Rechtsprechung
   BFH, 23.04.1998 - V B 114/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,7033
BFH, 23.04.1998 - V B 114/97 (https://dejure.org/1998,7033)
BFH, Entscheidung vom 23.04.1998 - V B 114/97 (https://dejure.org/1998,7033)
BFH, Entscheidung vom 23. April 1998 - V B 114/97 (https://dejure.org/1998,7033)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,7033) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Klärungsbedürftigkeit einer Überprüfungspflicht eines Unternehmer hinsichtlich der Unternehmereigenschaft seines Lieferanten zugemutet

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Auszüge)

    Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BFH, 28.01.1999 - V R 4/98

    Strohmann als Unternehmer

    b) Rechnungsaussteller und leistender Unternehmer müssen grundsätzlich identisch sein (ständige Rechtsprechung des BFH, vgl. BFH-Beschlüsse vom 24. Mai 1993 V B 33/93, BFH/NV 1994, 133, unter 2. a., sowie vom 23. April 1998 V B 114/97, BFH/NV 1998, 1532, m.w.N.).
  • FG Düsseldorf, 06.02.2002 - 5 K 8879/97

    Vorsteuerabzug bei Einschaltung sog. "Serviceunternehmen" im Baugewerbe -

    Aus § 15 UstG folgt, daß für den Vorsteuerabzug nur diejenige gesondert ausgewiesene Steuer in Betracht kommt, die in einem vom leistenden Unternehmer erteilten Abrechnungspapier enthalten ist; d. h., es muß Identität zwischen Rechnungsaussteller und leistendem Unternehmer bestehen (ständige Rechtsprechung des BFH, vgl. z. B. Beschlüsse vom 24.05.1993 - V B 33/93 -, BFH/NV 1994, 133; vom 23.04.1998 - V B 114/97 -, BFH/NV 1998, 1532; vom 09.11.1999 - V B 16/99 -, BFH/NV 2000, 611).
  • FG Düsseldorf, 31.05.2001 - 5 V 7603/00

    Vorsteuerabzug aus Subunternehmerrechnungen bei Rechnungsaussteller als sog.

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht