Rechtsprechung
   BFH, 24.02.1981 - VII B 66/80   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1981,1827
BFH, 24.02.1981 - VII B 66/80 (https://dejure.org/1981,1827)
BFH, Entscheidung vom 24.02.1981 - VII B 66/80 (https://dejure.org/1981,1827)
BFH, Entscheidung vom 24. Februar 1981 - VII B 66/80 (https://dejure.org/1981,1827)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,1827) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz und Auszüge)

    AO (1977) § 262 Abs. 1 Satz 1

Papierfundstellen

  • BFHE 132, 405
  • ZIP 1981, 776
  • BStBl II 1981, 348
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Stuttgart, 20.08.2009 - 6 W 44/09

    Prozesskostenhilfeverfahren: Verweisung an das sachlich zuständige Gericht im

    Dies entspricht auch im Bereich des § 771 ZPO der überwiegenden Meinung, weswegen z.B. bei auf zivilrechtliche Einwendungen gestützten Drittwiderspruchsklagen gegen arbeitsrechtlich titulierte Ansprüche die Zivilgerichte genauso zuständig sind (LAG Berlin MDR 1989, 572) wie - aufgrund besonderer Regelungen - bei solchen gegen Titel der Finanzbehörden (BFHE 132, 405, 406) oder gegen im Rahmen der StPO ausgebrachte Arrestpfändungen (BGH NJW 2006, 65).
  • BGH, 22.09.2005 - IX ZB 265/04

    Gerichtliche Zuständigkeit für die Entscheidung über eine Drittwiderspruchsklage

    So sieht § 262 Abs. 1 Satz 1 AO die Klage vor den ordentlichen Gerichten vor, wenn ein Dritter sich mit der Behauptung, dass ihm am Gegenstand der Vollstreckung ein die Veräußerung hinderndes Recht zustehe, gegen einen Vollstreckungsakt der Finanzämter oder Hauptzollämter gemäß §§ 249 ff AO wendet (BFHE 132, 405, 406; Münzberg in Stein/Jonas, ZPO 22. Aufl. § 771 Rn. 11, 51).
  • OVG Sachsen, 09.05.2014 - 5 E 32/14
    Das Amtsgericht Leipzig ist deshalb gemäß § 262 Abs. 2 AO i. V. m. den §§ 769, 770 ZPO auch für den Erlass der von der Antragstellerin begehrten einstweiligen Anordnung zuständig (vgl. auch BFH, Beschl. v. 24. Februar 1981 - VII B 66/80 -, juris Rn. 2 und 12 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht