Rechtsprechung
   BFH, 23.01.2019 - XI R 15/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,9616
BFH, 23.01.2019 - XI R 15/16 (https://dejure.org/2019,9616)
BFH, Entscheidung vom 23.01.2019 - XI R 15/16 (https://dejure.org/2019,9616)
BFH, Entscheidung vom 23. Januar 2019 - XI R 15/16 (https://dejure.org/2019,9616)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,9616) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • IWW

    § 30 der Gewerbeordnung, § 2 Nr. 1 des Krankenhausfinanzierungsgesetzes (KHG... ), § 107 Abs. 1 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V), § 108 SGB V, § 17b KHG, § 4 Nr. 14, Nr. 16 des Umsatzsteuergesetzes, § 4 Nr. 14 UStG, § 4 Nr. 16 Buchst. b UStG, Art. 132 Abs. 1 Buchst. b der Richtlinie 2006/112/EG, § 115 Abs. 1 FGO, § 98 FGO, § 99 FGO, § 97 FGO, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 FGO, § 67 Abs. 2 der Abgabenordnung (AO), Art. 97 § 1c Abs. 3 des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung, § 67 Abs. 1, 2 der Abgabenordnung, Richtlinie 77/388/EWG, § 67 Abs. 2 AO, § 7 KHEntgG, § 10 BPflV, § 17b Abs. 1 Satz 1 KHG, § 2 Abs. 2 KHEntgG, § 17b Abs. 1 KHG, § 7 Abs. 1 Satz 2 KHEntgG, § 67 AO, § 17 KHEntgG, § 2 Abs. 1 Satz 2 KHEntgG, § 18 Abs. 2 Satz 1 KHEntgG, § 19 Abs. 1 KHEntgG, §§ 2 Abs. 1 Satz 2, 18 KHEntgG, § 2 Abs. 1 Satz 1 KHEntgG, § 18 Abs. 1 KHEntgG, § 121 Abs. 2 SGB V, § 121 Abs. 3 Satz 1 SGB V, Art. 13 Teil A Abs. 1 Buchst. b der Richtlinie 77/388/EWG, § 67 Abs. 1 AO, § 126 Abs. 4 FGO, §§ 3 Abs. 1, 4 Abs. 1, 16 Abs. 1 BPflV, §§ 6, 16 BPflV, § 17b Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 KHG, § 13 BPflV, Art. 13 Teil A Abs. 1 Buchst. c der Richtlinie 77/388/EWG, Art. 132 Abs. 1 Buchst. b und Buchst. c MwStSystRL, §§ 18 Abs. 2 Satz 1, 19 Abs. 1 KHEntgG, § 4 Nr. 16 Buchst. e UStG, § 4 Nr. 16 Satz 1 Buchst. k UStG, § 168 Satz 1, Satz 2 AO, § 68 Satz 1 FGO, § 4 Nr. 14 Buchst. b des Umsatzsteuergesetzes, § 4 Nr. 14 Buchst. b Satz 1 UStG, § 4 Nr. 14 Buchst. b Satz 2 Doppelbuchst. aa UStG, Art. 132 Abs. 1 Buchst. b MwStSystRL, § 4 Nr. 14 Buchst. b UStG, §§ 108, 109 SGB V, §§ 108 f. SGB V, § 108 Nr. 2 SGB V, § 108 Nr. 3 SGB V, §§ 1 Abs. 1, 8 Abs. 1 Satz 3 KHG, § 109 Abs. 3 SGB V, § 109 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 SGB V, § 109 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB V, §§ 2 Abs. 4, 12 Abs. 1 SGB V, § 143 Abs. 2 FGO

  • Bundesfinanzhof

    FGO § 115 Abs 1, UStG § ... 4 Nr 16 Buchst b, UStG § 4 Nr 14 Buchst b S 2 DBuchst aa, KHEntgG § 2 Abs 1 S 2, KHEntgG § 7 Abs 1, KHEntgG § 18 Abs 2, KHEntgG § 19 Abs 1, SGB 5 § 108, SGB 5 § 109, EGRL 112/2006 Art 132 Abs 1 Buchst b, EWGRL 388/77 Art 13 Teil A Abs 1 Buchst b, KHG § 17b Abs 1, UStG VZ 2005, UStG VZ 2006, UStG VZ 2013, AO § 67 Abs 2
    Steuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • Bundesfinanzhof

    Steuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 115 Abs 1 FGO, § 4 Nr 16 Buchst b UStG 2005, § 4 Nr 14 Buchst b S 2 DBuchst aa UStG 2005, § 67 Abs 2 AO vom 13.12.2006, § 2 Abs 1 S 2 KHEntgG vom 15.12.2004
    Steuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • juris.de

    § 115 Abs 1 FGO, § ... 4 Nr 16 Buchst b UStG 2005, § 4 Nr 14 Buchst b S 2 DBuchst aa UStG 2005, § 67 Abs 2 AO vom 13.12.2006, § 2 Abs 1 S 2 KHEntgG vom 15.12.2004, § 7 Abs 1 KHEntgG vom 15.12.2004, § 18 Abs 2 KHEntgG vom 15.12.2004, § 19 Abs 1 KHEntgG vom 15.12.2004, § 108 SGB 5, § 109 SGB 5, Art 132 Abs 1 Buchst b EGRL 112/2006, Art 13 Teil A Abs 1 Buchst b EWGRL 388/77, § 17b Abs 1 KHG, UStG VZ 2005, UStG VZ 2006, UStG VZ 2013
    Steuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • Betriebs-Berater

    Steuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • Wolters Kluwer

    Umsatzsteuerliche Behandlung der nach Fallpauschalen abgerechneten Erlöse eines privaten Krankenhauses; Berücksichtigung der Abrechnung von Belegarzt Leistungen nach GOÄ oder Kassengrundsätzen; Zulässigkeit der Revision bei Zulassung in vollem Umfang, jedoch ...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Steuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • rechtsportal.de

    Umsatzsteuerliche Behandlung der nach Fallpauschalen abgerechneten Erlöse eines privaten Krankenhauses

  • datenbank.nwb.de

    Steuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • IWW (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer | Umsatzsteuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Steuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Steuerfreiheit von Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten

  • ecovis.com (Kurzinformation)

    Sind Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten umsatzsteuerfrei?

Sonstiges

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    UStG § 4 Nr 16 Buchst b, AO § 67 Abs 2, EGRL 112/2006 Art 132 Abs 1 Buchst b
    Steuerfreiheit, Krankenhaus, Heilbehandlung, Vergleichbare Leistung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2019, 1400
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • FG Münster, 19.12.2019 - 5 K 519/18
    b) Die Klägerin kann sich in den Streitjahren für die Inanspruchnahme der begehrten Steuerbefreiung grundsätzlich unmittelbar auf Unionsrecht berufen, da die nationale Regelung des § 4 Nr. 14 Buchst. b UStG aufgrund des darin enthaltenen sozialversicherungsrechtlichen Bedarfsvorbehalts nicht den unionsrechtlichen Vorgaben entspricht (vgl. hierzu BFH-Urteile vom 23.01.2019 XI R 15/16, BFH/NV 2019, 656; vom 23.10.2014 V R 20/14, BFH/NV 2015, 631, Rz. 19 ff.; vom 18.03.2015 XI R 38/13, BStBl II 2016, 793, Rz. 39).

    (1) Nach den Ausführungen des XI. Senats des BFH, denen sich der erkennende Senat anschließt, ist es insofern ausreichend, dass die Klägerin - einen entsprechenden Bedarf vorausgesetzt - die Voraussetzungen für die Zulassung nach § 108 SGB V erfüllt hätte (vgl. BFH-Urteil vom 23.01.2019 XI R 15/16, BFH/NV 2019, 656, Rz. 81).

    Es ist zunächst Sache jedes Mitgliedstaats, im Rahmen seines Ermessensspielraums die Regeln aufzustellen, nach denen die erforderliche Anerkennung gewährt wird (EuGH-Urteile vom 06.11.2003, C-45/01, Dornier, HFR 2004, 70, Rz. 64; vom 08.06.2006, C-106/05, L.u.P., HFR 2006, 831, Rz. 42; vom 10.06.2010, C-262/08, CopyGene, HFR 2010, 886, Rz. 63; BFH-Urteile vom 23.01.2019 XI R 15/16, BFH/NV 2019, 656, Rz. 82; vom 23.10.2014 V R 20/14, BStBl II 2016, 785, Rz. 15).

    Die Prüfung erstreckt sich auch darauf, inwieweit das Ermessen überschritten ist und inwieweit nicht (vgl. BFH-Urteil vom 23.01.2019 XI R 15/16, BFH/NV 2019, 656, Rz. 83; BFH-Urteil vom 28.06.2017 XI R 23/14, BFH/NV 2017, 1561).

    Da der deutsche Gesetzgeber sein Ermessen nur insoweit überschritten hat, als er den Abschluss eines solchen Vertrages gemäß § 109 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 SGB V (ebenso wie die Aufnahme in den Krankenhausplan) unter einen Bedarfsvorbehalt gestellt und damit den Neutralitätsgrundsatz verletzt hat, ist aufgrund des dem jeweiligen Mitgliedstaat eingeräumten Ermessensspielraums den gesetzgeberischen Vorgaben jedoch insoweit zu folgen, als von der Erbringung vergleichbarer Krankenhausbehandlungen wie die einer öffentlich-rechtlichen Einrichtung durch eine anerkannte Einrichtung dann auszugehen ist, wenn das jeweilige Krankenhaus die Voraussetzungen für die Aufnahme in den Krankenhausplan nach § 108 Nr. 2 SGB V oder den Abschluss eines Versorgungsvertrags nach § 108 Nr. 3 SGB V - jeweils unter Außerachtlassung der unionsrechtswidrigen Einschränkung durch den Bedarfsvorbehalt - erfüllt (BFH-Urteil vom 23.01.2019 XI R 15/16, BFH/NV 2019, 656, Rz. 86).

    Für eine erfolgreiche Berufung eines Krankenhauses auf Art. 132 Abs. 1 Buchst. b MwStSystRL ist daher die Einhaltung der in §§ 108 f. SGB V genannten Kriterien der Leistungsfähigkeit (personelle, räumliche und medizinisch-technische Ausstattung i.S. des § 109 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB V) und der Wirtschaftlichkeit (angemessenes Kosten-Leistungs-Verhältnis i.S. der §§ 2 Abs. 4, 12 Abs. 1 SGB V) entscheidend (BFH-Urteil vom 23.01.2019 XI R 15/16, BFH/NV 2019, 656, Rz. 87 m.w.N.).

    Auch der XI. Senat des BFH hat in seinem Urteil vom 23.01.2019 XI R 15/16, BFH/NV 2019, 656, eine Kostenübernahme in erheblichem Umfang durch die gesetzlichen Träger der Sozialversicherung nicht (mehr) als weitere Voraussetzung für eine Steuerbefreiung nach Art. 132 Abs. 1 Buchst. b MwStSystRL aufgeführt, was nach den vorstehenden Ausführungen auch als folgerichtig erscheint.

  • FG Hessen, 28.06.2017 - 1 K 19/16

    UStG n.F. § 4 Nr.14 Buchst. b S.1 und 2, Art. 132 Abs.1 Buchst. b MwStSystRL

    Die Revision wird gemäß § 115 Abs. 2 FGO in Hinblick auf das beim BFH anhängige Revisionsverfahren XI R 15/16 (vorgehend FG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 22.06.2016 7 K 7184/14, EFG 2016, 1474) sowie die Entscheidungen des FG Düsseldorf vom 17.02.2017 1 K 1994/13 U (zitiert nach juris) und des FG Köln vom 13.04.2016 9 K 3310/11 (EFG 2016, 1302) wegen grundsätzlicher Bedeutung sowie zur Fortbildung des Rechts zugelassen .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht