Rechtsprechung
   BFH, 22.01.1988 - III B 134/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,695
BFH, 22.01.1988 - III B 134/86 (https://dejure.org/1988,695)
BFH, Entscheidung vom 22.01.1988 - III B 134/86 (https://dejure.org/1988,695)
BFH, Entscheidung vom 22. Januar 1988 - III B 134/86 (https://dejure.org/1988,695)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,695) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    AO 1977 § 237, §§ 125, 365 Abs. 3; FGO § 41, §§ 68, 100 Abs. 1 Satz 4; EStG § 37

  • Wolters Kluwer

    Einkommensteuer-Vorauszahlungsbescheid - Jahressteuer-Bescheid - Erledigung - Abschließende Klärung einer Rechtsfrage - Zinsbescheid

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Klärung der Frage, ob durch Erlaß eines Einkommensteuerbescheides Rechtsbehelfsverfahren gegen Einkommensteuer-Vorauszahlungsbescheid sich erledigt, nicht im Verfahren gegen Zinsbescheid gem. § 237 AO

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 152, 212
  • BB 1988, 1585
  • BStBl II 1988, 484
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

  • BFH, 14.06.2017 - I R 38/15

    Aussetzungszinsen bei übereinstimmender Erledigungserklärung - Unbeachtlichkeit

    a) Dabei kann offen bleiben, ob jede Art der Erledigung eines Rechtsbehelfs --etwa auch im Fall einer während der laufenden Einspruchsfrist erfolgten Einspruchsrücknahme (s. dazu FG Baden-Württemberg, Urteil vom 18. Oktober 1995  12 K 90/95, Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 1996, 350; FG Berlin, Urteil vom 16. Dezember 1997  2353/97, EFG 1998, 860)-- zu dessen endgültiger Erfolglosigkeit führt (so Beschluss des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484; BFH-Urteile vom 18. Juli 1994 X R 33/91, BFHE 175, 294, BStBl II 1995, 4; vom 11. Dezember 1996 X R 123/95, BFH/NV 1997, 275).

    In jedem Fall ist eine Anfechtungsklage nicht nur dann endgültig erfolglos, wenn sie durch unanfechtbare gerichtliche Entscheidung abgewiesen worden ist, sondern auch in Fällen, in denen die Beteiligten den Rechtsstreit in der Hauptsache übereinstimmend für erledigt erklären (BFH-Urteile in BFH/NV 1997, 275; vom 9. Dezember 1998 XI R 24/98, BFHE 187, 400, BStBl II 1999, 201; BFH-Beschlüsse in BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484; vom 27. Oktober 2003 X B 36/03, BFH/NV 2004, 158).

    Im Fall der übereinstimmenden Erledigungserklärungen ist im Rahmen der Zinsfestsetzung zu prüfen, in welchem Umfang der durch die Erklärungen beendete Rechtsstreit tatsächlich ohne Erfolg geblieben ist (BFH-Beschlüsse in BFH/NV 2004, 158; in BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484).

  • FG Niedersachsen, 11.12.2006 - 14 K 390/02

    Festsetzung von Aussetzungszinsen

    In diesem Fall sei nach dem Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BStBl II 1988, 484 für die Frage, ob der Einspruch endgültig erfolglos geblieben sei, entscheidend, ob dem Begehren des Einspruchsführers bei Abschluss des Einspruchsverfahrens materiell hätte entsprochen werden können.

    § 237 Abs. 1 Satz 1 AO meint jedoch auch jede andere Art der Erledigung (BFH-Beschluss vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BStBl II 1988, 484, 486).

    In diesem Fall wären, worauf die Kläger zutreffend hinweisen, nach dem Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 22. Januar 1988 III B 134/96, BStBl II 1988, 484 die Erfolgsaussichten des Einspruchs gegen den Einkommensteueränderungsbescheid vom 27. Dezember 2000 im Rahmen der Zinsfestsetzung zu prüfen, da § 237 Abs. 1 Satz 1 AO, wie oben bereits dargelegt, jede Art der Erledigung meint, nicht nur die durch Einspruchsentscheidung oder durch eine gerichtliche Entscheidung.

    Nach dem BFH-Beschluss vom 22. Januar 1988 III B 134/96, BStBl II 1988, 484 sind ausschließlich die Erfolgsaussichten des Einspruchs in der Sache zu prüfen, wenn das Einspruchsverfahren, wie im Streitfall, durch ein nachträgliches Ereignis objektiv gegenstandslos geworden ist.

    Die Revision ist nach § 115 Abs. 2 Nr. 2 FGO zugelassen worden, um dem Bundesfinanzhof zur Fortbildung des Rechts die Möglichkeit zu geben, zu klären, ob die Festsetzung von Aussetzungszinsen mit dem BFH-Beschluss vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BStBl II 1988, 484 auch von materiell-rechtlichen Überlegungen abhängt oder ob lediglich auf den formalen Abschluss des Einspruchsverfahrens abgestellt werden muss.

  • BFH, 18.07.1994 - X R 33/91

    Entstehung von Aussetzungszinsen nach - 1. Vollziehungsaussetzung sowohl des

    "Endgültig keinen Erfolg gehabt" hat der Rechtsbehelf insbesondere dann, wenn er durch unanfechtbare Entscheidung abgewiesen oder vom Rechtsbehelfsführer zurückgenommen worden ist; § 237 Abs. 1 Satz 1 AO 1977 meint jede Art der Erledigung (z. B. BFH-Beschluß vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484).
  • BFH, 12.07.1988 - IX R 149/83

    Spekulationsgeschäft bei mißbräuchlich i. S. von § 42 AO zwischengeschalteter

    Der erkennende Senat schließt sich dem Urteil des VIII. Senats vom 9. September 1986 VIII R 198/84 (BFHE 147, 463, BStBl II 1987, 28) und dem Beschluß des III. Senats vom 6. November 1987 III B 101/86 (insoweit in BFHE 151, 428, BStBl II 1988, 134, nicht veröffentlicht; vgl. Beschluß des III. Senats vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484) an.
  • BFH, 23.06.1993 - X B 134/91

    Reichweite der Aufhebung der Vollziehung (Vorlage an den Großen Senat)

    Davon zu unterscheiden ist die prozeßrechtliche Frage, ob sich nach Erlaß des Jahressteuerbescheides ein anhängiger Rechtsstreit über den Vorauszahlungsbescheid erledigt i. S. des § 138 FGO (bejahend für die Umsatzsteuer: BFHE 143, 101, BStBl II 1985, 370; offengelassen für die Einkommensteuer: BFH-Beschluß vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484), und die Frage, ob der Jahressteuerbescheid in einem anhängigen Rechtsstreit gegen den Vorauszahlungsbescheid gemäß § 68 FGO zum Gegenstand des Verfahrens gemacht werden kann (z. B. BFH-Urteile vom 12. Juli 1988 IX R 149/83, BFHE 154, 93, BStBl II 1988, 942, betreffend Einkommensteuer; vom 9. September 1986 VIII R 198/84, BFHE 147, 463, BStBl II 1987, 28, betreffend Gewerbesteuermeßbetrag; vom 21. Februar 1991 V R 130/86, BFHE 163, 408, BStBl II 1991, 465, und vom 1. Oktober 1992 V R 81/89, BFHE 169, 117, BStBl II 1993, 120, betreffend Umsatzsteuer), oder ob insoweit Fortsetzungsfeststellungsklage (§ 100 Abs. 1 Satz 4 FGO) in Betracht kommt (z. B. BFH-Urteile vom 20. April 1988 X R 4/80, BFHE 153, 243, BStBl II 1988, 744, und vom 18. Mai 1988 X R 44/82, BFHE 153, 258, BStBl II 1988, 801).
  • BFH, 11.12.1996 - X R 123/95

    Festsetzung von Aussetzungszinsen trotz eingetretener Festsetzungsverjährung

    "Endgültig keinen Erfolg gehabt" hat der Rechtsbehelf nicht nur dann, wenn er durch unanfechtbare Entscheidung abgewiesen oder vom Rechtsbehelfsführer zurückgenommen worden ist; § 237 Abs. 1 Satz 1 AO 1977 meint jede Art der Erledigung (BFH-Urteil in BFHE 166, 311, BStBl II 1992, 319; BFH-Beschluß vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BFHE 152, 212, 216, BStBl II 1988, 484).

    Endgültig erfolglos ist eine Anfechtungsklage auch dann, wenn die Beteiligten übereinstimmend den Rechtsstreit in der Hauptsache für erledigt erklären (BFH-Beschluß in BFHE 152, 212, 216, BStBl II 1988, 484; von Wallis in Hübsch mann/Hepp/Spitaler, Kommentar zur Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung, 10. Aufl., § 237 AO 1977 Rz. 6; Ziemer/Haarmann/Lohse/Beermann, Rechtsschutz in Steuersachen, Rz. 4432; Baum in Koch/Scholtz, Abgabenordnung, 5. Aufl., § 237 Rz. 8; Hundt-Eßwein in Beermann, Steuerliches Verfahrensrecht, Kommentar, § 237 AO 1977 Rz. 13).

    In welchem Umfang der durch übereinstimmende Erledigung beendete Rechtsstreit tatsächlich ohne Erfolg geblieben ist, ist vom FA im Rahmen der Zinsfestsetzung zu prüfen (BFH in BFHE 152, 212, 216, BStBl II 1988, 484).

  • BFH, 03.08.2000 - III B 3/00

    Festsetzungsfrist bei AdV-Zinsen

    c) Keine Divergenz zum Senatsbeschluss vom 22. Januar 1988 III B 134/86 (BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484).

    In seinem Beschluss in BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484 hat der erkennende Senat erkannt, dass die Entscheidung der Frage, ob ein Einkommensteuer-Vorauszahlungsbescheid sich durch den Erlass eines entsprechenden Jahressteuer-Bescheides erledige, nicht in einem Verfahren gegen den nach Abschluss des Einspruchsverfahrens gegen den Vorauszahlungsbescheid gemäß § 237 AO 1977 erlassenen Zinsbescheid herbeigeführt werden könne.

    Die von dem FG im angefochtenen Urteil problematisierte Frage, wann eine Anfechtungsklage endgültig keinen Erfolg gehabt hat, ist demgegenüber in der Senatsentscheidung in BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484 nicht angesprochen.

  • BFH, 27.11.1991 - X R 103/89

    Erfolglosigkeit i. S. des § 237 Abs. 1 Satz 1 AO (Aussetzungszinsen), soweit

    § 237 Abs. 1 Satz 1 AO 1977 meint jede Art der Erledigung (BFH-Beschluß vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BFHE 152, 212, 216, BStBl II 1988, 484).
  • BFH, 04.11.1998 - IV B 146/97

    Änderung von Steuerbescheiden: Rückwirkendes Ereignis

    Die Beantwortung der als grundsätzlich angesehenen Rechtsfrage ist dann nicht entscheidungserheblich (Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 22. Januar 1988 III B 134/86, BFHE 152, 212, BStBl II 1988, 484, und vom 5. Mai 1997 V B 57/96, BFH/NV 1997, 863).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 23.11.2001 - 3 A 1928/98

    Anforderungen an eine fehlerhafte Rechtsbehelfsbelehrung; Erhebung von

    vgl. BFH, Beschluß vom 22. Januar 1988 - III B 134/86 -, BStBl. 1988 II 484.
  • BFH, 10.12.2003 - X B 134/02

    NZB: analoge Anwendung des § 126 Abs. 4 FGO; Hinterziehungszinsen bei

  • BFH, 07.07.1994 - XI B 3/94

    Zur Festsetzung von Aussetzungszinsen -1. nach vorsorglich aufrechterhaltenem

  • BFH, 27.10.2003 - X B 36/03

    Zinsbescheid; Aussetzungszinsen

  • FG Nürnberg, 02.03.2006 - VII 158/03

    Rechtmäßigkeit eines Zinsbescheids über Aussetzungszinsen für die Einkommensteuer

  • FG Hamburg, 23.02.1998 - II 83/97

    Unrechtmäßigkeit des Vorsteuerabzugs aus Scheinfirma-Rechnungen; Unrechtmäßigkeit

  • FG Köln, 12.12.2001 - 11 K 6657/98

    AdV bei Aufteilung der Steuerschuld

  • BFH, 19.07.1999 - V B 8/99

    § 126 Abs. 4 FGO , Anwendung der Norm bei einer NZB, die auf grundsätzliche

  • FG Hamburg, 04.08.1998 - II 39/97

    Vorsteuerabzug aus Scheinfirma-Rechnungen; Vorliegen einer Scheinfirma;

  • FG Niedersachsen, 21.04.2003 - 1 K 126/01

    Rechtmäßigkeit eines Bescheids über Aussetzungszinsen: Verknüpfung der Aussetzung

  • FG Köln, 12.12.2001 - 11 K 6657/99

    Rechtmäßigkeit der Festsetzung von Aussetzungszinsen zur Einkommensteuer;

  • BFH, 05.05.1997 - V B 57/96

    Anforderungen an die grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache

  • BFH, 22.08.1994 - V B 192/93

    Unbegründetheit einer Nichtzulassungsbeschwerde bei einer zutreffenden

  • FG Baden-Württemberg, 23.02.1995 - 3 K 149/91

    Hemmung der Festsetzungsverjährung durch Abgabe der Vermögensteuererklärung;

  • FG München, 24.05.2007 - 5 V 3921/06

    Steuern auf Einkünfte nach Insolvenzeröffnung als zur Insolvenzmasse zugehörig;

  • BFH, 07.11.1995 - VII B 67/95

    Nichtentstehen von Branntweinsteuer wegen glaubhaft gemachter Fehlmengen

  • FG Baden-Württemberg, 07.12.1999 - 2 K 250/97

    Bekanntgabe eines Bescheids über die Aussetzung der Vollziehung eines

  • VG Freiburg, 21.02.2002 - 4 K 2169/99

    Aussetzungszinsen nach Erledigung des Widerspruchsverfahren

  • FG Düsseldorf, 04.11.1997 - 6 K 6394/92

    Umfang der Abzugsfähigkeit von Beträgen; Anfechtung der Festsetzung von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht