Rechtsprechung
   BFH, 20.07.2006 - VI R 26/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,302
BFH, 20.07.2006 - VI R 26/05 (https://dejure.org/2006,302)
BFH, Entscheidung vom 20.07.2006 - VI R 26/05 (https://dejure.org/2006,302)
BFH, Entscheidung vom 20. Juli 2006 - VI R 26/05 (https://dejure.org/2006,302)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,302) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • IWW (Kurzinformation)

    Werbungskosten - Aufwendungen für ein Erststudium

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Erststudium und Werbungskosten

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Erststudium und Werbungskosten

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Berücksichtigung der Kosten für ein Erststudium im Anschluss an das Abitur als Bildungsaufwendungen beim Werbungskostenabzug; Studium als Maßnahme bzw. Vorbereitungshandlung zur Begründung einer späteren Erwerbstätigkeit; Berücksichtigung der Aufwendungen für ein Studium ...

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Zumindest vor 2004 können Aufwendungen für ein Erststudium Werbungskosten sein

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Ausgaben für ein Erststudium können Werbungskosten darstellen

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Aufwendungen für ein Erststudium als Werbungskosten

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Aufwendungen für ein Erststudium können Werbungskosten sein

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Aufwendungen für ein Erststudium können Werbungskosten sein - Art der Bildungsmaßnahme unerheblich für Steuerermäßigung

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Entscheidung - Aufwendungen für ein Erststudium bis einschließlich 2003 abzugsfähig!

  • IWW (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Werbungskosten - Aufwendungen für ein Erststudium

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 214, 370
  • NJW 2006, 3375
  • FamRZ 2006, 1528 (Ls.)
  • BB 2006, 1944
  • DB 2006, 1934
  • BStBl II 2006, 764
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (54)

  • BVerfG, 19.11.2019 - 2 BvL 22/14

    Regelungen zur steuerlichen Behandlung von Erstausbildungskosten verfassungsgemäß

    Unter denselben Voraussetzungen berücksichtigte er ferner Kosten einer Berufsausbildung zum Verkehrsflugzeugführer (BFHE 202, 314; 207, 393) und eines Hochschulstudiums, das im Anschluss an das Abitur aufgenommen wird (BFHE 214, 370), als Werbungskosten.
  • BFH, 17.07.2014 - VI R 2/12

    Vorlage an das BVerfG: Ausschluss des Werbungskostenabzugs für

    Diese Grundsätze wandte der Senat auch bei einer erstmaligen Berufsausbildung sowie bei einem erstmaligen Hochschulstudium im Anschluss an das Abitur an (Senatsurteil vom 20. Juli 2006 VI R 26/05, BFHE 214, 370, BStBl II 2006, 764).

    Dementsprechend hat der vorlegende Senat in ständiger Rechtsprechung in Bezug auf vorweggenommene Werbungskosten bei Berufsausbildungsaufwendungen entschieden, dass der notwendige Veranlassungszusammenhang fehlt, wenn "gleichsam ins Blaue hinein" studiert wird (Urteile in BFHE 214, 370, BStBl II 2006, 764; vom 19. April 1996 VI R 24/95, BFHE 180, 360, BStBl II 1996, 452) oder ansonsten private Gründe nicht ausgeschlossen werden können (Urteil vom 26. Januar 2005 VI R 71/03, BFHE 208, 572, BStBl II 2005, 349; Beschluss vom 10. Februar 2005 VI B 33/04, BFH/NV 2005, 1056).

  • BFH, 17.07.2014 - VI R 61/11

    Im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Beschlüssen vom 17. 7. 2014 VI R 2/12 und

    Die Aufwendungen für das Studium stünden auch in einem hinreichend konkreten Veranlassungszusammenhang zur angestrebten Berufstätigkeit (Hinweis auf Senatsurteile vom 20. Juli 2006 VI R 26/05, BFHE 214, 370, BStBl II 2006, 764, und vom 18. Juni 2009 VI R 14/07, BFHE 225, 393, BStBl II 2010, 816).

    Diese Grundsätze wandte der Senat auch bei einer erstmaligen Berufsausbildung sowie bei einem erstmaligen Hochschulstudium im Anschluss an das Abitur an (Senatsurteil in BFHE 214, 370, BStBl II 2006, 764).

    Dementsprechend hat der vorlegende Senat in ständiger Rechtsprechung in Bezug auf vorweggenommene Werbungskosten bei Berufsausbildungsaufwendungen entschieden, dass der notwendige Veranlassungszusammenhang fehlt, wenn "gleichsam ins Blaue hinein" studiert wird (Urteile in BFHE 214, 370, BStBl II 2006, 764; vom 19. April 1996 VI R 24/95, BFHE 180, 360, BStBl II 1996, 452) oder ansonsten private Gründe nicht ausgeschlossen werden können (Urteil vom 26. Januar 2005 VI R 71/03, BFHE 208, 572, BStBl II 2005, 349; Beschluss vom 10. Februar 2005 VI B 33/04, BFH/NV 2005, 1056).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht