Rechtsprechung
   BFH, 20.03.2003 - IV R 69/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,2371
BFH, 20.03.2003 - IV R 69/00 (https://dejure.org/2003,2371)
BFH, Entscheidung vom 20.03.2003 - IV R 69/00 (https://dejure.org/2003,2371)
BFH, Entscheidung vom 20. März 2003 - IV R 69/00 (https://dejure.org/2003,2371)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,2371) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Freiberufliche Tätigkeit durch die Ähnlichkeit eines Heilberufs mit Krankengymnasten; Bedeutung der staatlichen Erlaubnis; Erlaubnisvorbehalt des Heilpraktikergesetzes nur auf Tätigkeiten, die ärztliche Fachkenntnisse voraussetzen und die mit der nicht gänzlich ...

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 18 Abs. 1 Nr. 1, § 15 EStG
    Einkommensteuer; Ähnlichkeit der Tätigkeit eines Audio-Psycho-Phonologen mit dem Beruf des Krankengymnasten

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Pflegekosten
    Besteuerung der Pflegekräfte
    Ertragsteuerrechtliche Behandlung der inländischen Pflegekräfte
    Grundsätzliches

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 202, 160
  • BB 2003, 1110
  • BStBl II 2003, 480
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 22.01.2004 - IV R 51/01

    Krankenpfleger als Freiberufler

    Dieser Auffassung hat sich der XI. Senat des BFH in seiner Antwort auf den Anfragebeschluss vom 20. März 2003 IV R 69/00 (BFHE 202, 160, BStBl II 2003, 480) angeschlossen, so dass der entgegenstehende Beschluss des XI. Senats vom 17. Oktober 1996 XI B 214/95 (BFH/NV 1997, 293) überholt ist.
  • BFH, 11.05.2012 - V B 106/11

    Umsatzsteuerfreiheit von Heilbehandlungsleistungen - Auslegung von § 4 Nr. 14

    Die Revision ist nicht nach § 115 Abs. 2 Nr. 2 Alternative 2 FGO wegen Divergenz des Urteils des Finanzgerichts (FG) zu dem BFH-Beschluss vom 20. März 2003 IV R 69/00 (BFHE 202, 160, BStBl II 2003, 480) und dem BFH-Urteil vom 28. August 2003 IV R 69/00 (BFHE 203, 429, BStBl II 2004, 954) zuzulassen.

    Die bloße Behauptung der Klägerin und Beschwerdeführerin (Klägerin), die Entscheidung des FG sei mit den Entscheidungen des BFH in BFHE 202, 160, BStBl II 2003, 480 und in BFHE 203, 429, BStBl II 2004, 954 nicht vereinbar, genügt diesen Anforderungen nicht.

    Nach diesen Grundsätzen weicht das angefochtene Urteil des FG nicht von dem BFH-Beschluss in BFHE 202, 160, BStBl II 2003, 480 und dem BFH-Urteil in BFHE 203, 429, BStBl II 2004, 954 ab.

  • FG Niedersachsen, 28.04.2015 - 13 K 50/14

    Betätigung als Heileurythmist kein ähnlicher Beruf i.S. von § 18 Abs. 1 Nr. 1

    Hiergegen spricht auch, dass der IV. Senat des BFH in dem Anfragebeschluss vom 20. März 2003 (IV R 69/00, BStBl II 2003, 480) für den Fall des Audio-Psycho-Phonologen selbst von der Notwendigkeit der Vergleichbarkeit der Ausbildung in Breite und Tiefe gesprochen hat (Tz. 17, zitiert nach juris).
  • BFH, 06.06.2003 - IV B 52/01

    Beratender Betriebswirt - ähnlicher Beruf

    Hieran möchte der Senat nicht mehr festhalten (vgl. Beschluss vom 20. März 2003 IV R 69/00, BStBl II 2003, 480).
  • FG Hamburg, 30.09.2003 - III 347/03

    Gewerbesteuer/Einkommensteuer: Nicht examinierte Krankenschwester als

    Ohne dass es für den Streitfall auf die Besonderheiten bei anderen (noch) nicht näher geregelten Berufen ankommt, gilt Vorstehendes zumindest für diejenigen Heil- oder Heilhilfsberufe mit gesetzlich vorgeschriebener staatlicher Aufsicht oder staatlicher Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung (vgl. BFH-Anfragebeschluss vom 20. März 2003 VI 69/00 [richtig: IV R 69/00 - d. Red.] , BStBl II 2003, 480, 482, r. Sp.; vgl. Urteil des Bundessozialgerichts -BSG- vom 25. September 2001 B 3 KR 13/00 R, SozR 3-2500 § 124 Nr. 9).
  • FG Brandenburg, 12.03.2004 - 1 V 24/04

    Medizinische Fußpflege als umsatzsteuerbefreiter Heilberuf; Antrag auf Aussetzung

    Im Urteil vom 28.08.2003 IV R 69/00, Finanzrundschau 2004, 224 hat der IV. Senat mit Zustimmung des XI. Senats (vgl. auch dessen Anrufung im Beschluss vom 20.03.2003 VI O 69/00 [richtig: IV R 69/00 - d. Red.] , BStBl. II 2003, 480) entschieden, die Ähnlichkeit mit einem Katalogberuf scheitere nicht daran, dass der Steuerpflichtige keine staatliche Erlaubnis besitze.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht