Rechtsprechung
   BFH, 20.01.2020 - VIII B 121/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,4684
BFH, 20.01.2020 - VIII B 121/19 (https://dejure.org/2020,4684)
BFH, Entscheidung vom 20.01.2020 - VIII B 121/19 (https://dejure.org/2020,4684)
BFH, Entscheidung vom 20. Januar 2020 - VIII B 121/19 (https://dejure.org/2020,4684)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,4684) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • Burhoff online

    Pauschgebühr, außerordentliche Einkünfte, Steuer

  • IWW

    § 116 Abs. 5 Satz 1 der Finanzgerichtsordnung, § ... 116 Abs. 3 Satz 3 FGO, § 115 Abs. 2 Nr. 1 FGO, § 51 Abs. 1, Abs. 2 RVG, § 34 Abs. 2 Nr. 4 EStG, § 18 Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG), § 34 EStG, § 51 des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG), § 51 Abs. 1 Satz 5 RVG, § 115 Abs. 2 Nr. 2 Alternative 1 FGO, § 115 Abs. 2 Nr. 2 Alternative 2 FGO, § 135 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    EStG § 34 Abs 2 Nr 4, RVG § 51, FGO § 115 Abs 2 Nr 1, EStG § 18 Abs 1, EStG VZ 2014
    Pauschgebühren nach § 51 RVG sind keine außerordentlichen Einkünfte

  • Bundesfinanzhof

    Pauschgebühren nach § 51 RVG sind keine außerordentlichen Einkünfte

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 34 Abs 2 Nr 4 EStG 2009, § 51 RVG, § 115 Abs 2 Nr 1 FGO, § 18 Abs 1 EStG 2009, EStG VZ 2014
    Pauschgebühren nach § 51 RVG sind keine außerordentlichen Einkünfte

  • juris.de

    § 34 Abs 2 Nr 4 EStG 2009, § 51 RVG, § 115 Abs 2 Nr 1 FGO, § 18 Abs 1 EStG 2009, EStG VZ 2014
    Pauschgebühren nach § 51 RVG sind keine außerordentlichen Einkünfte

  • Burhoff online

    Pauschgebühr, außerordentliche Einkünfte

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 34 ; RVG § 51 ; FGO § 115 Abs. 2 Nr. 1
    Pauschgebühren nach § 51 RVG sind keine außerordentlichen Einkünfte

  • rechtsportal.de

    EStG § 34 ; RVG § 51 ; FGO § 115 Abs. 2 Nr. 1
    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde betr. die Anwendung der Tarifermäßigung gem. § 32 Abs. 4 EStG auf eine Pauschgebühr gem. § 51 RVG mangels grundsätzlicher Bedeutung

  • datenbank.nwb.de

    Pauschgebühren nach § 51 RVG sind keine außerordentlichen Einkünfte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Sind Pauschgebühren außerordentliche Einkünfte?

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 29.10.2020 - VIII B 54/20

    Vereinnahmte und verausgabte Umsatzsteuerbeträge in der

    An der Klärungsbedürftigkeit einer aufgeworfenen Rechtsfrage fehlt es u.a., wenn sie durch die Rechtsprechung hinreichend geklärt ist und keine neuen Gesichtspunkte erkennbar oder vorgetragen sind, die eine erneute Prüfung und Entscheidung dieser Frage geboten erscheinen lassen (ständige Rechtsprechung, vgl. z.B. Senatsbeschluss vom 20.01.2020 - VIII B 121/19, BFH/NV 2020, 506, Rz 3).
  • BFH, 13.06.2020 - VIII B 166/19

    Abzugsfähigkeit der Aufwendungen eines Rechtsanwalts für die Kanzleiräume in der

    An der Klärungsbedürftigkeit einer aufgeworfenen Rechtsfrage fehlt es u.a., wenn sie durch die Rechtsprechung hinreichend geklärt ist und keine neuen Gesichtspunkte erkennbar oder vorgetragen sind, die eine erneute Prüfung und Entscheidung dieser Frage geboten erscheinen lassen (ständige Rechtsprechung, vgl. z.B. Beschluss des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 20.01.2020 - VIII B 121/19, BFH/NV 2020, 506, Rz 3).
  • BFH, 01.07.2020 - II B 89/19

    Grundsteuerbefreiung für Schulgebäude

    Klärungsbedarf besteht im Allgemeinen nicht mehr, wenn die Rechtsfrage bereits vom BFH geklärt worden ist und keine neuen Gesichtspunkte erkennbar oder vorgetragen sind, die eine erneute Prüfung und Entscheidung dieser Frage geboten erscheinen lassen (ständige Rechtsprechung des BFH; vgl. etwa BFH-Beschlüsse vom 22.12.2011 - XI B 21/11, BFH/NV 2012, 813; vom 23.10.2019 - VII B 40/19, BFH/NV 2020, 81, Rz 15, und vom 20.01.2020 - VIII B 121/19, BFH/NV 2020, 506, Rz 3).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht