Rechtsprechung
   BFH, 20.03.2017 - X R 62/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,44109
BFH, 20.03.2017 - X R 62/14 (https://dejure.org/2017,44109)
BFH, Entscheidung vom 20.03.2017 - X R 62/14 (https://dejure.org/2017,44109)
BFH, Entscheidung vom 20. März 2017 - X R 62/14 (https://dejure.org/2017,44109)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,44109) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • Bundesfinanzhof

    Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte - Betriebsbezogene Ermittlung der Begrenzung nach § 35 Abs. 1 Satz 5 EStG - Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 20.03.2017 X R 12/15

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 15 Abs 1 S 1 Nr 2 EStG 2002, § 35 Abs 1 S 5 EStG 2002 vom 20.12.2007, § 52 Abs 50a S 2 EStG 2002 vom 14.08.2007, § 28 GewStG 2002, § 68 FGO
    Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte - Betriebsbezogene Ermittlung der Begrenzung nach § 35 Abs. 1 Satz 5 EStG - Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 20.03.2017 X R 12/15

  • Jurion

    Ermittlung des Steuerermäßigungsbetrages gem. § 35 Abs. 1 S. 5 EStG

  • Betriebs-Berater

    Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ermittlung des Steuerermäßigungsbetrages gem. § 35 Abs. 1 S. 5 EStG

  • datenbank.nwb.de

    Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte - und die betriebsbezogene Begrenzung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte

Sonstiges (3)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    EStG § 35 Abs 1 S 5, EStG § 15 Abs 1 S 1 Nr 2
    Steuerermäßigung, Begrenzung, Gewerbesteuer, Mitunternehmerschaft, Beteiligung

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Gewerbesteueranrechnung: betriebsbezogene Ermittlung der Begrenzung nach § 35 Abs. 1 Satz 5 EStG" von WP/StB/CPA Dr. Daniel Dreßler, original erschienen in: Wpg 2018, 463 - 468.

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 259, 238
  • BB 2017, 2837
  • DB 2017, 2839



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BFH, 14.11.2018 - II R 64/15

    Solidaritätszuschlag und Gewerbesteuer

    Das bedeutet, dass Hebesätze bis 380 % bei der Einkommensteuer zwar vollständig kompensiert, aber niemals überkompensiert werden, während die Kompensation höherer Hebesätze gedeckelt ist (vgl. dazu BFH-Urteile vom 20. März 2017 X R 62/14 und X R 12/15, BFHE 259, 238 und BFHE 258, 258; soweit dort ein Hebesatz von 400 % genannt ist, ist dabei bereits der Solidaritätszuschlag mit einbezogen).
  • BFH, 20.03.2017 - X R 12/15

    Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte - Betriebsbezogene Ermittlung der

    Die Finanzverwaltung geht von einer betriebsbezogenen Betrachtungsweise aus (vgl. Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 24. Februar 2009 i.d.F. vom 3. November 2016, BStBl I 2016, 1187, dort unter Rz 9, 25), ebenso die Finanzgerichte (neben der Vorinstanz im Streitfall FG Münster, Urteil vom 24. Oktober 2014  4 K 4048/12 E, EFG 2015, 49, Rev. X R 62/14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht