siehe oben zu 2; vgl. ferner BVerfG, Beschluss vom 18. Februar 2009 1 BvR 1334/07, Der Betrieb -DB - 2009, 773; BFH-Beschluss vom 18. Oktober 2006 II B 9/06, Juris, FG Hamburg, Beschluss vom 22. September 2006 3 V 193/06, EFG 2007, 211 unter Hinweis auf den Beschluss des BVerfG vom 21. Juni 2006 1 BvR 1644/05, Juris; BFH- Urteil vom 19. Juli 2006 II R 81/05, BStBl II, 2006, 767; FG Berlin, Urteil vom 30. November 2005, 2 K 2418/03, EFG 2006, 476 dort auch zu den unterschiedlichen Bewertungsnormen für die alten und die neuen Bundesländer).
  • FG Düsseldorf, 24.01.2008 - 11 K 3182/05

    Einheitsbewertung des Grundvermögens;- Diskrepanz der Baukosten zwischen

    aa) Der Senat folgt hier der ständigen (höchstrichterlichen) Rechtsprechung, wonach die Vorschriften über die Einheitsbewertung und die Grundsteuer trotz der lange zurückliegenden Hauptfeststellungszeitpunkte verfassungsgemäß sind (vgl. zuletzt BFH-Beschluss vom 18.Oktober 2006 II B 9/06, Juris, Finanzgericht - FG - Hamburg, Beschluss vom 22. September 2006 3 V 193/06, Entscheidungen der Finanzgerichte , - EFG - 2007, 211 unter Hinweis auf den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts - BVerfG - vom 21. Juni 2006 1 BvR 1644/05 vom 21. Juni 2006, Juris, BFH- Urteil vom 19. Juli 2006 II R 81/05, BStBl II, 2006, 767, FG Berlin, Urteil vom 30. November 2005, 2 K 2418/03, EFG 2006, 476 dort auch zu den unterschiedlichen Bewertungsnormen für die alten und die neuen Bundesländer).
  • BFH, 18.10.2006 - II B 10/06

    Ermittlung des gemeinen Werts unbebauter Grundstücke; Verfassungsmäßigkeit der

    Der BFH hat ferner bereits entschieden, dass die Erhebung von Grundsteuer für selbstgenutztes Wohneigentum verfassungsgemäß ist (Urteil vom 19. Juli 2006 II R 81/05, BFH/NV 2006, 1992; Beschluss vom 12. Oktober 2005 II B 36/05, BFH/NV 2006, 369).
  • BFH, 18.10.2006 - II B 11/06

    Anforderungen an die Begründung; Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung und

    Der BFH hat ferner bereits entschieden, dass die Erhebung von Grundsteuer für selbstgenutztes Wohneigentum verfassungsgemäß ist (Urteil vom 19. Juli 2006 II R 81/05, BFH/NV 2006, 1992; Beschluss vom 12. Oktober 2005 II B 36/05, BFH/NV 2006, 369).
  • BFH, 18.10.2006 - II B 9/06

    Anforderungen an die Begründung; Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung und

  • VG Würzburg, 14.01.2019 - W 8 K 18.1211

    Die vierteljährliche Erhebung der Grundsteuer ist nicht verfassungs- oder

  • FG Berlin-Brandenburg, 16.02.2011 - 3 K 3096/07

    Verfassungsmäßigkeit der Erhöhung des Grundsteuerhebesatzes in Berlin von 660 %

  • BFH, 09.10.2006 - II B 4/06

    Erhebung von Grundsteuer für selbst genutztes Grundvermögen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.08.2012 - 14 A 2132/10

    Überprüfung der Verfassungsmäßigkeit der Erhebung der Grundsteuer im

  • FG Hamburg, 22.09.2006 - 3 V 193/06

    Grundsteuer: Besteuerung des selbstgenutzten Wohneigentums

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.05.2011 - 14 A 1226/09

    Grundsteuer als unmittelbar ertragsbezogene Steuer; Grundsteuererlass aus

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht