Rechtsprechung
   BFH, 22.03.1985 - VI R 82/83   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1985,466
BFH, 22.03.1985 - VI R 82/83 (https://dejure.org/1985,466)
BFH, Entscheidung vom 22.03.1985 - VI R 82/83 (https://dejure.org/1985,466)
BFH, Entscheidung vom 22. März 1985 - VI R 82/83 (https://dejure.org/1985,466)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,466) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Beförderung zu und Bewirtung in Ausflugslokal bei jährlichem Betriebsausflug kein Arbeitslohn, auch bei Teilnahme der Ehegatten

Papierfundstellen

  • BFHE 143, 550
  • NJW 1985, 2496 (Ls.)
  • BB 1985, 1709
  • BStBl II 1985, 532
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (34)

  • BFH, 16.05.2013 - VI R 7/11

    Zuwendungen aus Anlass einer Betriebsveranstaltung als Arbeitslohn

    Aufzuteilen ist der Gesamtbetrag auch auf Familienangehörige der Arbeitnehmer, sofern diese an der Veranstaltung teilgenommen haben (Anschluss an Senatsentscheidung vom 22. März 1985 VI R 82/83, BFHE 143, 550, BStBl II 1985, 532).

    Die Übernahme der Kosten durch den Arbeitgeber für diesen Personenkreis im Rahmen von Betriebsveranstaltungen stellt regelmäßig keine Entlohnung dar (Senatsurteil vom 22. März 1985 VI R 82/83, BFHE 143, 550, BStBl II 1985, 532).

  • BFH, 12.12.2012 - VI R 79/10

    Kosten einer Betriebsveranstaltung als Arbeitslohn - Bedeutung und Wirksamkeit

    Nach der früheren Rechtsprechung des Senats war dies der Fall, wenn bei solchen Veranstaltungen der "übliche Rahmen von Aufwendungen" der Höhe nach überschritten wird (BFH-Urteile in BFHE 143, 544, BStBl II 1985, 529; vom 22. März 1985 VI R 82/83, BFHE 143, 550, BStBl II 1985, 532).
  • FG Niedersachsen, 24.08.2007 - 1 K 11553/04

    Kfz-Gestellung auch für private Fahrten ausnahmsweise kein geldwerter Vorteil

    Eine steuerpflichtige Einnahme liegt nach ständiger Rechtsprechung des BFH dann nicht vor, wenn sie sich bei objektiver Würdigung aller Umstände des Einzelfalls auch nicht im weitesten Sinne als Gegenleistung für die Leistung ihres Empfängers darstellt, sondern sich lediglich als notwendige Begleiterscheinung betriebsfunktionaler Zielsetzungen des Aufwendenden erweist (BFH, Urteile vom 22.03.1985 - VI R 170/82 - BStBl. II 1985, 529; - VI R 82/83 - BStBl. II 1985, 532; - VI R 26/82 - BStBl. II 1985, 641 und vom 04.06.1993 - VI R 95/92 - BStBl. II 1993, 687).
  • BSG, 21.07.2011 - B 3 KS 5/10 R

    Künstlersozialversicherung - publizistische Tätigkeit - Online-Journalismus -

    Eine solche betriebliche Veranlassung liegt jedoch bereits dann vor, wenn sich die Leistung im weitesten Sinne als Gegenleistung für das Zurverfügungstellen der Arbeitskraft erweist (BFH Urteil vom 5.9.2006 - VI R 49/05 - BFH/NV 2007, 217, 219; BFHE 143, 550, 551; BFHE 143, 539, 542) , so dass nach den im Rahmen von § 15 SGB IV zu berücksichtigenden steuerrechtlichen Bewertungsgrundsätzen ein mittelbarer Zusammenhang zwischen einer Einnahme und der ausgeübten Tätigkeit ausreicht.
  • BGH, 07.11.2006 - 5 StR 164/06

    Verurteilungen im Steuerhinterziehungsverfahren gegen die frühere Vereinsspitze

    Nicht erforderlich ist, dass der Einnahme eine konkrete Dienstleistung des Arbeitnehmers zugeordnet werden kann (vgl. BFH BStBl II 1988, 726, 728 f.; BStBl II 1985, 529, 530; BStBl II 1985, 532 f.; Schmidt/Drenseck, EStG 24. Aufl. § 19 Rdn. 24; jeweils m.w.N).
  • BFH, 25.05.1992 - VI R 85/90

    Aufwendungen bei Betriebsveranstaltungen als steuerpflichtiger Arbeitslohn

    Die Vorentscheidung widerspreche dem BFH-Urteil vom 22. März 1985 VI R 82/83 (BFHE 143, 550, BStBl II 1985, 532, Abschn. 1 b, cc der Entscheidungsgründe).

    Der Senat bleibt bei der Ansicht (BFH-Urteil in BFHE 143, 550, BStBl II 1985, 532), daß der Arbeitgeber keine Entlohnungsabsicht kundtut, wenn er auch Ausgaben für die an der Betriebsveranstaltung teilnehmenden Angehörigen und Gäste von Arbeitnehmern, wie der Ehefrau oder von Kindern, trägt; denn die Einbeziehung solcher Personen kann der Verbesserung des Betriebsklimas dienen und damit im ganz überwiegend eigenbetrieblichen Interesse des Arbeitgebers liegen.

  • BFH, 12.10.2011 - I R 33/10

    Entnahme einbringungsgeborener Anteile - Besteuerung der stillen Reserven -

    b) Wäre das der Fall, dann handelte es sich bei der Anteilsübertragung um Arbeitslohn i.S. von § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG 2002 (vgl. zur Definition z.B. BFH-Urteile vom 22. März 1985 VI R 170/82, BFHE 143, 544, BStBl II 1985, 529, und VI R 82/83, BFHE 143, 550, BStBl II 1985, 532).
  • BFH, 09.03.1990 - VI R 48/87

    A) Teilnahme an vom Arbeitgeber veranstalteten Incentive-Reisen führt zu

    Aus derartigem Anlaß gewährte kostenlose Zuwendungen dienen diesem Zweck dadurch, daß sie einen Anreiz für eine möglichst vollständige Teilnahme der Belegschaft geben, was der Kontaktpflege der Teilnehmer untereinander und damit dem Gelingen der Veranstaltung im besonderen Maße nutzt (vgl. BFH-Urteil vom 22. März 1985 VI R 82/83, BFHE 143, 550, BStBl II 1985, 532).
  • BFH, 11.03.1988 - VI R 106/84

    1. Im Rahmen eines Sicherheitswettbewerbs an Arbeitnehmer gezahlte Prämien sind

    Auch unter Berücksichtigung der neueren Rechtsprechung des BFH zum Arbeitslohn (Urteile vom 22. März 1985 VI R 170/82, BFHE 143, 544, BStBl II 1985, 529, und VI R 82/83, BFHE 143, 550, BStBl II 1985, 532) seien die streitigen Aufwendungen nicht als für eine Beschäftigung im öffentlichen oder privaten Dienst gezahlt anzusehen.
  • FG Münster, 21.09.1989 - VI 5297/88
    Für eine solche Beschäftigung wird ein geldwerter Vorteil dann gewährt, wenn er durch das individuelle Dienstverhältnis des Arbeitnehmers veranlaßt ist (BFH Urteile BStBl II 1983 S. 39 (41) [BFH 17.09.1982 - VI R 75/79] ; BStBl II 1983 S. 712 (713) [BFH 20.05.1983 - VI R 39/81] ; BStBl II 1985 S. 532 [BFH 22.03.1985 - VI R 82/83] ; BStBl II 1985 S. 641 (643) [BFH 22.03.1985 - VI R 26/82] ; Albert/Heitmann, Das überwiegend eigenbetriebliche Interesse als Abgrenzungskriterium des Arbeitslohns in: DB 1985 S. 2524 (2525); Offerhaus, Was gehört zum Arbeitslohn? in: DB 1982, S. 1061 (1064).

    Zwar braucht die Einnahme des Arbeitnehmers nicht Gegenleistung für eine konkrete (einzelne) Dienstleistung des Arbeitnehmers sein (BFH Urteile BStBl II 1983 S. 39 (41) [BFH 17.09.1982 - VI R 75/79] ; BStBl II 1986 S. 406 (407) [BFH 21.02.1986 - VI R 21/84] ), sie muß sich aber im weitesten Sinne als Gegenleistung für das Zurverfügungstellen der individuellen Arbeitskraft des Arbeitnehmers darstellen (BFH Urteile BStBl II 1983 S. 39 (41) [BFH 17.09.1982 - VI R 75/79] ; BStBl II 1985 S. 532 (533) [BFH 22.03.1985 - VI R 82/83] ; BStBl II 1985 S. 641 (643) [BFH 22.03.1985 - VI R 26/82] ; BStBl II 1986 S. 406 (407) [BFH 21.02.1986 - VI R 21/84] , Offerhaus, Was gehört zum Arbeitslohn? in: DB 1982, S. 1061 (1064).

    Das ist allerdings dann nicht der Fall, wenn der Arbeitgeber die Aufwendungen, die sich für den Arbeitnehmer als Vorteil darstellen, ganz überwiegend im eigenbetrieblichen Interesse tätigt (BFH Urteile BStBl II 1985 S. 532 (533) [BFH 22.03.1985 - VI R 82/83] ; BStBl II 1986 S. 406 (407) [BFH 21.02.1986 - VI R 21/84] .

    Das mit Zuwendungen anläßlich von Betriebsveranstaltungen verfolgte Interesse der Klimaförderung gebietet es, gleichmäßige Anreize dafür zu geben, daß die Belegschaft möglichst vollzählig an der Veranstaltung teilnimmt (vgl. zur Betriebsveranstaltung BFH, Urt. v. 22.3.1985 VI R 170/82 BStBl II 1985 S. 529 (531); v. 22.3.1985 VI R 82/83 BStBl II 1985 S. 532 (533)).

  • FG Hamburg, 07.02.1996 - II 33/94

    Besteuerung von Betriebssportaufwendungen beim Arbeitnehmer; Allgemeine

  • FG Münster, 27.11.2018 - 15 K 3383/17

    Rechtsstreit um die zu versteuernden Aufwendungen für Durchführung einer

  • BFH, 21.02.1986 - VI R 21/84

    Überlassene Theaterkarte für Theaterbesuch anläßlich einer Betriebsveranstaltung

  • BFH, 27.07.1988 - I R 28/87

    Zur Bemessungsgrundlage des Steuerabzugs bei beschränkter Steuerpflicht gehören

  • FG Köln, 29.08.2018 - 3 K 1205/18
  • BFH, 06.02.1987 - VI R 24/84

    1. Aufwendungen für zweitägigen Betriebsausflug mit Übernachtung als Arbeitslohn

  • BFH, 13.07.1990 - VI R 22/88

    Aufwendungen für einen zweitägigen Betriebsausflug als steuerpflichtiger

  • BFH, 25.05.1992 - VI R 71/89

    Bezugnahme auf eine Urteil des Senats zur Geltung von Aufwendungen über 150 DM

  • BFH, 18.03.1986 - VI R 49/84

    Zuwendungen bei Betriebsveranstaltungen können Arbeitslohn sein, wenn für

  • FG Düsseldorf, 12.01.2004 - 10 K 2335/00

    Fahrtkosten eines Lehrers anlässlich eines Kollegiumsausfluges keine

  • BFH, 15.05.1986 - IV R 119/84

    Private Zuwendung - Betriebsausgabe - Veranlassungszusammenhang - Bürovorsteherin

  • FG Baden-Württemberg, 13.04.2000 - 3 K 20/97

    Überlassung von Blazern mit aufgebügeltem Firmenemblem während der Dauer von

  • BFH, 28.10.1994 - VI R 54/94

    Unfall auf der Fahrt zu einer Betriebsfeier

  • FG Schleswig-Holstein, 16.05.1995 - III 49/92
  • FG Hamburg, 14.08.2002 - V 225/97

    Anrufungsauskunft, Barlohnzuwendung

  • FG Hessen, 29.09.1997 - 4 K 1986/93

    Arbeitslohn bei verbilligter Grundstücksüberlassung

  • BFH, 07.10.1988 - VI R 194/84
  • BFH, 07.10.1988 - VI R 195/84

    Qualifizierung von Aufwendungen für Betriebsausflüge als Lohn

  • BFH, 18.03.1986 - VI R 209/83

    Zuwendungen des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer aus Anlass von

  • BFH, 18.03.1986 - VI R 180/83

    Zuwendungen des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer aus Anlass von

  • FG München, 01.07.1998 - 1 K 1810/96
  • FG Baden-Württemberg, 10.10.1996 - 3 K 268/92

    Bindung des Finanzamtes an die in den Lohnsteuerfestsetzungen aufgrund der

  • FG Hamburg, 23.11.1999 - II 360/97

    Rechtmäßigkeit von Lohnsteuernachforderungsbescheiden; Vorliegen eines

  • FG München, 01.03.1995 - 1 K 864/93

    Rechtmäßigkeit der Zuordnung eines Zinsbetrages zu den Einkünften aus

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht