Rechtsprechung
   BFH, 20.09.1989 - X R 180/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1989,1694
BFH, 20.09.1989 - X R 180/87 (https://dejure.org/1989,1694)
BFH, Entscheidung vom 20.09.1989 - X R 180/87 (https://dejure.org/1989,1694)
BFH, Entscheidung vom 20. September 1989 - X R 180/87 (https://dejure.org/1989,1694)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,1694) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    AIG § 2 i.d.F. des 2. HStruktG

  • Wolters Kluwer

    Hinzurechnungsbetrag - Ermittlung - Verluste - Betriebsstättengewinn - Passive Tätigkeit - Veranlagungsverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AIG § 2 (i.d.F. des 2. HStruktG)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 2 AIG i.d.F.des 2.HStruktG
    Auslandsinvestitionen; Ermittlung des Hinzurechnungsbetrages

Papierfundstellen

  • BFHE 158, 368
  • BB 1990, 56
  • DB 1990, 308
  • BStBl II 1990, 112
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 25.08.2010 - I R 13/09

    Übergang der Hinzurechnungspflicht gemäß § 2 AuslInvG auf den Erben

    Entscheidend ist aber, dass es bei der Hinzurechnung nicht um eine --abkommensrechtlich unzulässige-- Besteuerung jener Einkünfte, sondern um die Korrektur des ursprünglich in Anspruch genommenen Steuerabzugs geht (BFH-Urteile vom 8. März 1989 X R 181/87, BFHE 156, 190, 193, BStBl II 1989, 541, 542; vom 20. September 1989 X R 180/87, BFHE 158, 368, 370, BStBl II 1990, 112, 113; ebenso zu dem mit § 2 Abs. 1 Satz 3 AuslInvG vergleichbaren § 2a Abs. 3 Satz 3 EStG a.F.: Kaminski in Korn, Einkommensteuergesetz, § 2a Rz 87).

    Unerheblich ist schließlich, ob die vom Kläger in den USA erzielten Einkünfte aus "aktiven" Betriebsstätten i.S. des § 5 AuslInvG stammen, da die Hinzurechnung davon nicht abhängt (BFH-Urteil in BFHE 158, 368, BStBl II 1990, 112).

  • FG Rheinland-Pfalz, 03.07.2006 - 5 K 2383/02

    Keine Hinzurechnung nach § 2 Abs. 1 Satz 3 AIG , wenn die Einkünfte von Beginn an

    Dieser solle mit dem Ziel korrigiert werden, zeitweilig steuerfrei gebliebene Teilbeträge des Einkommens nachzuversteuern, denn der durch den Verlustausgleich bedingte steuerliche Vorteil solle nach dem Willen des Gesetzgebers nur unter der Voraussetzung belassen werden, dass nicht in späteren Jahren entsprechende Gewinne entstünden (Hinweis auf BFH vom 20. September 1989, BStBl. II 1990, 112).

    Zwar seien nach der BFH-Rechtsprechung bei der Ermittlung des Hinzurechnungsbetrages gem. § 2 Abs. 1 S. 3 AIG im Zusammenhang mit Verlusten, die die vor dem 01.01.1982 geltend gemacht worden seien, auch die ab diesem Zeitpunkt entstandenen Gewinne aus so genannter passiver Tätigkeit zu berücksichtigen (Hinweis auf BFH vom 20. September 1989 X R 180/87, BStBl. II 1990, 112).

    Bei der Ermittlung des Hinzurechnungsbetrages gemäß § 2 Abs. 1 Satz 3 AIG im Zusammenhang mit Verlusten, die vor dem 1.Januar 1982 geltend gemacht worden sind, sind also auch ab diesem Zeitpunkt entstandene Betriebsstättengewinne aus sog. passiver Tätigkeit zu berücksichtigen (BFH vom 20. September 1989 X R 180/87, BStBl. II 1990, 112):.

    Die Kläger haben zu Recht darauf hingewiesen, dass die vorgenannten Rechtsprechungsgrundsätze des BFH-Urteils vom 20. September 1989 ( X R 180/87, BStBl. II 1990, 112) vorliegend nicht zum Tragen kommen.

  • BFH, 05.11.1992 - I R 38/92

    Voraussetzungen für Verlustvortrag und Verlustrücktrag

    Es kann im Streitfall dahinstehen, ob einer unzulässigen gesonderten Feststellung gemäß § 182 Abs. 1 AO 1977 Bindungswirkung zukommt (vgl. BFH-Urteil vom 20. September 1989 X R 180/87, BFHE 158, 368, BStBl II 1990, 112; Tipke/Kruse, Abgabenordnung-Finanzgerichtsordnung, 14. Aufl., § 182 AO 1977 Tz. 1; Söhn in Hübschmann/Hepp/Spitaler, a. a. O., § 179 AO 1977 Rdnr. 26, mit weiteren Nachweisen).
  • BFH, 30.04.1991 - VIII R 68/86

    Nachversteuerung von ausländischen Verlusten bei Tausch einer Beteiligung an

    Über die Notwendigkeit einer solchen Hinzurechnung beim jeweiligen einzelnen Gesellschafter ist dagegen im Veranlagungsverfahren zu entscheiden (so auch Urteil des BFH vom 20. September 1989 X R 180/87, BFHE 158, 368, BStBl II 1990, 112).
  • BFH, 09.06.1999 - I R 40/98

    Hinzurechnung ausländischer Betriebsstättengewinne nach § 2 Abs. 1 Satz 3 AIG (§

    Im Rahmen jenes Verfahrens kann nur noch untersucht werden, ob ein im Feststellungsbescheid --unter Berücksichtigung des § 2 Abs. 1 Satz 4 AIG-- für hinzurechnungsfähig erklärter Betrag tatsächlich den Einkünften des Gesellschafters zuzurechnen ist oder ob die Hinzurechnung an speziell den Gesellschafter betreffenden Umständen scheitert (vgl. BFH-Urteil vom 20. September 1989 X R 180/87, BFHE 158, 368, BStBl II 1990, 112, 113; BFH in BFHE 165, 46, BStBl II 1991, 873, 874 f.; Probst, a.a.O., § 2a EStG Anm. 216).
  • BFH, 26.11.1997 - I R 63/97

    Nichtigkeit eines Feststellungsbescheides über einheitliche und gesondert nicht

    Auch der X. Senat hat dies ausdrücklich angesprochen (Urteil vom 20. September 1989 X R 180/87, BFHE 158, 368, BStBl II 1990, 112 unter Nr. 3).
  • BFH, 01.09.2005 - II B 8/04

    Zurechnung nicht notierter Anteile

    In derartigen Fällen ist der Wille der feststellenden Behörde, eine verbindliche Regelung zu treffen, unbeachtlich (BFH-Urteil vom 20. September 1989 X R 180/87, BFHE 158, 368, BStBl II 1990, 112; Brandis in Tipke/Kruse, Abgabenordnung-Finanzgerichtsordnung, § 182 AO 1977 Anm. 3; Brockmeyer in Klein, Abgabenordnung, 8. Aufl. 2003, § 182 Anm. 3).
  • FG München, 15.05.1997 - 7 K 3383/96

    Verlustfeststellung bei ausländischer Personengesellschaft

    Ob und ggf. in welchem Umfang Einkünfte aus gewerblicher Tätigkeit aus im Ausland belegenen Betriebsstätten hinzuzurechnen sind, entscheidet danach allein das Wohnsitz-FA im Veranlagungsverfahren (BFH-Urteil vom 20. September 1989 - X R 180/87 -, BStBl II 1990, 112 ).
  • FG München, 07.09.1995 - 7 K 1022/91

    Ablehnung des Antrags auf Feststellung der Nichtigkeit eines

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht